HILFE!!!! Wer kennt das??? Wer ist in der selben Situation???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von felix0907 29.05.10 - 23:19 Uhr

Hallo!!!

Ich wollte mal hier bei den Schwangeren im Forum nachfragen, wer genau das selbe mitmache wie ich...???!!!

Ich habe bereits 2 Kinder und möchte unbedingt ein 3. Kind....

Doch hab ich panische angst vor den Arztbesuchen.......
Es war bei meinem 1. Kind alles normal.... und bei meiner 2. Schwangerschaft.... wurde es so gegen Ende... einfach total schlimm... da ich in der 32. Woche einmal einen höheren Blutdruck hatte mußte ich in die Klinik zu Beobachtung, die haben mir ständig Blutdruck gemessen und ich wurde immer ängstlicher.... na ja und wie das dann so war könnt ihr euch ja denken, meine Tochter wurde dann in der 38+3 per KS geholt, ........
Jetzt wünschen wir uns unbedingt noch ein Kind und ich hab jetzt schon HErzklopfen wenn ich nur an das BD messen denke, aber wie soll man da rum kommen, es werden ja alle 4 Wochen Untersuchungen gestartet mit BD messen.....

Obwohl ich ja völlig normalen BD HABE:::

Würde mich riesig freuen, wenn jemand mitfühlen könnte oder Tipps geben könnte.....

Lg

Beitrag von mss.fatty 29.05.10 - 23:24 Uhr

Lass dich von einer hebamme betreuen und geh nur für die sonos zum arzt. oder geh nur zur hebamme, sono ist ja keine pflicht, kannst du ja selber entscheiden
lg

Beitrag von tina4370 29.05.10 - 23:40 Uhr

Hallo!

Ich hatte letztes Jahr einen Deal mir meiner FÄ: weil mein Blutdruck in der Schwangerschaft in der Praxis immer zu hoch oder zumindest grenzwertig war, habe ich hier zu Hause regelmäßig gemessen und die Werte notiert.
Eine Woche lang täglich alle zwei Stunden (außer nachts), danach dann nur noch zwei - dreimal täglich (weil die Werte okay waren).

Vielleicht kannst Du auch sowas vereinbaren?!

Alles Gute und liebe Grüße!
Tina mit Maria Elisabeth *10.09.09

Beitrag von susischaefchen 30.05.10 - 09:15 Uhr

Hallo,

ich leide schon seit 8 Jahren an Bluthochdruck, in meiner ersten SS hat meine FA mit ein Oberarmgerät aufgeschrieben, außerdem hatte ich ein 24h Messung beim Internisten, war dann auch zwei mal Stationär im KH ....

war eigentlich immer ok, aber ich stand auch wegen der Medikamente unter besonderer Beobachtung. Das hat mich natürlich auch ängstlich gemacht vor einer zweiten SS. Und natürlich hatte ich bei der ersten VU 160/100 weil ich mega aufgeregt war, wusste ja auch das der Blutdruck gemessen wird, dann die Aufregung ob alles ok ist usw.

Meine FA hat gesagt ich soll schon jetzt Magnesium nehmen das wirkt sich positiv auf den Blutdruck aus ...... stimmt heute morgen hatte ich 119/71, das ist für mich sensationell.


Trotz allem bin ich diesmal viel lockerer als in der letzten SS .....


LG Sabine