ich würde am liebsten wieder welche ausladen....

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von dasu 30.05.10 - 11:09 Uhr

hallo

so langsam bin ich nen bissel genervt von einigen aus unserer family und bin echt dran zu sagen, am besten ihr bleibt zuhause.

der rictige vater meines zukünftigen, hat angst zu viel bezahlen zu müssen, obwohl wir ihm tausend mal gesagt haben, wir freuen uns wenn er kommt und mehr nicht. er hat aber mit der mutter meines mannes gesprochen und gesagt, dass er angst hat er müsse was bezahlen und was soll er uns denn schenken (auf den karten steht drauf, dass wir geld haben möchten)

meine family interessiert sich den dreck drum, keiner fragt mal wie weit wir sind oder was es denn zu essen gibt etc (ihr wisst sicher was ich meine) wenn wir sie darauf ansprechen und fragen zum beispiel ob sie denn kommen, bekommen wir die antwort, na wenn nix dazwischen kommt oder sie haben sich noch keine gedanken gemacht.

wir bereuen echt, einladungen an sie raus gegeben zu haben....

bin nen bissel frustriert und sauer,
sorry fürs ausheulen.

dasu

Beitrag von anyca 30.05.10 - 11:23 Uhr

Sei doch froh, daß Dir keiner in die Hochzeitsplanung reinredet ...?

Und für Zusagen gibt es doch einen festen Zeitpunkt, wer dann nicht zugesagt hat, ist halt nicht dabei, fertig.

Beitrag von dasu 30.05.10 - 11:27 Uhr

ich wünsch mir ja nur nen bissel interesse mehr nicht.

sie haben nach mehrmaligen nachfragen mir diese antworten gegeben.

der vater meines mannes wollte erst garnicht, weil er nicht wusste ob er urlaub bekommt, obwohl alle seit oktober 2009 wissen, dass wir an diesem tag heiraten.
mich nervt nur dieses desinteresse.

ich mein, als mutter oder vater freut man sich doch wenn das kind heiratet und zeigt etwas interesse....

Beitrag von anyca 30.05.10 - 11:44 Uhr

Das ist natürlich nicht so schön, wie ist denn sonst das Verhältnis? Haben sie was gegen Eure Hochzeit? Oder sehen sie die Hochzeit nach drei Kindern nur noch als Formsache?

Beitrag von dasu 30.05.10 - 11:48 Uhr

als der vater meines mannes es erfahren hat, meinte r nur, oh, das kostet doch nen haufen geld und man muss doch heut zutage nicht mehr heiraten, er würde es auch nie wiede rmachen und dann auch noch im kleid und du im anzug, den ziehst du doch nie wieder an......

ja und zu meiner family, die halten alles für sinnlos und übertrieben. man muss doch nicht heiraten

leider kann man sich ja die familie nicht aussuchen.
ich bin froh, dass die mutter und der stiefvater meines mannes sich für uns freuen und unsere freunde, die machen keine probleme.....die freuen sich für uns und wollen einfach nur nen schönen tag mit uns verleben

Beitrag von diana1101 30.05.10 - 12:20 Uhr

Hi Dasu,

ich kann dich verstehen.

Obwohl meine Familie schon mitgefiebert hat. Ich meine Mutter um Rat fragen konnte, ohne das sie sich eingemischt hat.. Zum Glück ging das nicht. Meine Familie von 350km weiter weg.

Aber.. wir haben relativ früh die Einladungskarten verteilt. Schon im April, im Oktober war kirchliche Trauung. (Ich arbeite in der Pflege,da braucht man so eine lange Vorlaufzeit)
Naja, als ich meinen Großeltern - den Eltern meines Vaters - die Einladungskarte gegeben habe. Wurder SOFORT gesagt. Wir kommen nicht.
Hallo gehts noch? Ok, sie waren schon mit 80zig. Aber trotzdem.
Man muss doch nicht von Anfang an Absagen, oder?
Hätte ja auch gereicht, wenn man zum Ab-bzw.Zusagetermin bescheid gibt. Und nicht schon 5 Monate früher.

Ich war wirklich sauer. Sie sind dann aber doch zur Hochzeit gekommen. Und es hat ihnen sogar gefallen.

Wahrscheinlich wird es die einzige Hochzeit eines Enkels sein, die sie noch erleben werden.


Warte einfach ab.. wenn sie kommen wollen, werden sie Zusagen.

LG Diana - geheiratet am 06.10.07 (kirchlich)

Beitrag von dasu 30.05.10 - 12:24 Uhr

ich hab das gefühl, sie kommen nur, weil sich das so gehört, als familie

Beitrag von cathalina84 30.05.10 - 19:58 Uhr

Sei froh das dir keiner reinquatscht.
So kannst du planen wie du möchtest und keiner gibt nen blöden Kommentar ab.
Bei uns ist es auch so. Alle lassen mich machen, weil ICH BIN DIE BRAUT!!! *G* Sogar mein Mann hält den Mund und lässt mich machen *G*.

Und die Antworten auf die Einladungen musste ich mir ab Stichtag auch zur Hälfte zusammentelefonieren.
Meist kam "Ach, du weißt doch das wir kommen, ist doch selbstverständlich", "Oh, ich hab die Einladung nicht richtig gelesen" (wie frustrierend, da macht man sich soviel Arbeit) oder "Ich wollte ja noch Bescheid sagen".

Und ich steh auf dem Standpunkt: Lad die Leute aus die du nicht dabei haben willst. Hab ich auch schon gemacht. Das ist unser Tag und ich will keine nervenden Verwandten oder Freunde dabeihaben. Bei vielen hat sich das jetzt über die Zeit entwickelt.
Dafür lade ich immer noch fleißig Freunde ein (also nicht so offiziell).

Wir heiraten am Samstag und ich freu mich schon so.

Beitrag von dur 31.05.10 - 09:48 Uhr

Hei

Ich kann dich gut verstehen. Mir ist es auch so ergangen.
Die einzigen die geholfen haben waren meine beste Freundin mit ihrer Familie, meine Schwägerin und meine Schwiegis. Die beste Freundin hat mit ihrer Familie beim Auf-und abbau geholfen, die Schwägerin mit ihren Kindern und meiner Freundin bei der Deko und die Schwiegis haben gekocht, da wir viel selber gemacht haben.
Der Rest der Familie hat an dem Tag ein Gesicht gemacht wie wenn es zur Entausscheidung im Schlechte Laune Wettbewerb geht.

Ich hab denen gesagt das sie sich bis zu einem bestimmtem Datum melden sollen und ob sie kommen oder nicht. Und wer sich nicht gemeldet hatte der war eben nciht dabei

lg, frossi