Meine Tochter (fast 3Jahre alt) hat den Dauerhusten :-(

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von der.maulwurf 29.05.10 - 13:26 Uhr

Tag.

Meine Tochter geht jetzt schon seit 2Monaten in den Kiga.
Die Eingewöhnung hat sie gut überstanden und die Woche danach auch.
Insgesammt war sie also 2Wochen im Kiga bevor sie das erste mal krank wurde. Und seit dem ist sie NUR noch krank. Sie hustet und hustet und hustet. Es waren mal ein paar Tage dazwischen wo ich echt dachte, wir sind übern Berg. Aber es fängt immer wieder an.

Vor einer Woche war es dann wieder total übel. Sie hatte 41,3C° Fieber.
Dazu Husten ,Schnupfen und sogar Auschlag auf der Brust.
Im Kindernotdienst kam dann raus, das sie Scharlach, Angina und ne leichte Bronchitis hat. Wir haben jetzt in den 2Monaten schon 3-4 verschiedene Flaschen an Hustensäften verbraucht, 2 Nasensprays und einen Antibiotikasaft. Eigentlich hilft das Zeug ja rasend schnell, aber diesmal ist es irgendwie anders.

Es hört einfach nicht auf. Sie war jetzt eine Woche +2wochenenden
zuhause und konnte sich auskurieren. Es waren eh Ferien bei uns im Kiga.
Aber ab Montag soll sie wieder gehen, da ich auch wieder arbeiten muss.
Was würdet ihr tun, wenn sie bis dahin noch hustet?
Also das Fieber und die anderen Sachen sind weg, es ist nur noch der Husten.

Die im Kiga kennen die kleine eigentlich fast garnicht anders.
Sie kennen sie nur hustend. Jeden Mittag wenn ich sie abhole hat sie gebrauchte Tempos in der Hosentasche. Scheint wohl schon standart zu sein das sie da mit Tempos eingedeckt wird. Weil auch die Nase oft läuft.

Gruß Mauli

Beitrag von elfe1303 29.05.10 - 14:35 Uhr

Hey,

habt Ihr es schon mal mit Inhalieren versucht?

Bei unserer Kleinen endete bislang jeder noch so kleine Schnupfen in einem wochenlangen Husten.

Was waren wir an den Wochenenden bei Notdiensten und bekamen immer dieselbe Antwort: Reizhusten, die Kinder husten so lange, bis die Atemwege wieder feucht sind.

Beim letzten Husten (von Anfang Dezember bis Ende Januar) war es sogar so schlimm, dass sie bis zum Erbrechen gehustet hat.
So waren wir nachts in der Kinderklinik und haben dort eine richtig nette Ärztin erwischt, die uns den Tipp mit dem Inhalieren von Kochsalzlösung gab.

Gleich am nächsten Tag habe ich in der Apotheke ein Inhaliergerät besorgt (Ki-Arzt war im Urlaub) und sie hat 4x täglich inhaliert. In den ersten Tagen verbrauchte sie während des Inhalierens manchmal 7 Taschentücher, weil soviel "Dreck" von der Nase kam. Nach ca. 10 Tagen war der Husten vorbei.

Mittlerweile haben wir ein eigenes Inhaliergerät und bei den kleinsten Anzeichen von Schnupfen oder Husten wird 3 x täglich inhaliert.

Nun hatten wir seit Anfang Februar, toi toi toi, zwar Erkältungen, aber keinen Dauerhusten und auch keinen Krupphusten mehr.
Die Dauer des Schnupfens hat sich auch wesentlich verkürzt.

Gruss

Beitrag von der.maulwurf 29.05.10 - 15:03 Uhr

Das ist zwar ein guter Tipp mit dem Inhaliergerät, allerdings
nützt der mir nicht viel, weil ich meinen Pappenheimer kenne.
Sowas würde meine niemals benutzen. Wir haben schon rießen Theater wenns nur um nen Löffel Hustensaft geht .Deswegen mischen wir das immer unters Getränk damit sie nix merkt. ;-)

Wie sieht denn so ein Gerät überhaupt aus?
Ich kenn das garnicht für Kinder#schein

Gruß Mauli

Beitrag von elfe1303 29.05.10 - 15:09 Uhr

Hey,

mhhh ...
was Medikamente angeht, haben wir Glück, die nimmt unsere Kleine problemlos.
Während des Inhalierens lese ich immer vor oder wir malen was zusammen.
Letztendlich hat sie gemerkt, dass es ihr guttut und fordert das Inhalieren schon selbst ein, wenn sie hustet.

