Brauche Euren Rat wegen baldigen Transfer ! DANKE :-)

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von yinang 29.05.10 - 16:04 Uhr

Hallo,

ich stehe jetzt mit 38 Jahren und nach einer Krebserkrankung vor 4 Jahren kurz vor meinem Kryotransfer. Nehme gerade Progynova und der Transfer ist am 16.6. wenn alles klappt. Ich habe leider nur 3 eingefrorene Eizellen und auch nur diesen Versuch
Vor 2 Wochen ist auch noch meine Mutter nach langem Krebsleiden verstorben und mir geht es psychisch nicht sehr gut. Um schlafen zu können, nehme ich Schlaftabletten (Zoplicon). Ich habe vor 6 Monaten mit meinemAntidepressiva aufgehört, aufgrund meines Kinderwunsches, aber ohne 1/4 Schlaftablette (7,5 mg hat eine Zoplicon) 3 bis 4 mal die Woche kann ich nicht einschlafen
Jetzt ist der Druck natürlich noch größer und das Ergebnis entscheidend für unsere Zukunft. Ich versuche es locker zu sehen, aber es ist schwer. haben die letzten 6 Jahre darauf hingearbeitet.
Jetzt meine Frage: Kann die Einnahme der Schlaftabletten den Kryotransfer negativ beeinflussen? nach dem Transfer werde ich natürlich keine mehr nehmen.
Wenn dies auch jetzt schon Auswirkungen hat, dann muss ich aufhören, was meine Alltag extrem beeinflussen würde aber da müsste ich dann durch.
Ich will nur jetzt nicht noch meine wenigen Chancen dadurch noch mehr minmieren...

Danke Euch für die Antworten

Liebe Grüße

Beitrag von katici 29.05.10 - 16:11 Uhr

das solltest du deinen arzt fragen...der kann dir am ehesten eine verlässliche auskunft geben.

alles gute
katici

Beitrag von shiningstar 29.05.10 - 16:25 Uhr

Hallo,

ich an Deiner Stelle würde den Transfer verschieben.
Keine Ahnung, ob die Medis Auswirkungen haben -frage dazu am besten in der Kiwu-Praxis nach.
Aber wenn Du psychisch und physisch nicht 100 % auf dem Damm bist, und es dann nicht klappt, hätte ich an Deiner Stelle Angst dass ich mir das später vorwerfen könnte...

Beitrag von sternenkind-keks 29.05.10 - 17:25 Uhr

ich würd auch verschieben.

bring du dich erstmal wieder "auf die reihe" und setzt die schlafmittel VOR dem versuch ab. ich weiß nicht , ob es schadet, aber ich denke ohne wäre es allemal besser.

was mich wundert...warum weißt du jetzt schon den TF termin?? das sind ja noch knapp 3 wochen. wie lange mußt du denn progynova nehmen?
bei mir war der TF (glaub ich) an ZT 18.

alles gute!

Beitrag von charleen820 30.05.10 - 09:28 Uhr

Ganz ehrlich....???

Warte mit dem Baby, denn du bist psychisch garnicht auf dem Damm um dem Stand zu Halten!

Mach ne Therapie, die dir hilft über den Schmerz hinweg zu Kommen, denn bei einer KB sollte man nach Möglichkeit, ausgeglichen, stressfrei, ect... sein, da es den Zyklus stark beeinflussen kann und bei einem Versuch würde ich es verschieben!

VIel #klee