ganz dolle traurig - grade heute bei sonnenschein

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von pebbles-maus 29.05.10 - 20:13 Uhr

Juhu na ihr.. ich schreibe ja eher selten und lese überwiegend nur ganz leise mit.. aber das wetterchen heute macht einen echt zu schaffen. nicht wegen dem babybauch, sondern weil man ganz alleine da ist.
alle unternehmen sie was mit familie und partnern, man mag gar nicht raus gehen an den see oder park. das ist echt doof.
ich werde zwar oft gefragt, ob ich mitkommen möchte, finde das dann aber auch wieder eher :-( wenn ich dann zwischen freundin, mann und kind sitze. obwohl das echt supi lieb gemeint ist und wenn nur mit ner freundin, kommt man dann doch eher auf den freund, also ihren freund zu sprechen etc etc.. klar kann man ihr ja nicht verbieten, aber das zieht mich dann echt runter..#schmoll
hoffe dass das nur an den schwangerschaftshormonen liegt... aber ich vermissen echt jemanden an meiner seite, eine starke schulter oder jemand, mit dem man die erlebnisse und auch ängste in der schwangerschaft teilen kann und der sie auch versteht und sie miterlebt..

wie lenkt ihr euch denn ab ???

sorry für das jammerposting

Beitrag von little08 29.05.10 - 21:55 Uhr

Hallo Pebbles-Maus,

lass dich erstmal #liebdrueck.
Ich weiß genau wie du dich fühlst. Mein Ex hat sich in der SS von mir getrennt und ich habe mich sooo allein gefühlt. Und auch wenn dir das jetzt wohl nicht viel hilft,es wird besser.

Als ich noch schwanger war hab ich viel mit einer Freundin unternommen. Ausserdem hab ich einen Geburtsvorbereitungskurs gemacht. Und habe dadurch andere Schwangere kennengelernt. Die hatten zwar alle einen Partner aber wir haben uns ja eh nur über unsere Bauchzwerge unterhalten.


Mittlerweile ist meine Maus 2 Jahre und für mich ist es normal geworden eben mit ihr alleine Dinge zu unternehmen. Klar,wenn an einem die glücklichen Pärchen mit ihren Kindern vorbei laufen denk ich schon auch. "Manno,das hätt ich auch gern". Aber das ist nur ein kurzer Moment.

Wenn du mal jemand zum reden brauchst dann melde dich einfach über VK. Und Kopf hoch, die Zeit jetzt ist hart, keine Frage, aber wenn dein Kind da ist wird alles viel besser. Du glaubst garnicht wieviel Stärke und Lebensfreude so ein kleiner Knubbel in dir wecken kann.

Ich wünsche dir von Herzen alles Gute #herzlich

Little

Beitrag von janamausi 30.05.10 - 09:56 Uhr

Hallo!

Ich kenne das. Mein Ex und ich haben und Anfang der Schwangerschaft getrennt. Und dann kam auch noch dazu, dass meine beste Freundin in der Zeit ihren neuen Partner kennen gelernt hat und im siebten Himmel war.

Die zwei haben sich zwar rührend um mich gekümmert aber es war schon schwer, selber schwanger, alleine und die zwei frisch verliebt. Aber dadurch hat sich auch die Freundschaft intensiviert. Sie haben meine Schwangerschaft mitbekommen und haben die letzten 6 Jahre meine Tochter mit aufwachsen gesehen und waren immer für uns da.

Oft bin ich auch froh das es so ist wie es ist. Während viele Frauen den Fehler machen (gerade wenn ein Kind da ist), sich total auf den Partner zu konzentrieren, keine Freundinnen zu pflegen und dann wenn es schlecht in der Partnschaft läuft niemanden haben, habe ich meine Freundinnen auf die ich mich verlassen kann.

LG janamausi

Beitrag von christinaf 30.05.10 - 12:17 Uhr

Hallo,
tja man sieht immer wieder das es einigen so geht.

Bei mir auch der Fall, dass er sich am Amfang der Schwangerschaft getrennt hatte. Ich könnte jetzt einen Roman schreiben wie die Zeit bis zum heutigen Tag verlief und was alles zwischen uns passierte.

Nach der Trennung war er gelinde gesagt WEG. Irgendwann hatt er sich besonnen un kam ( noch vor der Geburt) zurück, in dem Sinne das man sich gut verstand und er sich auch bemühte. Waren aber nicht zusammen.

Dann kam unser Kind auf die Welt. Ab dem Moment als ich wieder zu Hause war, war er plötzlich wieder WEG. Eine schlimmer Zeit war das.

Man hat sich trotz einiger Vorfälle zusammengeraufft wegen dem Kind.

Dann waren wir wieder zusammen gekommen. Für fast ein dreiviertel Jahr. Bis letzte Woche. Es klappte verdammt gut. Bis ich vor ein paar Monaten krank wurde. Burn Out. Ich habe viele viele Dinge momentan gehabt die mich belastet haben. Hatte nix mit ihm zu tun.

Ich war nicht mehr ich, hatte mich in meine Welt verkrochen und und war auch körperlich am Ende. Die Zeit auch vorher bis jetzt war zu viel und bin nie vorher wirklich zur Ruhe gekommen, stand seit Schwangerschzaft nur unter Strom. Muss wieder anfangen zu arbeiten und Ärger mit AG, daher läuft da auch ein Prozess...und und und.....

