Nutzung Kindergeld

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von sunshinebaby2010 29.05.10 - 11:24 Uhr

Wie nutzt Ihr denn das Kindergeld?

Spart Ihr einen Teil davon fest für das Kind?

Danke für Eure Antworten!

LG
Tine

Beitrag von lebelauter 29.05.10 - 11:44 Uhr

kindergeld ist eine vorweggenommene Steuererleichterung für die Eltern. Es ist nicht "Geld für das Kind".

Unser Kindergeld wird nicht gespart, sondern wandert ganz normal in den großen Einnahmen- Topf. Daraus jedoch wird ein größerer Anteil gespart - allerdings nicht zweckgebunden für die Kinder, sondern als Rücklage für unvorhergesehenes, für besonderes, fürs Krankheit und Alter, Schwangerschaft und Elternzeiten.

Beitrag von susannea 29.05.10 - 14:27 Uhr

So ist es bei uns auch, zählt eben wie anderes Einkommen!

Beitrag von schneckerl_1 29.05.10 - 23:06 Uhr

so ist es bei uns auch

Beitrag von annelie.77 29.05.10 - 12:00 Uhr

Hi,

wir haben 100,- EUR für Helene "reserviert", das geht in ihre Vorsorge, den Rest nutzen wir für alltägliche Sachen.

LG

Anne

Beitrag von miss-m08 29.05.10 - 21:09 Uhr

Wir machens genauso wie Anne - 100 € werden für Victoria für später gespart(egal, ob sies dann für Führerschein, Studium oder Altersvorsorge nutzen will) und der Rest geht für alltägliches drauf.

LG

Beitrag von traumkinder 29.05.10 - 12:14 Uhr

ich lege das geld komplett für dein kleinen an!!

ausser es steht ein neuer kindersitz oder buggy an, das geld wird dann dafür angelegt.

aber ansonsten spartopf!

denn ich stecke lieber bei mir zurück und kaufe dafür windeln. an klamotten brauchen wir fast nix kaufen, bekommen wir alles geschenkt #schein

Beitrag von carrie23 29.05.10 - 12:18 Uhr

Nein es fließt ins Haushaltsbudget und davon werden eben tägliche Einkäufe mitfinanziert.

Beitrag von manavgat 29.05.10 - 13:38 Uhr

was soll denn diese bescheuerte Frage?

Welches Kind kann mit 164 Euro versorgt werden? Keines!

Ein billiges Kind kostet lt. statistischem Bundesamt ca. 7000 Euro/Jahr.

Deine Frage ist daher völlig überflüssig.

Gruß

Manavgat

Beitrag von ratzundruebe 29.05.10 - 14:38 Uhr

Hast wohl nicht richtig gelesen.
Ihre Frage war wie wir das Geld anlegen bzw. nutzen.
Nichts anderes.

Übrigens sind es 184 € #aha
LG Kerstin

Beitrag von litalia 29.05.10 - 17:15 Uhr

Wie kann man nur so derart frustiert sein und so einen hohlen müll schreiben der rein garnichts mit der ausgangsfrage zu tun hat

Beitrag von ratzundruebe 30.05.10 - 07:15 Uhr

Was meckerst du mich denn so an #kratz

Beitrag von windsbraut69 30.05.10 - 10:02 Uhr

Ja und welchen Sinn macht die Frage, wie diese 184 Euro genutzt werden, wenn das Kind dann von 700 anderen Euro versorgt wird?

Gruß,

W

Beitrag von gh1954 30.05.10 - 10:10 Uhr

Das wirst du nie erfahren und diese Frge wird weiterhin regelmäßig auftauchen... :-)

Beitrag von windsbraut69 30.05.10 - 12:45 Uhr

Nimm mir doch nicht vollends die Hoffnung, dass man hier was lernen kann!

Beitrag von ratzundruebe 30.05.10 - 11:26 Uhr

Man kann hier über den Sinn von vielen Fragen diskutieren, man kann aber auch einfach nur mal ´ne Antwort drauf geben.

Und wie das jeweilige Kind versorgt wird stand doch hier gar nicht zur Debatte.
Es wurde lediglich gefragt wie dieses Geld genutzt wird #aha

Beitrag von windsbraut69 30.05.10 - 12:47 Uhr

Is ja keine Auskunftei oder ein Quiz hier, das wäre ja absolut langweilig.

Gut, dann antworte ich mal, dass ich das Kindergeld GAR NICHT nutze und frage Dich, woran Du das Kindergeld beim Ausgeben erkennst?

Nachdem heute fast alles bargeldlos läuft, kann man doch gar nicht sagen, ob der Euro, der aus dem Automaten kommt, wirklich der ist, den die Familienkasse gezahlt hat!

Wenn ich 3 Einnahmequellen habe und monatlich an 45 Stellen Geld ausgebe, kann ich das doch überhaupt nicht zuordnen!

Beitrag von ratzundruebe 30.05.10 - 13:59 Uhr

Wenn du das Kindergeld gar nicht nutzt wirst du es ja irgendwo anlegen.
Und das war doch auch die Frage der TE.
Wie nutzt ihr das Kindergeld?

Nicht mehr und nicht weniger.

Und ich für mich habe bereits geschrieben dass es auf unser Konto geht und in die täglichen Ausgaben mit einfliesst.

Es ging auch nicht darum dass man es nicht zuordnen kann.


Beitrag von sunshinebaby2010 29.05.10 - 15:11 Uhr

Meine Güte habe ich was gesagt von Grundversorgung fürs Kind?

Du solltest die Fragen richtig lesen.

Oder Deinen Frust woanders rauslassen.

Beitrag von curlysue1 29.05.10 - 15:11 Uhr

Wie schlüsseln sich diese 7000€ auf?

LG

Beitrag von manavgat 29.05.10 - 15:39 Uhr

Fragst Du Bundesamt bzw. liest die Statistik.

gruß

Manavgat

Beitrag von curlysue1 30.05.10 - 09:14 Uhr

Ich finde dazu leider keine, ein Schüler kostet 7000€ pro Jahr, aber nicht den Eltern.

Gruß

Curly

Beitrag von mysterywomen 30.05.10 - 09:34 Uhr

Schau mal hier:


http://www.familienhandbuch.de/cmain/a_Archiv/s_3201.html

Beitrag von arienne41 29.05.10 - 20:32 Uhr

Hallo

Bist du schlecht drauf?

Es geht nicht darum ob man davon ein Kind finanzieren kann.

Wer Kinder möchte muß sie auch finanzieren können.

Viele sparen das Geld für später.

So ein Studium ist teuer.

Beitrag von windsbraut69 30.05.10 - 10:04 Uhr

Ja aber ist es nicht völlig egal, ob dann die 184 Kindergeld gespart werden oder 185 oder 183 Euro aus anderer Quelle?

  • 1
  • 2