Google mal unter: Pariboy
Für Kleinkinder mit Maske.

Gruss

Beitrag von bettina79 29.05.10 - 17:46 Uhr

Hallo,

wir hatten auch einen so blöden husten von januar bis märz, hustensaft hat auch nicht mehr gewirkt. Da hat meine Freundin mir ihr inhalier gerät geliehen junior Pariboy, und nach nicht mal ne woche war der husten komplett weg. einfach super. jetzt haben wir uns auch ein eigens angeschafft.

Ich dachte auch meine kleine auch 3 jahre macht das bestimmt nicht, wir haben das dann im wechsel gemacht, da ich auch bischen angeschlagen war. und jetzt macht sie es auch schon allein. Mein Kia arzt sagte es reicht auch wenn sie den nebel abbekommen, sie müssen es sich nicht umbedingt an den mund und nase halten.

Die geräte kam man sich leihweise ausleihen.

lg Bettina

Beitrag von windsbraut69 30.05.10 - 11:10 Uhr

Du kannst auch einfach ganz altmodisch eine Schüssel benutzen mit Kochsalzlösung oder Kamillentee und Handtuch oder aber Kind und Schüssel in's Bad und entsprechendes Wassser in die Badewanne, damit sie den Dampf einatmet.

Ist vielleicht nicht ganz so effektiv wie ein Gerät, hilft aber ebenfalls.

Gruß,

w

Beitrag von juxalotta 29.05.10 - 21:36 Uhr

Hallo!
Ich würd mal zu einem erfahrenen Heilpraktiker gehen. Meine Tochter hatte einen Dauerschnupfen von drei Monaten (dicke, gelbe "Rotze") und immer wiederkehrende Infekte auch mit Antibiotikagaben.
Aber AB-gaben machen die Sache ja nur noch schlimmer. Die Kinder haben keine Chance, ihr Immunsystem zu trainieren, der Infekt kommt häufig nach kurzer Ruhephase wieder.
Allerdings ist eine Behandlung oft langwierig und auch teuer, deshalb haben wir eine Versicherung abgeschlossen. Wir bekommen 80% wieder, haben noch eine Menge anderer Leistungen und bezahlen im Monat 9,01€. Das ist für uns völlig in Ordnung, da es unserer Tochter seither viel besser geht.
LG

Beitrag von 17876 30.05.10 - 09:25 Uhr

Das kenne ich!! Mein Sohn hat auch seit Wochen Husten und Schnupfen, und es will einfach nicht besser werden! Zwischenzeitlich hat er mal Antibiotika verschrieben bekommen, dann wurde es auch besser, aber seit gestern wieder das gleiche Drama...Fieber hat er auch dazu bekommen! Ich weiß mir auch keinen Rat mehr...:-(

Beitrag von dj0337ango 30.05.10 - 12:33 Uhr

Hallo Mauli....
Das hatte meine Maus dieses Frühjahr auch.
Sie hustete und hustete war so aber gut drauf. Ich bin zu 2 Ärzten, die letzte Ärztin hörte ein Geräusch auf der Lunge.
Sie sagte andauernder Husten bei Kindern sind minimal "Lungenentzündungen" die sich festsetzen und den Husten auslösen. 3 Tage Kinderantibiotika und weg war er.

Auch mal 2. Meinung einholen, unser Hausarzt verschrieb nur Schleimlöser und der Husten ging weiter...

Liebe Grüße Evi:-)

Beitrag von miratom 30.05.10 - 15:02 Uhr

Hi !

Wir haben mit dem Aerochamber dreimal am Tag inhaliert. Dauert nur 10x einatmen und man kann ein "Spiel" daraus machen. Den Pariboy hatten wir vorher, aber das hat uns zu lange gedauert (gerade morgens vor dem KiGa).

Frag mal Deinen KIA danach - aus Dauerhusten kann nämlich Asthma werden und dass sollte man natuerlich vermeiden

Liebe Gruesse
Svenja mit Tom 3,5 Jahre