Alleinerziehenden Mehrbedarf! Arge!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von 9090909 30.05.10 - 01:32 Uhr

Hallo!

Ich wohne alleine mit 2 Kleinkinder. Mit dem Kindesvater bin ich zusammen, er wohnt jedoch nicht bei mir. (Grund möcht ich nicht nennen) Da er sich mit um die Kinder kümmert, konnte ich keinen Unterhaltsvorschuss beantragen. (Zahlen für die Kinder tut er aber immer zwischendurch, ohne Wissen der Arge)
Auf jeden Fall habe ich immer den Alleinerziehenden-Mehrbedarf erhalten von der Arge. Jetzt haben sie ihn mir gestrichen, weil ich ja wohl NICHT alleinerziehend wäre!

Ist das so richtig? Warum zahlen sie mir den Betrag 1Jahr lang, Situation die gleiche wie immer und jetzt auf einmal nicht mehr?
Ich wohne ALLEIN mit den Kindern in einem Haushalt! Ist das nicht der entscheidende Grund?

LG

Beitrag von arkti 30.05.10 - 01:39 Uhr

Naja vielleicht hat die Arge einen Hinweis bekommen.

Hoffentlich erfahren sie auch noch das er für die Kinder zahlt.

Beitrag von 90909090 30.05.10 - 02:10 Uhr

Was für einen Hinweis?

Ich werde erst mit ihm zusammen ziehen, wenn er eine feste Arbeitsstelle hat!

Dass er so manches für die Kinder zahlt wissen sie schon! Habe ich auch so gesagt! Aber es ist eben keine feste Summer. Das meinte ich!

Beitrag von arkti 30.05.10 - 02:43 Uhr

Sorry aber das klingt alles nach Verarschen der Arge.

Jeder Vater muss regelmässig für seine Kinder zahlen.
Warum soll die Allgemeinheit für eure Kinder aufkommen?
Kann er nicht zahlen muss eben Unterhaltsvorschuß beantragt werden.

Du schreibst doch selber das er sich um die Kinder kümmert, also bist du wohl nicht wirklich alleinerziehend.
Nachbarn oder andere Leute sind nicht blind.

Beitrag von petra1982 30.05.10 - 09:09 Uhr

Er zahlt aber für die Kinder und sie Hungern somit nicht wie viele andere Kinder wo der KV eben nicht aufkommt, udn die Mutter auch wirklich alleinerziehend ist

Beitrag von carrie23 30.05.10 - 11:40 Uhr

Du lügst, denn du selber hast geschrieben:
Zahlen tut er ( natürlich ohne wissen der ARGE )

Also entweder sie wissens oder sie wissens nicht, meiner Meinung nach bist du entweder ein feiger kleiner fake oder einfach eine gelangweilte Hausfrau.

Beitrag von 9090909 30.05.10 - 13:17 Uhr

Ich bin keines von beiden!

Mein Sachbearbeiter ist sogar ein Freund von meinem Freund! Dem habe ich schon gesagt, dass er ab und zu mal was zahlt für die Kinder!

Aber keine feste Summe monatlich! Hin und wieder Kleinigkeiten!!!

Beitrag von carrie23 30.05.10 - 13:18 Uhr

Du hast geschrieben die ARGE wisse nichts davon und wenn der Freund/Sachbearbeiter das nicht weiterleitet ist es Vetternwirtschaft und eben auch Betrug.

Beitrag von 9090909 30.05.10 - 13:26 Uhr

Dann habe ich mich falsch ausgedrückt!!

Zudem liegt es an ihm, ob er es weiterleitet oder nicht!

Soll ich nun die Kassenbons vorlegen, dass mein Freund z.B. ne Jeans gekauft hat! Und die 10€ ziehen sie mir dann ab, oder wie? Oder die Schokolade und die Äpfel die er ihnen mitbringt??

Ich bekomme kein bares Geld für die Kinder von ihm!

Beitrag von petra1982 30.05.10 - 15:13 Uhr

Aber Essen und Kleider was andere nicht bekommen

Beitrag von 9090909 30.05.10 - 17:44 Uhr

Ja und? Also soll ich doch Kassenbons sammeln oder wie?

Beitrag von petra1982 31.05.10 - 06:00 Uhr

Nein aber den Bearbeiter wechseln, zu einem der euren Fall neutral sieht, und nicht aus der Sicht von einem Freund. Das du zwar alleine wohnst, aber dein Freund, und Vater der Kinder euch trotzdem ab und zu den Kühlschrank füllt und Kleider kauft, ist doch toll!!! Haben wirklich alleinerziehende nicht.

Beitrag von 9090909 31.05.10 - 09:38 Uhr

So dicke sind die beiden auch nicht! Und es ist mir schon unangenehm genug, Probleme etc mit einem Bekannten zu besprechen. Denke ich werde den Bearbeiter wirklich wechseln... Auf jeden Fall ist es nicht so, dass er mich da irgendwo bevorzugt. Im Gegenteil. Sonst hätt er mir das ja nicht gestrichen, obwohl ich es sonst immer bekam!

Beitrag von petra1982 30.05.10 - 15:13 Uhr

Na kein wunder das du bisher durchgekommen bist bei den kontakten, sowas sollte nicht sein das ein freund vom freund dich betreut ganz einfach weil sowas dabei rauskommt

Beitrag von stellamarie99 30.05.10 - 08:14 Uhr



Dein Beitrag gehört in Finanzen, Beruf und Beschiss!



Beitrag von petra1982 30.05.10 - 09:08 Uhr

Da wissen wir ja wo unser geld hingeht,. Fakt ist du brauchst keinen Mehrbedarf dein Partner kommt für euch mit auf, und ich finde es gut das sie ihn gestrichen haben. Das geld sollte dahin wo mehrbedarf besteht wo familien leiden und kinder leiden.....

