wie freundin helfen-jugendamt...

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von knutschkugel4 29.05.10 - 21:17 Uhr

war nach ne anonymen Anruf bei ihr
der anruf kam gewiß aus ihrer family -weil es da momentan knatsch gibt:-[:-[:-[:-[
zu ihrer lage - ihre kiddys -den geht es mehr als gut -keine schläge - sauber - immer sauber

häusliche situation
nicht schmutzig- sondern unordentlich -weil ihr stauraum fehlt
ihr mann -schuldigung ne pappnase hoch 10 - der nicht mit anpackt:-[:-[:-[



die zwei Damen -haben sich umgeschaut -ihr auch gesagt das sie in kiga , Kinderarzt und schule noch mal ne gespräch suchen



hab ihr jetzt gesagt -wenn das jugendamt ihr nun ne famielienhilfe anbietet -soll sie diese annehmen - weil ihre kiddys -ähmmmm sie steht eigentlich alleine da - der mann:-[hilft überhaupt nicht -auch nicht in notsituationen




wie kann ich ihr noch helfen #schwitz


das beste wäre für sie wenn sie sich endlich von ihm trennen würde - aber das kann ich ihr ja so nicht sagen#schwitz#schwitz#schwitz



lg dany

Beitrag von knutschkugel4 29.05.10 - 21:27 Uhr

wegen der fehler ;-)- öhmmm braucht mich keiner hinweisen -hab sie gerade selbst gesehen
das kommt davon wenn man mit einem Auge in einen anderen bildschirm schaut;-)

Beitrag von sternenzauber24 29.05.10 - 22:04 Uhr

Die Eheprobleme Deiner Freundin wird ja niemand lösen können, da kannst Du ihr nur ratend zur Seite stehen.

Bei all den anderen Sachen wie Du schon schreibst : Familienhilfe!

Viell. könnt Ihr ja auch gemeinsam etwas Ordnung schaffen etc.?

LG.

Beitrag von knutschkugel4 29.05.10 - 22:10 Uhr

hi -vielen dank für deine antwort



würde ihr gerne helfen -da mal klarschiff zu machen -nur wie stelle ich es an ohne ihr auf den schlips zu treten#schwitz
wäre echt bereit dort zu malern(katzen haben sehr viel zerkratzt)
bzw. wirklich mal den besen zu schwingen




Beitrag von kleine1102 29.05.10 - 22:46 Uhr

Hallo dany!

Grundsätzlich ist so ein Hausbesuch durch MA des JA ja erstmal unproblematisch und, falls alles halbwegs "im Rahmen" ist, auch ohne Konsequenzen (positiv oder negativ).

Wichtig ist jetzt das feed back von Schule, Kiga und Kinderarzt. Es kommt nicht nur auf das äußere Erscheinungsbild, sondern auch auf das Verhalten an. Viele umgebende Faktoren (eben z.B. andauernde Differenzen zwischen den Eltern und/oder anderen Familienmitgliedern, Leben "im Chaos"- also fehlende Strukturen, Regeln & Grenzen) beeinflussen dieses mehr oder weniger stark. "Nur" sauber zu sein und keine körperliche Gewalt zu erfahren ist noch nicht alles- aber immerhin eine gute Basis. Wenn keine (akute) Kindeswohlgefährdung (physisch, psychisch/emotional) vorliegt, wird sehr wahrscheinlich auch keine Hilfe installiert- es sei denn, die Familie selbst stellt dann einen Antrag. Falls das JA von sich aus Gründe sieht für eine Jugendhilfe-Maßnahme, hilft es natürlich allen Beteiligten (besonders den Kindern) am meisten, wenn die Eltern sich kooperativ verhalten.

Du schreibst, dass Du selbst auch bereit wärst, Deiner Freundin "unter die Arme zu greifen"- das find' ich toll #pro! Und bin sicher, wenn Du das nett, aber direkt vorschlägst, wird sie nicht sauer, sondern dankbar sein. Du solltest ihr sagen, dass Du Dir gut vorstellen kannst, wie schwierig/blöd die Situation zurzeit für sie ist und das Du gern helfen willst und das kein Problem für Dich ist. Frag' sie konkret, wo sie die Hilfe akut am ehesten gebrauchen kann (Streichen, Aufräumen, Putzen oder ihr mal stundenweise die Kids abnehmen, damit sie selbst wieder ein wenig Ordnung schaffen kann). Vielleicht braucht sie aber einfach erstmal Jemanden zum Zuhören und ihr könntet mal wieder in Ruhe zu zweit irgendwo etwas essen/trinken gehen und gemeinsam überlegen, wie es weiter gehen könnte.

Hoffe, das hilft Dir ein wenig weiter #gruebel!?

Lieben Gruß #stern,

Kathrin

Beitrag von nightwitch 29.05.10 - 23:10 Uhr

Hallo,

wie du ihr helfen kannst?

1. Ausmisten - ganz ehrlich: was nicht niet- und nagelfest ist - weg damit. Entweder versuchen zu Geld zu machen oder gleich wegschmeissen.
Besorg dir große Pappkartons (evtl. auch Umzugskartons) und dann wird Zimmer für Zimmer ausgemistet: da bewährt sich wirklich die Methode 1 Karton behalten, 1 Karton naja 1 Karton kann weg.
Vielleicht kann man im Keller mit Regalen noch Stauraum schaffen. Die Kartons ordentlich beschriften und weg sind sie.
Das Spiel wird dann mind. alle 6 Monate wiederholt. Die Naja Kartons nochmal durchgesehen. Beim zweiten Mal die nicht gebrauchten Sachen weg.

2. Sie langsam und immer wieder darauf hinweisen, dass sie ohne ihn besser dran wäre und dass sie nicht alleine ist.
Ruhig IHN ansprechen, warum er nicht hilft.

3. Immer für sie da sein, wenn sie nen Hänger hat. Sei ihr Schweinehund. Zusammen machts mehr Spass und geht leichter.

4. Haushaltsplan machen (auch wenns sonst alles soweit läuft, hilfreich ist sowas immer).

Wenn man einmal anständig den Hintern hochbekommen hat, dann läufts auch normal weiter. Aber die ersten Schritte sind mühsam ;-)

Alles Gute
Sandra

Beitrag von manavgat 30.05.10 - 13:04 Uhr

Wenn sie den Kerl rauswirft, ist das bestimmt zielführender.

Gruß

Manavgat