Essen ohne hunger = wie bekommen ich Disziplin ?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von kiwi1896 29.05.10 - 15:34 Uhr

Hallo Forumgemeinde !

Ich bin 36J. (67,1 kg und in den letzten 2 J.7 Kilo zugenommen) und mich stört einfach der Speck am Bauch / Beine und Po. (Schwabbel)
Nun habe ich mich seit gestern zum Joggen durchgerungen;so kann es nicht mehr weitergehen. :-[

Mein Problem ist nur : ich könnte ständig (alles) Essen #schmoll .Liegt irgendwo ein Rest (egal was) ich steck es mir rein.#torte Es ist ganz schlimm (von morgens vor der Arbeit beim Bäcker anhalten bis Abends die Reste meiner Kinder aufessen).
Wie kann ich mich disziplinieren ? (ich schaff das einfach nicht ....:-(#heul )

Bitte nur faire Antworten #danke

Vielleicht könnt ihr mir ja auch eine interessante Inet verraten, wo ich mir Rat suchen kann.

Beitrag von machtans 29.05.10 - 15:38 Uhr

Für so einen Tipp wäre ich auch dankbar. Das Problem habe ich auch.

Im Internet habe ich mal gelesen, das es eventuell auch mit der Hormonellen Verhütung zusammen hängen kann. Immerhin gaukelt das ja dem Körper ne Schwangerschaft vor. Und Schwangerschaft bedeutet ja mehrverbrauch. Auch kann so was Organisch bedingt sein. Ich glaub da war etwas im Gehirn was ne Fehlfunktion auslöst. Genau seiten habe ich nich mehr. Aber gib mal bei Google daueressen oder dauerhunger ein.

Beitrag von shorty23 29.05.10 - 22:12 Uhr

Und wie wäre es, wenn du nur noch gesunde Sachen (Karotten, Gurke usw) dabei hast (Arbeit, daheim, Tupperbox usw.) und wenn du Hunger hast immer das isst? Sonst häng dir doch ein Bild von dir im Bikini (extra unvorteilhaft) an den Kühlschrank bzw. schau es immer an, bevor du was isst.

Ansonsten würde ich dir zum Joggen auch noch Kräftigung empfehlen (so was zB http://www.amazon.de/Bauch-Beine-Po-intensiv-core-training/dp/B000LPR24G/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=dvd&qid=1275163731&sr=8-1) Ich hatte 2 Jahre einen Vertrag im Fitness-Studio und bin mit einer Freundin 3x die Woche hin, wir waren so fit, ein Traum! Aber dann ist die Freundin umgezogen, ich wurde schwanger, ach ein Trauerspiel!!!

Aber du bist nicht allein, falls dir das hilft?!

Beitrag von tabea33 30.05.10 - 17:13 Uhr

Hallo,

deine Probleme kommen mir ziemlich bekannt vor. Ich habe mir vor drei Wochen gesagt, dass jetzt endlich Schluss sein muss. Drei ! Kilo sind schon runter.

Meine Ansätze in den letzten Jahren waren offensichtlich ganz und gar die falschen. Ich habe mich damit beschäftigt, was ich denn so kalorienarmes essen könnte und trotzdem weiterhin pausenlos gegessen. Klar, es waren dann Unmengen von Erbsen oder Tomaten und keine Nudeln, aber trotzdem noch ein falsches Essverhalten.

Jetzt habe ich mir gesagt, dass es einfach mal nur drei Mahlzeiten gibt. Punkt. Denn wenn man einmal anfängt, sich gegen 10 Uhr noch eine kleine Möhre zu gönnen, dann geht doch auch noch ein Stück Käse und ein Keks... oder?

Zwischendurch erlaube ich mir einfach nichts mehr. Kein Essen mehr nebenbei oder unterwegs, gegessen wird ausschließlich zu Hause mit der Familie oder eben am Mittag in der Kantine. Zu den Mahlzeiten esse ich ganz normal, nix Diät. Immer wenn ich Hunger bekomme, sage ich mir innerlich STOP und trinke höchstens was.

Ich finde es auch merkwürdig, dass ich das durchhalte. Aber es scheint wirklich einfacher zu sein, wenn man nicht so viel beachten muss. Diäten führen nur dazu, dass man sich noch mehr mit dem Thema Essen beschäftigt. Ich freue mich jetzt wie verrückt auf jede Mahlzeit, weil ich auch wirklich Hunger habe und weil ich bei Tisch auf nichts verzichten muss.

Versuch es mal. Normalgewichtige Menschen (habe mit einigen über ihr Essverhalten gesprochen) kompensieren in der Regel nichts durch essen. Meine Freundin flucht, wenn sie wütend ist - ich habe da bisher immer gegessen. Sie isst auch nur zu den Mahlzeiten und muss sich nicht mal kontrollieren dabei. Mir ist über die Jahre gar nicht mehr aufgefallen, wie viel ich so nebenbei gegessen habe. Im Nachhinein finde ich es erschreckend.

Aber wer weiß, ob ich jetzt durchhalte? Ich hoffe es sehr.


Grüße von Tabea