Ab wann nicht mehr im Gitterbett??

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von sany85 29.05.10 - 21:19 Uhr

Hallo zusammen,
seid längerer Zeit überlege ich, wann der "richtige" Zeitpunkt ist, meine Tochter (2,5Jahre) nicht mehr im Gitterbett schlafen zu lassen.
Da wir vor dem einschlafen gerne noch Geschichten vorlesen oder meine Tochter einfach nur mal "gekrabbelt" werden will, würde ich mich gerne dazu legen, habe aber noch ein wenig Angst, das Bett umzubauen, da sie sich im Schlaf immer sehr viel hin und her dreht.

Habt ihr irgendwelche Umgewöhnungs-Praktiken, vom Gitterbett zum offenen Bett??
Man muss das Kind ja irgendwie drauf vorbereiten oder??

Habt ihr hierfür einen Rat oder Tipps für mich??

Beitrag von chrissy-86 29.05.10 - 21:36 Uhr

Hallo,

meine Tochter hat ein großes Bett bekommen als sie 1 3/4 Jahr alt war, da sie immer oben drüber geklettert war und mir das sehr schnell zu gefährlich wurde hat sie ein großes Bett bekommen und es hat supi geklappt. Klar gab es auch viele Abende wo sie sehr oft rauskam aber ich denke das macht so ziemlich jedes Kind mal durch. Ich fand es dann auch selber schön so wie du es schon selber sagst um sich dann mal mit daneben zu legen. Und wir haben es einfach gemacht, ihr hatte es gefallen, glaube drauf vorbereiten kann man das eh schlecht, aber viel Spaß beim ausprobieren.

Lg Chrissy

Beitrag von 221170 29.05.10 - 21:40 Uhr

Meine Tochter bekam mit ca. 3 ein großes, offenes Bett.

Auf unseren Wunsch wohlbemerkt, sie hätte wohl noch Jahre in ihrem Gitterbettchen verbracht.

Die Umstellung war ok., wir haben ein Rausfallgitter davor.
Das brauchen wir bestimmt noch Jahrelang, sie schläft sehr unruhig und liegt oft verkehrt herum im Bett oder verheddert sich mit ihren Beinen im Gitter#augen

Frag sie doch einfach mal, was sie gerne möchte.

G.
22

Beitrag von bine3002 29.05.10 - 22:33 Uhr

Wir haben das bett mit 16 Monaten umgebaut und noch bis zum 2. Geburtstag einen Rausfallschutz dran gehabt. Danach brauchte sie ihn nicht mehr.

Ich würde dir raten, es erstmal ohne zu versuchen und in den ersten Nächten eine Matratze daneben zu legen (oder Kissen).

Beitrag von sany85 30.05.10 - 13:51 Uhr

Vielen Dank für eure Tipps und Erfahrungsberichte.

Da wart ihr ja alle schon recht früh, mit dem "normalen" Bett und ich hab mir schon Sorgen gemacht, ich wäre vom Alter her etwas zu früh... :-D
Aber dann werde ich mich wohl mal ans ausprobieren machen.
Mal schauen, ob das was wird. :-D
Aber mit ner großer Matratze vor dem Bett und guter Polsterung ringsrum werden wir das auch hin bekommen.... #schwitz

Na dann, auf die süßen Träume -
fertig - los !!!

Beitrag von hailie 30.05.10 - 23:51 Uhr

Meine Tochter bekam mit etwa 19 Monaten ein großes Bett.
Wir hatten da keine Probleme, sie schlief sofort gut darin. Wobei sie nachts allerdings bei uns schläft.


LG