Hilfe starke Schmerzen nach 5 Tagen Puregon spritzen

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von berlin02 30.05.10 - 13:04 Uhr

Hallo

ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, ich bin im 1. hormonell stimulierten Zyklus und bekomme gleich 3 verschiedene Medis. Weil ich in den letzten 4 Zyklen nur 1 Es hatte. Ist das "normal" so ein Hormoncocktail?

Kurz zum meinem Zyklus habe vom 3. - 10 ZT Clomifem 100 mg genommen und es sind 3 Follikel im einem Eierstock erangewachsen, waren aber am 10. ZT noch sehr klein waren, Muss ich seid dem 10. ZT Puregon 600 a 50 Einheiten und 1 Estadiol 2 mg fem Tablette nehmen, nach der Untersuchung am 13. ZT soll ich weiterhin spritzen und die Tablette nehmen bis zum 17. ZT (Dienstag).
Seit der der letzten Sprize gestern Abend habe ich starke schmerzen in der Region des rechten Eierstocks, wo auch die 3 Follikel heranreifen. Kann es sein, das die Follikel so schnell gewachsen sind, das ich so starke Schmerzen habe? Soll aber noch bis Dienstag weiter spritzen und habe da erst wieder Termin in der Praxis.
Ist dies "normal" dass man sich Puregon so lange spritzen soll? Was ich nicht verstehen kann so viel Aufwand an Medis und dann soll nach Plan GV zum möglichen ES stattfinden. Obwohl laut Spermiogramm die Guten Spermien nur sehr wenige vorhanden sind. Wieviele Zyklen durchläuft man denn, bevor man mit einer IUI beginnt?

Danke schön für eure Hilfe!!
berlin0205

Beitrag von inconnyto 30.05.10 - 13:09 Uhr

Hi,

also, alle deine Fragen kann ich dir nicht beantworten...

=> die Schmerzen im Eierstock sind aber normal. Das ist ein Zeichen dafür, dass der Eierstock auf die Stimu reagiert und arbeitet... freu dich drüber, auch wenns unangenehm ist :-)

=> über die Dauer kann ich dir nicht viel sagen, habe nicht mit dem ganzen Kram stimuliert, den du dir einwirfst. Prinzipiell kanns aber schon etwas länger dauern.. ich musste bei meiner 1. ICSI z.B. 16 Tage stimulieren.

=> warum dir so vieles verschrieben wird, dass du dich wie ein Versuchskaninchen fühlst, solltst du deinen behandelnden Arzt fragen...

=> und wie lange es dauert, bis man zur IUI "aufsteigt" hängt sicher von eurem Problem / euren Problemen ab... Ich z.B. habe nie Clomifen genommen oder GV nach Plan gehabt..

Alles Gute für dich!
Conny