Bücher für Jungen (6 Jahre) die sich mit "Tod" beschäftigen

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von gobiam 29.05.10 - 12:22 Uhr

Hallo
Von einer uns sehr nahen stehenden Familie ist der Vater gestorben. Er hinterläßt drei Kinder zwischen 17 und 6 Jahren und seine Frau und seine Mutter.
Mein Mann ist Pate vom Jüngsten. Wir haben selbst 3 Kinder von 5 Monaten bis 5 Jahren.
Nun suche ich gute Kinder (Bilder) bücher (also nicht nur reine Vorlesebücher), die das Thema behandeln - kennt ihr Gute?
Danke für Tipps
Gruß gobiam

Beitrag von ronja22805 29.05.10 - 12:24 Uhr

Hallo!

von Lies und SPiel gibts eins... Julia lernt Abschied nehmen...

Ist schön aber auch traurig.

Wenn du da jemanden in deiner Nähe hast von dem Verlag.

LG

Yvonne

Beitrag von plumpaquatsch 29.05.10 - 18:07 Uhr

Hallo !

http://www.amazon.de/wohl-lieber-Dachs-Susan-Varley/dp/3219102832/ref=pd_cp_b_1

Vielleicht ist das ja ein gutes Buch für Euch ?

Lg Plumpaquatsch

Beitrag von mrsjudge 29.05.10 - 18:23 Uhr

Hallo,

schau mal hier: http://www.amazon.de/Eines-Morgens-alles-ganz-anders/dp/3784119247/ref=pd_sim_b_7

bei amazon findest du auch noch andere gute bücher zu diesem Thema.

Wir haben "adieu, herr muffin" - ganz tolles buch. aber das würde ich eher empfehlen, wenn der vater an einer Krankheit gestorben ist, bei der schon etwas länger abzusehen war, daß er sterben wird.

Wünsch euch allen viel kraft!

lg, judith

Beitrag von curlysue2 29.05.10 - 21:11 Uhr

Hi,

wir fanden

"Nie mehr Oma-Lina-Tag"

und "Opa, ich kann Hummeln zähmen" sehr gut. Beide Bücher ergänzen sich.

Im ersten Buch wird aus Kindersicht erzählt, wie die Oma ins KH kommt, stirbt und dann der Weg bis hin zur Beerdigung. Im zweiten Buch findet ein Junge (weiß den Namen momentan nicht mehr, habe beide Bücher eienr Freundin geliehen) seinen eigenen Weg mit der Trauer umzugehen und sich die Erinnerung zu bewahren, da ihm die Erkläörungen der Erwachsenen nicht behagten und zusagten.

LG

curlysue

Beitrag von damnrats1 29.05.10 - 22:45 Uhr

"Wo die Toten zu Hause sind" - eher etwas zum Vorlesen,aber sehr schön.

Es wird vom Sterben,einer Beerdigung und vom Himmel erzählt,wie Christen ihn sich vorstellen.

Lucy