Harter stuhlgang bei drei wochen altem baby!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mela 30.05.10 - 07:46 Uhr

Guten morgen zusammen!

Mein kleiner ist nun drei wochen alt hat aber von anfang an probleme mit seinem darm!Von der pre nahrung bekam er tierische blähungen so das wir auf eine nahrung aus der apotheke umgestiegen sind!Sie hilft gegen blähungen!Hatte ich auch dmals bei meinem grossen und da klappte es super!
Mein kleiner bekam davon aber verstopfung und konnte nur noch mit hilfe sein geschäft machen!
Musste dann wieder umstellen auf aptamil comfort gegen blähungen und verstopfung!Das half zwei tage, danach hatte er wieder verstopfung bis heute!War am freitag auch schon beim kia und der meinte ich solle milchzucker nehmen!Das hilft bis jetzt aber überhaupt nicht!

Hatte das jemand von euch auch schon und erzählt mir, wenn er hat, seine erfolgsgeschcihte?Mein kleiner tut mir so leid!Habt ihr auf ne bestimmte nahrung umgestellt die geholfen hat?

lg und einen schönen sonntag!

Beitrag von majasophia 30.05.10 - 08:11 Uhr

ich würde als erstes aufhören, die nahrung so oft zu wechseln! er ist 3 wochen alt und hat jetzt schon die 3te nahrung bekommen- du solltest ihm zeit geben sich an eine nahrung zu gewöhnen!

milchzucker kann übrigens auch blähungen verursachen, aber da du ihm das schon gegeben hast, hatte er wohl keine davon ?

wieviel und wie oft hast ihm denn gegeben? normalerweise steigert man die menge täglich bis es zum erfolg führt.

hier noch einige tipps gegen verstopfung und zur förderung des stuhlgangs:

zwischendurch tee zu trinken geben

nahrung mit tee anrühren

nahrung etwas dünner anrühren (ein löffel weniger pulver), mach das aber nur, wenn die gewichtszunahme bisher i.o. wahr, evt. kia fragen

tagsüber oft auf den bauch rollen, immer wieder auf die seite rollen

gegen blähungen sab simplex/ lefax ausprobieren

tägliche bauchmassage (im uhrzeigersinn um den nabel)

kirschkernsäckchen auf den bauch legen, z.B. immer abends, immer beim schlafen (wärme fördert den stuhlgang)

mehr fällt mir grad nicht ein, kümmelzäpfchen und babylax für den ernstfall hast ja bestimmt schon daheim!

wie gesagt bleib mal mind. 4 wochen bei der nahrung.

es ist normal, dass babys sich erst an die nahrung gewöhnen müssen und das dauert einfach seine zeit, durch ständigen wechsel bringt man da mehr durcheinander als dass man seinem kind einen gefallen tut!

alles gute

Beitrag von mini-wini 30.05.10 - 08:22 Uhr

Hallo,

hab von Milchnahrung leider keine Ahnung, da ich voll stille.
Aber vielleicht solltest du nicht so viel mit den unterschiedlichen Nahrung rumexperimentieren. Dein Sohn ist erst 3 Wochen alt und hatte schon 3 Nahrungen mit und ohne Milchzucker. Vielleicht überfordert das seinen Darm und die Probleme kommen davon. Ausserdem sind doch gerade am Anfang Blähungen nichts ungewöhnliches.
Ausserdem habe ich erst neulich gelesen, dass Milchzucker ehr das Gegenteil bewirkt und da er ja nichts bringt wurde ich den auch wieder weg lassen. Ich an deiner Stelle wurde bei einer Nahrung bleiben und lieber mit Hilfe von Kümmelzäpfchen, Windsalbe, Bauchmassage und Fliegergriff versuchen zu helfen.

LG und hoffentlich gehts deinem kleinen Mann bald besser.

Beitrag von mela 30.05.10 - 09:51 Uhr

Danke für eure tips!Das ich so oft die nahrung gewechselt habe war nicht meine idee sondern auf anraten des kia!Sab tropfen gebe ich ihm auch und die milch mache ich schon in fencheltee rein!Die milch soll ich nicht dünner machen!
Ich habe echt angst das ich ihn daran "gewöhne" das ich ihm immer helfen muss bei stuhl lassen!
Milchzucker habe ich bisher in jede flasche einen halben teelöffel getan (er bekommt alle drei std eine flasche)

Beitrag von mini-wini 30.05.10 - 10:23 Uhr

Hallo ich nochmal,

also ich an deiner Stelle wurds mal mit nem Kümmelzäpfchen Carum Carvi von Wala aus der Apotheke probieren. Wenn ich unserer Maus so ein Zäpfchen rein mach wenn sie sich plagt, dauerst in der Regel keine Stunde und der Haufen ist da;-).

Ich denke nicht, dass du ihn daran gewöhnst aber er muss sich ja auch nicht quälen. Ich kann dich schon verstehen, ich versuche auch mit allen Mitteln zu helfen, wenns meiner Maus nicht gut geht.

Alles gute

Beitrag von majasophia 30.05.10 - 10:54 Uhr

ich denke auch, dass du ihn nicht daran gewöhnst! wenn sich sein darm angepasst hat und der stuhl weicher ist, wird er auch von selbst stuhlgang absetzen können...bis dahin brauchst du etwas geduld!

Beitrag von nieslchen 30.05.10 - 11:46 Uhr

Meine mausi ist jetzt 14 wochen alt und kann auch noch nicht von alleine scheißern... meine KiÄ meinte vorgestern bei der U4 nur "na wann wirst du es denn endlich lernen" es scheint aöso nicht so schlimm zu sein wenn es nicht von alleine geht.
bin auch bei einer ostheopatin in behandlung mit der mausi, weil sie ihre bauchmuskeln falsch anspannt... die hat den bauchi getapet (hoffe wird so geschrieben), jetzt spannt sie den bauchi schon anders an diese woche gibbet sicher nochmal ein tape und dann geht es hoffentlich von alleine!

lg und einen hoffentlich trockeneren sonntag als bei uns
nise mit emilie #verliebt die fein schläft und #stern im #herzlich