Beikost = Stillverweigerung????

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von lumani 29.05.10 - 16:23 Uhr

Hi

Meine Maus (5Monate) bekommt seit 5 Tagen Kürbis und ist hellauf begeistert....

...heute hat sie Mittags ein kleines Gläschen Kürbis pur (125g) gefuttert...und danach gab es noch ein paar Löffelchen Birne da sie vorgestern das letzte Mal Stuhlgang hatte

Tja aber was ist...sie will NICHT MEHR an die Brust...sonst wird sie noch voll gestill (bzw. bei Bedarf gibt es alle paar Wochen mal ein Fläschchen)

Sie hat heute gegen 9.30 Uhr gestillt...dann gab es um 12.30 Uhr Kürbis und seither NIX mehr...am Busen wird nur gebrüllt ... grad hat sie wenigstens ein paar Schlückchen Wasser getrunken (Milch will ich ihr eigentlich nicht anbieten weil ich Angst hab dass sie mir sonst gar nicht mehr an die Brust geht)

Was würdet ihr jetzt machen...einfach abwarten bis sie an die Brust geht oder doch Fläschen anbieten???

LG

Beitrag von snoopy86 29.05.10 - 16:43 Uhr

Hallo.

Dann habt ihr wohl die Mahlzeit ersetzt. Biete ihr beim Essen immer Wasser an oder Tee etc.

Wenn sie um halb 5 kommt ist es ok. Vielleicht ersetzt ihr als nächstes den Nachmittagbrei.

glg Kristina mit Simon und Hannah im Bauch 32+6

Beitrag von lumani 29.05.10 - 17:02 Uhr

Hi

Aber sie kann doch von 125 Kürbis pur nicht soooo satt sein... dass sie
a) ihre Mittagsssitllmahlzeit UND
b) die Nachmittagsstillmahlzeit (normal gegen 16.30 Uhr) NICHT mehr braucht...

...hab es grad nochmal probiert...sie WILL NICHT...ersetzt wird in den nächsten 4 Wochen definitv keine zweite Mahlzeit...sie bekommt ja erst seit 4 Tagen Brei zu Mittag...das muss sich ja erst mal richtig einspielen ...

Sie ist auch ein bissl quängelig...hoffe sie hat kein Bauchweh...aber dafür hat sie "eigentlich" keine Anzeichen...

Oh man...bin mal gespannt wie mein Busen da mitmacht...noch geht es...aber ewig nicht mehr dann muss ich pumpen oder so...

Beitrag von snoopy86 29.05.10 - 18:51 Uhr

Vielleicht ist es nur eine Phase. Ist auch eine enorme Umstellung für das Baby und muss sich erst daran gewöhnen.
Das sie Bauchweh hat kann gut möglich sein. Mein Sohn hat von den Möhren Verstopfung bekommen. ;(

Was mir sonst noch eingfallen ist, vl. trinkt sie ja Muttermilch aus einem Becher??

Beitrag von babsi1972 29.05.10 - 17:43 Uhr

Genauso hatten wir es gestern. Nach dem Mittagsgläschen (Pastinake) hat meine Kleine auch den ganzen Nachmittag nichts mehr getrunken.
Da hat sie anscheinend nicht mehr gebraucht.
Heute hat sie zu Mittag nur ein Paar Löffel gegessen viel getrunken und gerade eben ein ganzes Gläschen gegessen (Milch verweigert).

Ich glaube, dass das einfach unterschiedlich ist, speziell wenn man die Beikost noch nicht so lange eingeführt hat (bei uns 1 Woche) .


Alles Gute weiterhin.

lg
Babsi

Beitrag von vivienmami 29.05.10 - 22:45 Uhr

hey,
kann dir nicht wirklich helfen wahrscheinlich, aber genauso war es bei uns auch.und nun sind mittlerweile fast alle mahlzeiten ersetzt bzw.abends bekommt sie die milchflasche und nachts u morgens trinkt sie noch minimal an der brust.

sie hat von beginn an nie nach dem brei -egal ob 3 löffel oder ein ganzes glase-an die brust gewollt.hat sie immer verweigert.

alles liebe