hilfe wegen utrogest

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von steffi2483 29.05.10 - 15:10 Uhr

hallo

meine ärztin hat mir utrogest weichkapseln verschrieben weil am ctg leichte kontraktionen zu sehen waren, bin nun in der 27.ssw und habe so viel negatives über utrogest gelesen und habe jetzt angst sie zu nehmen. habe schon von frühgeburten gehört und so...... sol sie vaginal einführen 2 mal abends. kann mit dem baby was passieren

guter rat ist teuer


danke schon mal an euch

Beitrag von fyluc 29.05.10 - 15:48 Uhr

Hallo
Ich muss sie auch nehmen aber nicht vaginal,ich nehme sie wie eine normale tablette meine Fa hat sie mir verschrieben da ich frühwehe habe und verdacht auf frühgeburt.Utrogest soll sie schwangerschaft stabilisieren also keine angst mit dem kind passiert nichts auserdem verschreibt dein Fa ja nichts was dem kind schaden kann.

Beitrag von pantalaimon0815 29.05.10 - 17:50 Uhr

Nein, da kann nichts passieren.
Utrogest enthält nur Progesteron und das stellt der Mutterkuchen auch selber her. Also nimmst du quasi einen körpereigenen Stoff zu dir.
Es beruhigt die Gebärmuttermuskulatur und ist meiner Meinung nach allemal besser als irgendwelche Wehenhemmer (deren längerfristige Wirkung ja eh umstritten ist).
Falls du noch kein Magensium nimmst, würde ich das zusätzlich nehmen.

LG Pan

Beitrag von kitty7777 29.05.10 - 17:55 Uhr

Ich denke, Du solltest Deiner Ärztin vertrauen, immerhin hat die Medizin studiert und wir hier alle nur ein gesundes (auch nicht immer ;-)) Halbwissen. Ansonsten vielleicht mal googeln.....


Liebe Grüße, Kitty7777