Wie "flach" kann der Kindersitz Römer Duo Plus gestellt werden?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von herbst09 29.05.10 - 15:03 Uhr

Hallo,

momentan ist der Duo Plus Isofix von Römer mein Favourit. Kann der wirklich so in Schlafstellung gestellt werden, dass er mit einer Babyschale vergleichbar ist?
Wie sind Eure Erfahrungen mit dem Sitz?

Vielen Dank
LG

Beitrag von kati543 29.05.10 - 15:34 Uhr

Nein, kann er nicht. Er kann zwar etwas flacher gestellt werden, aber du ziehst dabei die Sitzfläche nach vorn. Alles in Allem war diese "Liegeposition" für meine Jungs immer sehr unangenehm, denn es handelt sich dabei nur um schräges Sitzen, keinesfalls Liegen. Das ist nur den Babys erlaubt in der Babyschale.

Beitrag von italyelfchen 29.05.10 - 15:54 Uhr

Huhu,

nein, kann er nicht! Das sollte auch kein Sitz, der vorwärts gerichtet ist, denn das wird einfach zu unsicher!

Wir haben den Duo Plus und ich finde die Schlafposition völlig ausreichend! Sophia hat auch bei einzelnen Fahrten (alle paar Monate) auch mal 5-6 Stunden geschlafen! Falls Du es Dir im Geschäft anschaust bedenke, dass die Rücksitze im Auto an sich schon schräg sind und die Schlafposition bei eingebautem Sitz also flacher ausfällt!

Insgesamt finde ich den Sitz sowieso klasse, grad für sehr großgewachsene Kinder, weil keine Kopfstütze stört usw. Außerdem ist er sowohl mit Isofix als auch mit Gurt verwendbar!

Liebe Grüße
Elfchen

Beitrag von littleblackangel 29.05.10 - 17:51 Uhr

Hallo!

Auch ein Kindersitz in Liege/Ruheposition ist für ein knapp 7 Monate junges Baby viel zu früh! Es geht bei der Babyschale nicht um die Liegeposition(bzw. auch, aber nur nebensächlich), sondern um das Rückwärtsgerichtet fahren. Bei Babys ist der Kopf im Gegensatz zum restlichen Körper überproportional groß und wird in einem vorwärts gerichteten Sitz bei einem Unfall dementsprechend nach vorne geschleudert. Das Genick eines knapp 7 Monate alten Babys kann das noch nicht halten und im Falle eines Unfalls hätte euer Baby keine großen Chancen.
Die Liegeposition ist zudem in vorwärts gerichteten Sitzen gefährlicher als das "normal" Sitzen. Der Kopf liegt weiter zurück und wird im Falle eines Unfalls weiter nach Vorne auf die Brust gedrückt, das Genick also noch weiter geschleudert.
Wenn dein Baby alt genug ist und vom Gewicht her in einen größeren Sitz könnte, dann ist von der Sicherheit ein Fangkörpersitz zu empfelen. Hier wird im Falle eines Unfalls der Oberkörper auf dem Fangkörper abgerollt und das Genick nicht allein soviel beansprucht.


LG

Beitrag von herbst09 30.05.10 - 08:34 Uhr

ich hab ja nicht gesagt, dass ich ihn jetzt da schon rein tun will, ich mach mich nur mal schon kundig!

Vielen Dank für Eure Antworten