Bleibt nicht im Hochstuhl

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von schwester28 29.05.10 - 13:07 Uhr

Hallo Mädels!

Vielleicht hat jemand einen Tip für mich.
Mein Sohn ist 1.
Und er bleibt nicht sitzen im Hochstuhl, steht immer wieder auf.
Nun haben wir ein Gurt dafür.
Trotz diesem steht er noch auf und dann schreit er natürlich weil ihm der Gurt stört.
Mit einem NEIN und schimpfen und in den Laufstall sitzen wenn er nicht folgt usw. hatten wir bisher keine Erfolge.

Bitte um euren RAt.

Danke

Beitrag von rmwib 29.05.10 - 13:23 Uhr



Bleibt er überhaupt gar nicht oder nur kurz?

Ich hab auch so einen kleinen wenig-Sitzenbleiber ;-) geht halt mal ein paar Minuten, aber für eine ganze Mahlzeit reicht es auch noch nicht so lange.... wir haben ihn abgelenkt, mal ein Buch gegeben usw.- aber wie andere Kinder, die da geduldig ne Stunde drin sitzen bleiben... keine Chance. Ist aber auch klar, die haben ja einen unglaublichen Bewegungsdrang in dem Alter und logisch sehen sie auch nicht die Notwendigkeit, sitzen zu bleiben. Ganz ehrlich, wozu auch. Ich glaub, man kann da noch nicht allzu viel erwarten.
Findet doch Kompromisse. Unserer ist: er muss nicht sitzen bis alle fertig sind aber er sitzt, solange er selbst isst. Mit Essen wird hier nicht rumgeturnt, entweder er sitzt oder rennt rum, dann ist Essen aber vorbei für ihn. Das klappt eigentlich ganz gut.

"In den Laufstall setzen, wenn er nicht folgt" ist übrigens unter aller Kanone für ein Kind in dem Alter oder dachtest Du, da schnallt er den Zusammenhang #gruebel

Beitrag von perserkater 29.05.10 - 13:33 Uhr

Wie rmwib schon schrieb, lange sitzen bleiben will kaum ein Kind. Die wollen nur das nötigste Essen und dann wieder runter. Ich finde das völlig normal und meine Kinder dürfen aufstehen bevor sie mir auf den Tisch krabbeln.

Bei mir geibt es aber auch kein NEIN, kein schimpfen und kein Laufstall beim essen. Und "folgen" muss mir ein 1 Jähriges auch nicht. Sonst hätte ich mir nen Hund angeschafft.#rofl

LG

Beitrag von 98honolulu 29.05.10 - 13:36 Uhr

Ich schließe mich den beiden anderen an ;-) und finde das Verhalten deines Sohnes völlig normal. Unser Kind sitzt auch maximal während er isst dort drin, er bekommt i.d.R. irgendwas zu Spielen in die Hand oder wir erzählen oder machen Quatsch. Wenn er fertig ist, darf er aufstehen.
Manchmal will er gar nicht in den Stuhl, dann sitzt er eben auf dem Schoß oder auf einem eigenen Stuhl.

LG

Beitrag von chidinma2008 29.05.10 - 14:04 Uhr

Mein sohn mag schon lange kein Hochstuhl mehr.
Ich habe ihn zu essen so einen Kinder Holz Tische mit 2 Stühlen gekauft haben seit dem Kein Theater mehr.
Er kann aufstehen wen er fertig gegessen hat

Lg

Beitrag von bimbilot 29.05.10 - 14:21 Uhr

Mein kleiner ( 14 Monate ) bleibt auch gar nicht im Hochstuhl. Ich hab mal gezählt, das längste war 2 Minuten #augen
Er bleibt noch nicht mal für eine Mahlzeit sitzen.
Wirklich ganz extrem.
LG, Nadine & Julian *03.03.09

Beitrag von celia791 29.05.10 - 16:58 Uhr

Hallo,

ja, ich habe einen Tipp. Meine Beiden waren auch immer so. Wir haben uns dann einen Hochstuhl von Storchenmühle gekauft. Der hat vorne ein Esstischchen dran, dass bis an den Bauch des Kindes gestellt wird. Und zusätzlich eine hohe gepolsterte Rückenlehne. Da bestehen kaum Chancen aufzustehen und runterzufallen.

Bekommt man auch bei Ebay gebraucht. Lg Celia.

Beitrag von zahnweh 29.05.10 - 18:12 Uhr

Hallo,

der Gurt ist schon mal gut wegen der Sicherheit.
Bei meiner hab ich den Bügel aufgemacht, als sie anfing oben drüber zu klettern. Aufstehen ging noch, da sie im TrippTrapp auf der unteren Stufe stand und des Bügels wegen nicht rausfallen konnte.

Sitzen bleiben müssen, muss nicht sein!

In dem Alter würde ich ihn nur reinsetzen in dem Moment wenn es essen gibt. Sonst nicht. Drohen oder schimpfen schon gar nicht. Das macht bloß Angst und löst Abwehrreaktionen aus, sobald er auch nur rein soll mit der Zeit.

Zum Kochen und Tisch decken darf er spielen. Dann wenn ALLES bereit ist, reinsetzen (gerne auch mit Gurt, falls er sonst rausfallen kann oder quer über dem Tisch läge), direkt nach dem Essen, wenn er fertig ist, darf er raus und spielen.

Mit der Zeit verlängern sich die Zeitspannen von selbst.

Meine ist jetzt 2 Jahre 9 Monate. bleibt während des essens sitzen, manchmal auch bis ich fertig bin und manchmal auch nicht. das wird schon noch.

einzig gilt. das essen mitrunter nehmen oder damit laufen geht gar nicht. mit 1 jahr hatte sie noch zwei chancen noch mal reinzudürfen zum weiteressen. jetzt hat sie noch einmal die möglichkeit zu sagen, dass sie doch noch nicht satt ist. wenn sie mit dem essen spielt oder nochmal sagt, sie sei satt, dann stell ich den teller weg. das weiß sie inzwischen und das klappt super.