Wie schreib ich das?? Hinweis an die Nachbarn....

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von blahblah 29.05.10 - 20:42 Uhr

Hallöchen!

Wir wohnen in einem 5 Parteien Haus und haben unten eine Terrasse. Die wurde bisher nie genutzt und nun haben wir Gartenmöbel dort hingestellt um auch mal die schönen Tage draußen genießen zu können (wenn denn dann mal welche kommen...).

Nun nutzen wir die Möbel aber wenn wir nicht daheim sind nutzen offenbar die Nachbarn die Möbel mit. Hab ich ja auch kein Problem damit aber ich möchte den Nachbarn einen Zettel hinlegen das die Möbel kein Allgemeingut sind, dort verbleiben sollen und mit Sorgfalt zu behandeln sind. Nicht das nachher was fehlt oder kaputt ist....

Nur... wie mach ich das?! Klingt doch alles scheiße *sry*.

Oder was haltet ihr davon wenn ich schreibe das ich ne Terrassengrillparty geben will um unsere Möbel einzuweihen?

Ich weiß einfach nicht, man sagt zwar hallo aber mehr auch nicht.

LG

#bla

Beitrag von wind-prinzessin 29.05.10 - 21:08 Uhr

Hallo,

ich würde einfach einen Zettel hinhängen, wo dran steht "Diese Möbel bitte so behandeln, als wären es die eigenen." oder so.

Wobei deine Grillparty wahrscheinlich noch besser ankommen würde. Beim Kennenlerntisch mit ein bisschen Hochprozentigem kommt es sicherlich ganz locker und verständlich rüber, dass du gerne heile und gepflegte Möbel möchtest. :-)

Beitrag von wemauchimmer 29.05.10 - 22:04 Uhr

Na, das mit dem Zettel kann aber auch nach hinten losgehen. Ich würde sicherlich auf fremde Möbel wesentlich mehr aufpassen als auf meine eigenen, die ich als Gebrauchsgegenstände betrachte.

Ich finde, da die Terrasse ihr nicht gehört, kann sie sie nicht einfach mit ihren Möbeln vollstellen. Entweder sie einigen sich alle, oder sie stellt Möbel hin, die ihr nicht am Herzen liegen, oder sie trägt sie eben bei Bedarf raus und wieder rein.

LG

Beitrag von zwiebelchen1977 29.05.10 - 21:11 Uhr

Hallo

Hast du denn gefragt, ob du a Möbel hinstellen darfst? Immerhin ist es eine Gemeinschaftsterrasse

Bianca

Beitrag von schneckerl_1 29.05.10 - 23:05 Uhr

Markier die Möbel halt mit Eurem Namen.

Beitrag von bunto97 30.05.10 - 09:35 Uhr

wenn du nicht möchtest das deine Nachbarn die Gartenmöbel mit nutzen stell sie in deinen Keller dann kannst du sicher sein das deinen gartenmöbeln nichts passiert.
So musst du dir nicht überlegen was und wie du sowas schreibst

Beitrag von windsbraut69 30.05.10 - 10:33 Uhr

Wie kommst Du auf die Vermutung, die Nachbarn würden Eure Möbel demolieren oder entfernen?

Ich halte es für völlig selbstverständlich, dass die niemand mitnimmt, sie aber auch von anderen benutzt werden können, wenn Ihr sie ungefragt auf der Gemeinschaftsterrasse stehen laßt.

Einen Zettel mit quasi "klaut und zerstört unsere Möbel nicht", würde ich als ziemlich dreist empfinden!

Gruß,

W

Beitrag von blahblah 30.05.10 - 12:54 Uhr

Ohje, da habt ihr mich falsch verstanden. Klar können und dürfen die Nachbarn es sich dort bequem machen, sie können auch gern dazu kommen wenn ich nen Kaffee unten trinke.

Ich möchte halt nur das sie wissen das es unsere Möbel sind und nicht vom VM als Allgemeingut angeschafft wurden.

Wir durften die Möbel aufstellen, denn (ganz streng genommen) gehört die Terrasse zu unserer Wohnung. Ich hab aber auch nix dagegen wenn dort Wäsche aufgehängt wird oder eben die Nachbarn da sitzen.

Und ob die Nachbarn wissen das die Terrasse uns ist weiß ich auch nicht. Immerhin wurde bei Mieterwechsel unser Parkplatz den neuen als ihrer vorgestellt ...

Ich glaub ich mach ne Terrassenparty. Wie findet ihr:

Liebe Nachbarn! Wir haben wie ihr bemerkt habt die Terrasse mit Möbeln ausgestattet und möchten diese mit euch einweihen am xxx. Wir möchten Grillen, euer Fleisch und Getränke bringt ihr bitte selber mit Salat und Brot steuern wir bei.

LG

die#bla

Beitrag von susi.k 30.05.10 - 15:23 Uhr

Hallo,
vielleicht stehe ich gerade auf dem Schlauch, aber wenn ich eine Wohnung mit EIGENER Terasse habe dann möchte ich eigentlich nicht daß sich irgendein Nachbar bzw. Mitbewohner dort breit macht, es sei den ich habe ihn dazu eingeladen.
Das wäre ja gerade so als würden sich Nachbarn bei dir mal eben in die Badewanne legen weil sie selbst halt "nur" eine Dusche haben. #kratz

LG,
Susi

Beitrag von d4rk_elf 30.05.10 - 16:31 Uhr

Hi,


Hi,

so sehe ich da aber auch. Wenn´s meine Terrasse wäre fände ich das auch blöde wenn andere sich da breit machen. Stell mir gerade vor, das ich Besuch bekomme, möchte mich zum Kaffee trinken raus setzen und dann sind meine Stühle auf meiner Terrasse sind belegt.
Dann ist die aber nicht direkt an eurer Wohnung dran, oder? ? Liegt die hinterm Haus im Gemeinschaftsgarten? Oder gehört der Garten nachher auch noch zu eurer Wohnung?

Wenn es Dich aber nicht stört würde ich an Deiner Stelle die Grillparty machen. So lernt man seine Nachbarn gleich nen bisschen kennen.

LG
d4rk_elf

Beitrag von manavgat 30.05.10 - 16:42 Uhr

Gar nicht.

Der Platz ist Allgemeingut und jeder kann nutzen was da steht. Wenn Dir das nicht passt, dann hättest Du vorher die Nachbarn fragen können, ob ihr zusammen legt und sich jeder an den Möbeln beteiligt.

Gruß

Manavgat

Beitrag von windsbraut69 31.05.10 - 14:19 Uhr

"Wir durften die Möbel aufstellen, denn (ganz streng genommen) gehört die Terrasse zu unserer Wohnung. Ich hab aber auch nix dagegen wenn dort Wäsche aufgehängt wird oder eben die Nachbarn da sitzen. "

Beitrag von netthex 31.05.10 - 12:41 Uhr

Tja, Gemeinschaftsterasse = Gemeinschaftsmöbel
ansonsten musste die wegräumen !!!