Beitrag von Richtig-so!! 30.05.10 - 09:08 Uhr

Die ARGE wird halt den Kindsvater angeschrieben haben wegen einer Stellungsnahme...

denn laut Arge ist der Vater verpflichtet regelmäßig Unterhalt zu zahlen!!!! Und wenn der Kindsvater das nicht kann, wirst du ihn vom Jugenamt regelmäßig bekommen!!!

Die ARGE wird also monatlich was einberechnen, und die natürlich abziehen! Ist ja auch richtig so!!!

Wo kämen wir denn da hin, wenn jeder die ARGE abzocken würde, so wie du!!!

Wir ziehen zusammen, wenn er feste arbeit hat... ahja.... das geht ohne arbeit genauso...

Sei vorsichtig das du nicht eine aufn Deckel bekommst, wegen Leistungsbetrug!!!

Beitrag von petra1982 30.05.10 - 09:10 Uhr

Ohne Arbeit kein regelmässiges Geld, die Frau scheint geld zu lieben, klar wer nicht? aber das war nicht der punkt ob ich mit dem Mann zusammenziehe den ich liebe

Beitrag von Richtig-so!! 30.05.10 - 09:14 Uhr

Klar, wer liebt Geld nicht... (wir müssen dafür hart und viel arbeiten)

aber das was die abziehen ist Betrug...

schon beid er Aussage, er kümmert sich um seine Kinder...sind auch zusammen... wohnt aber nicht bei ihr... liegt wohl daran, das wenn man getrennt wohnt, mehr Zahlungen der Arge erhält??

Ich weiß ja nicht... bin Selbstständig... habe diese Probleme nicht...

finde es aber äußerst dreist...
und wenn er für die Kinder zahlt, dann hat sie den Mehrbedarf nicht nötig!

Unterhalt muss er leisten und wenn er nicht kann, übernimmt das, dass Jugendamt.

Beitrag von petra1982 30.05.10 - 15:12 Uhr

mein ich auch, ich habe zwei jobs und die dame nutzt alles um ja an geld zu kommen. ich finde es auch dreist und hoffentlich wird es aufgedeckt

Beitrag von 9090909 30.05.10 - 17:48 Uhr

Absoluter Quatsch!! #contra

Beitrag von 9090909 30.05.10 - 17:46 Uhr

Du hast doch keine Ahnung! Wenn du wüsstest was der wahre Grund ist, warum wir nicht zusammen ziehen "können"!!! #contra

Ich habs schwer genug!

Und nun lach dich tot!:-[

Beitrag von 90909090 30.05.10 - 10:29 Uhr

Nein es geht nicht um Beschiss!

Der KV bekommt auch Hartz4 und wohnt bei seinem Bruder.
Wenn er was zahlt dann mal Pampers oder so.

Muss ich mit ihm zusammenziehen?? Will ich nicht. nicht nur wegen dem finanziellen, da muss noch einiges anderes geklärt werden.

Arbeiten? Stellt eu ch vor, dass tue ich auch. Der Kleine ist aber er ist 6Monate alt, einen Ganztagsplatz bekomme ich erst nächsten Sommer. Solange bin ich auf 10Std die Woche.

Stellt mich nicht als ganz blöd dar.

Beitrag von sogehtesnunmalnicht! 30.05.10 - 10:52 Uhr

Selbst wenn der KV, Hartz4 Bezieht, bekommst du Unterhalt, dann nämlich vom JA... und das wird natürlich angerechnet, ist ja Einkommen!!!

Ausserdem arbeitest du angeblich 10 Std. die Woche, dann wird dir schon mal das Hartz4 gekürzt!!!

Solltest dich mal schlau machen, nicht alle im Internet für blöd halten!!!

Kinder in die Welt setzen, aber nicht selber dafür Sorgen können!!! So haben wirs gerne!! Aber die Arbeiter machen das schon...

Hätt ich deinen Namen usw. würd ich deine Leistungen auch neu berechnen lassen!!!

Wegen sowas beschweren wollen, aber warscheinlich den teuersten PC und Internet haben, ist ja klar!! Zahlt ja auch alles der Staat.

Beitrag von 9090909 30.05.10 - 11:18 Uhr

Ich bekomme eben KEINEN Unterhalt! bzw. Unterhaltsvorschuss! Weil der KV sich um die Kinder kümmert! So lautet die Absage!!

Und natürlich wird mir mein Einkommen angerechnet! Von 320€ monatliches Einkommen werden mir knapp 175€ angerechnet!!

"Kinder in die Welt setzen, aber nicht selber dafür Sorgen können!!! So haben wirs gerne!! Aber die Arbeiter machen das schon..."

Immerhin mache ich ein paar Stunden die Woche und nächsten Sommer fang ich wieder Vollzeit an. Ich habe nicht vor Jahre vom Staat zu leben! Was willst du??

Ich habe den Alleinerziehenden-Mehrbedarf sonst immer bekommen. Situationen, die gleiche wie heute!

Ich habe nun eben knapp 130€ weniger im Monat! Es geht mir nicht direkt um die "KOHLE!"! Ich frag mich einfach, ob es mir zusteht oder nicht!

Muss man denn seine ganze Lebensgeschichte hier niederschreiben um eine ordentliche Antwort zu bekommen??

#contra Echt nervig!

Ich habe bereits genug Steuern in meinem Leben bezahlt! Ich habe sonst immer gearbeitet. Genug Geld verdient! Nun hatte sich mal eben alles geändert. Hätte ich auch nicht so mit gerechnet!

Möchtest du noch mehr private Details aus meinem Leben?