Brauche Euren Rat wegen baldigen Transfer ! DANKE :-)

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von yinang 29.05.10 - 15:40 Uhr

Hallo,

ich stehe jetzt mit 38 Jahren und nach einer Krebserkrankung vor 4 Jahren kurz vor meinem Kryotransfer. Nehme gerade Progynova und der Transfer ist am 16.6. wenn alles klappt. Ich habe leider nur 3 eingefrorene Eizellen und auch nur diesen Versuch
Vor 2 Wochen ist auch noch meine Mutter nach langem Krebsleiden verstorben und mir geht es psychisch nicht sehr gut. Um schlafen zu können, nehme ich Schlaftabletten (Zoplicon). Ich habe vor 6 Monaten mit meinemAntidepressiva aufgehört, aufgrund meines Kinderwunsches, aber ohne 1/4 Schlaftablette (7,5 mg hat eine Zoplicon) 3 bis 4 mal die Woche kann ich nicht einschlafen
Jetzt ist der Druck natürlich noch größer und das Ergebnis entscheidend für unsere Zukunft. Ich versuche es locker zu sehen, aber es ist schwer. haben die letzten 6 Jahre darauf hingearbeitet.
Jetzt meine Frage: Kann die Einnahme der Schlaftabletten den Kryotransfer negativ beeinflussen? nach dem Transfer werde ich natürlich keine mehr nehmen.
Wenn dies auch jetzt schon Auswirkungen hat, dann muss ich aufhören, was meine Alltag extrem beeinflussen würde aber da müsste ich dann durch.
Ich will nur jetzt nicht noch meine wenigen Chancen dadurch noch mehr minmieren...

Danke Euch für die Antworten

Liebe Grüße

Beitrag von cocopet 29.05.10 - 16:01 Uhr

Liebe yinang,

poste das doch besser im Forum "Fortgeschrittener Kinderwunsch", die können wahrscheinlich mehr sagen...

Viel Glück!!! #klee

Beitrag von moeriee 29.05.10 - 16:26 Uhr

Das solltest du vielleicht euren Arzt fragen!