Nun er hat sich jetzt getrennt, das ihm alles nicht mehr reicht, es bluieb alles auf der STrecke und und und.....ja und hat seir Wochen jemand anderes. Ich weiß es aber er bestreitet es. Ich konnte ihm momentan nicht mehr das geben was er braucht.

NUn, jetzt bin ich auch wieder alleine. Und auch wenn es NUR eine Wochen erst ist, aber habe selbst da gemerkt, das ich auch wirklich alleine bin. Freundinnen haben alle einen Partner. Und entsprechen werden WE u.s.w mit denen geplant. Bisher hatte sich kaum jemand nach mir die Woche erkundigt.
Jedenfalls nicht die, von denen ich es erwartet hatte. Mir ist jetzt richtig bewusst geworden, das ich den Sommer ( wenn er kommt) alleine mit meinem Kind verbringen werde. Egal was und wann. Habe kein Auto, dadurch rein orgenaisatorisch Schwierigkeiten selbst mal ins Bad mit ihr zu fahren. Aber alles alleine.

Nächste WOche gehe ich alleine auf ein Konzert. Er hatte Karten besorgt gehabt, aber ich lasse meine nicht verfallen. Habe mich auf die WM gefreut ( so banal wie sich das anhört, ist aber mein Ding ;-) ) werde ich alleine zu Hause schauen. Grillen????? mmmhhh... fragt sich mit wem, bei wem...Selbst als wir zusammen waren hatten sich zwei Freundinnen zurückgezogen weil sie nur noch mit ihren Freunden und seinem Kreis was gemacht haben. Es ist und wird jetzt genauso sein. Das sind so Dinge vor denen ich auch erst mal Angst habe und mich fertig machen. Aber ich muss es akzeptieren und mich damit zurecht finden.

Habe gestern schon von zwei Freundinnen gehört, dass es wohl nicht klappen wird, dass wir zusammmen Fussball schauen können........wegen der Freunde und deren Freundeskreis...wie auch immer. Tja, da merkt man s halt wieder.

Mir bleibt nichts anderes übrig als mich vorerst mit der Situation abzufinden. Ist momentan ganz schlimm aber es ist so.

Sorry...länger geworden als ich wollte......

lg, und schö Sonntag. Bin heute kindlos und mache die Wohnung und reagiere mich dabei ab ;-)



Beitrag von little08 30.05.10 - 12:51 Uhr

Mensch, das klingt echt hart. Und da ist der Spruch: "In der Not erkennt man seine wahren Freunde" wohl mal total angebracht.

Bei mir waren Gott sei Dank Freunde da und auch die Mutter von meinem Ex.
Mein Ex und ich kommen zur Zeit einigermassen gut aus und da er nur 2 Strassen weiter wohnt kommt er auch gelegentlich ausserhalb der "Papa-Tage" vorbei und hat mir beim Umzug geholfen.
Manchmal denke ich es könnte wieder klappen aber leider kommt dann immer irgendein Hammer (Andere Frauen etc.) der alles wieder zunichte macht.

Ich bin übrigens auch schon ganz "heiss" auf die WM. Und werde sie wohl auch alleine schauen... Bzw. mit meinem Töchterle.


Alles Gute und gute Besserung!!!

#liebdrueck
little

Beitrag von christinaf 30.05.10 - 13:06 Uhr

Danke :-)

Ja, alles Sch.... momentan.
Konzentriere mich auf morgen, da ist der Gerichtstermin mit AG. Wenn das erst mal vorbei ist, habe ich den Kopf auch erst einmal bisscher freier.

Alles andere wird irgendwann wieder.....immer dieser Optimismus ;-)

Und die nächsten Wochen werde ich auch überstehen. Es geht ja nicht anders aber es ist, wie man so schön sagt " die schönste Zeit im Jahr".
Für mich nur erst mal nicht, daher würd ich´s gerne überspringen :-(

Auch das geht vorbei.

lg

Christina

Beitrag von little08 30.05.10 - 14:21 Uhr

Schade, wohnst ein wenig weit weg von mir sonst hätt ich gesagt kommst zu mir zum gemeinsamen WM-schauen.

Das ist eine schwere Zeit die du gerade durchmachst genauso wie die TE, aber ich habe die Erfahrung gemacht dass man aus jedem Tief gestärkt hervor geht.
Vor drei/vier Jahren hätte ich nie gedacht dass ich mal alleine einen Alltag bewältigt bekomme. Das ich es alleine schaffen würde mich um (m)ein Kind zu kümmern...
Wir sollten stolz sein dass wir das alles alleine hin bekommen!

Ich drücke dir die Daumen für morgen.

Little

Beitrag von christinaf 30.05.10 - 15:13 Uhr

Danke für das Angebot ;-) Ja wäre cool aber wohl doch biiisschen zu weit....

Ich weiß, dass ich auch das schaffen werde. Am Anfang sieht es immer unvorstellbar und schlimm aus. Aber die Zeit vorher ging auch ohne ihn.
Bisher musste ich trotz allem auch fast alles alleine machen, also mit ihr, daher ist, was die Arbeit und alles andere angeht auch kein großer Unterschied. Was die Emotionen angeht, braucht´s halt noch ein wenig.

Ich hab meinen Engel und das ist und bleibt das Wichtigste. Und darauf bin ich am meisten stolz:-)


Das übrige wird sich ergeben und kommt so oder so ;-)

lg

christina