Was soll ich jetzt mit dieser Apothekerin machen.....?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von suzi1981 29.05.10 - 11:51 Uhr

Hallo ihr lieben,
mein kleiner zahnt im Moment..das ist wirklich total heftig meine arme Maus..

Bin heute morgen zur Apotheke um ihm was gegen die Schmerzen zu holen. Da zückt die Apothekerin Osanit und Viburcol..Alles schön und gut..
dann fragte ich sie, wie oft ich das nehmen sollte! Osanit so oft ich will sagte sie und Viburcol 6MAL (!) am Tag #schock..ich meine ich hab keine Ahnung von diesen Medis und dachte nun gut..

Dann komm ich nachhause, lese die Packungsbeilage und da steht "bei Säuglingen nach Rücksprache mit dem Arzt HÖCHSTENS EIN MAL#schock

Wie kann das angehen?? Was ist wenn ich das nicht gelesen hätte?!?!
Ich bin total geschockt darüber echt..

und ausserdem dachte ich Viburcol ist genau für das Zahnen gedacht...dabei scheint das eine Art Beruhigungsmittel zu sein oder?? Ich will das Kind doch nicht betäuben..

Beitrag von carrie23 29.05.10 - 12:01 Uhr

Virbucol ist pflanzlich, haben wir sogar vom Arzt bekommen.
Allerdings hatte mein Sohn solche Schmerzen beim zahnen dass die Ärzte in der Kinderklinik meinten wir sollten im Schmerzstillende Zäpfchen geben-frag mich jetzt nicht wie die heißen aber es gibt die auch in Tablettenform für Erwachsene.
Mit Virbucol konnte ich mein Kinder jedoch nie "betäuben".

Beitrag von anom83 29.05.10 - 12:18 Uhr

Hallo,

du meinst bestimmt Paracetamol-Zäpfchen, die haben wir auch immer zu hause.

LG Mona

Beitrag von carrie23 29.05.10 - 12:19 Uhr

Ja sicher aber die haben einen bestimmten Namen.
Parkemed 125mg Zäpfchen-Männe hats mir grad gesagt.;-)

Beitrag von polarsternchen 29.05.10 - 12:26 Uhr

Hallo carrie23,

soviele Meinungen-soviele verschiedene Antworten! Ich würde meinem Kind z.B. niemals wegen Zahnungsschmerzen ein Benuron/Paracetamol Zäpfchen geben! Schmerz-/Fiebermittel sollten wirklich nur im äußersten Notfall gegeben werden! Zahnungsschmerzen sind natürliche Schmerzen. Ich weiß, dass die sehr heftig sein können, habe es selbst bei meinen Kindern erlebt! Jedoch können chemische Schmerz-/Fiebermittel die Nieren/Leber schädigen und dies nicht nur bei wiederholter Gabe! Virbucol ist ein homöopathisches Komplexmittel. Das kann man auch bei Unruhezuständen beim Zahnen geben und dies auch öfters! Betäuben kannst Du ein Kind damit jedenfalls nicht! Die Homöopathie funktioniert anders als die Schulmedizin! Allerdings würde ich allein wegen dem unangenehmen Gefühl des Einführens nicht sooft das Mittel verabreichen! Hast Du schon mal Belladonna D6 probiert? Die haben meinen Kiddis immer gut geholfen! 3x/Tag 4 Globuli.

Alles Gute
polarsternchen

Beitrag von carrie23 29.05.10 - 12:32 Uhr

Schau mein Kleiner hatte solche Schmerzen dass er gar nicht mehr schlafen konnte weil er 4 Backenzähne auf einmal bekam.
Es ging nicht um Unruhe sondern um heftigste Schmerzen weshalb wir eben in der Klinik waren und die meinten wir sollen diese Zäpfchen geben.
Natürlich nicht dauernd, sondern nur wenns ganz arg schlimm wird.
Er hats zweimal insgesamt gebraucht.
Die Globulis haben wir versucht-leider habens meinem absolut nicht geholfen.
Wir haben alles mögliche probiert-er hat dann gar nimmer geschlafen, nur geschrien und bekam dann eben auch noch Fieber.
Und ganz ehrlich?
Ich gebe lieber einmal was chemisches ( natürlich NUR nach Absprache mit dem Arzt ) als 10 mal was homöopathisches wenns nicht wirkt.

lg carrie

Beitrag von schwarzesetwas 29.05.10 - 12:08 Uhr

Hast Du Dir die Packungsbeilage von Viburcol mal richtig durchgelesen?! Glaube nicht.
Das ist ein homöopathisches Beruhigungsmittel, was nicht unbedingt wirkt. Ist von Kind zu Kind verschieden.
Gegen Zahnungsschmerzen kann das wohl kaum was ausrichten. Eher bei Unruhezuständen nach Impfungen oder so.
Viburcol kann man schon öfter geben, sollte man aber nicht, wenn ein Zäpfchen keine Wirkung zeigt.
Osanit kannst Du tatsächlich sehr oft geben. Lies Dir da die Beilage auch noch mal richtig durch! Nur eine konsequente Gabe bringt Linderung.

Was Du Deinem Kind geben kannst ist Ben-U-Ron (hoffe, ich habs richtig geschrieben). Das sind Zäpfchen gegen Schmerzen/Fieber.
Oder einfach Paracetamol-Zäpfchen (musste Du gucken, welche Menge für Dein Baby die richtige ist!).

Lg,
SE

Beitrag von lelou24 29.05.10 - 13:07 Uhr

Hallo !

Ja hast richtig geschrieben die hab ich auch und helfen gut ! Osanit kann man auch alle 15min.geben wenns ganz schlimm ist , hab ich nämlich auch !

lg

Beitrag von pizza-hawaii 29.05.10 - 13:31 Uhr

Ben-u-ron ist Paracetamol ;-)

Beitrag von butterblume1979 29.05.10 - 14:36 Uhr

Ben-U-Ron - Paracetamol
Nurofen - Ibuprofen

Bei uns hilft zum beispiel kaum ein Medi mit Paracetamol deswegen gehe ich lieber auf Nurofen, als Saft für die Große oder aber als Zäpfchen für den kleinen...

Beitrag von suzi1981 29.05.10 - 21:03 Uhr

Hää? Hallo? Natürlich habe ich mir das durchgelesen..wie kommst du jetzt darauf, dass ich mich verlesen habe???

wie gesagt.. da steht höchstens einmal am Tag...genau das ist doch mein Problem!?!#kratz

Ich weiß das es homoöpathisch ist..aber darum geht es doch gar nicht..ich verstehe deine Antwort auf mein Posting ehrlich gesagt nicht ganz..

Ich habe direkt als ich nachhause kam, also ohne die beiden Sachen verabreicht zu haben die Packungsbeilagen gelesen..Osanit ist klar..dass kann man geben wie man lustig ist (salopp gesagt jetzt)..mir geht es aber um die Zäpfchen...#gruebel