Vom schlechten Gewissen geplagt :- (

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von endlichschwanger2010 30.05.10 - 13:43 Uhr

Hallo,

heute wende ich mich an euch da es mir seit Monaten nicht gut geht #schmoll
Ich und mein Mann haben schon ein Kind was im Sommer 5 Jahre alt wird #schmoll
Seit 3 Jahre versuchen wir ein zweites Kind zu bekommen aber es will einfach nicht klappen :-(. Letztes Jahr waren wir dann in einer KiWu Praxis und wurden dann dank Hormonspritzen Schwanger. Der FA stellte dann eine FG fest und ich musste eine AS machen #heul
Im nächsten ZK wurde ich überraschende weiße wieder schwanger und das ganz ohne KiWu Praxis. Doch leider hatte ich wieder eine FG und musste wieder eine AS machen lassen #heul
Mich haben die Ereignisse sehr geprägt und habe Angst vor einer erneuten Schwangerschaft, dass wieder was schiff gehen könnte oder dass das Kind nicht gesund ist #kratz
Unser erstes Kind hatte schon einen schweren start und die ersten 3 Jahre war der reinste Horror #schock
Aber wir wünschen uns so sehr ein Baby und es will nicht klappen.
Umso mehr zeit vergeht um so mehr Gedanken mach ich mir ob das alles noch so gut ist noch ein Kind zu bekommen. Wie schon erwähnt unser großes Kind wird bald 5 Jahre und ich habe ein schlechtes Gewissen weil unser Kind alleine ist.
Mein Mann und ich wollten immer zwei Kinder haben mit einen nahen Altersabstand, damit die was von einander haben und jetzt geht das nicht mehr #schmoll
Unser Kind liegt uns fast jeden Tag in den Ohren, dass er ein Geschwisterchen möchte. Er weiß nichts von unseren Kinderwunsch weil wir nie mit ihm darüber geredet haben.
Alle seine Freunde im Kindergarten haben schon ein kleines Geschwisterchen. Mir tut mein Kind so leid und manchmal denk ich er leidet darunter das er alleine ist.
Ich wollte doch das er eine schöne Kindheit hat, mit dem er Erinnerung mit sein Geschwisterchen austauschen kann, aber das geht ja jetzt nicht mehr bei dem Altersunterschied #schmoll.
Warum habe ich so ein schlechtes Gewissen?
Immer wieder sehe ich wie er alleine ist und darunter leidet, wenn wir z.B. essen gehen fällt ein Spielkameraden / ein Verbündeter. Wenn Familienfeiern sind fehlt ihm was weil er das einige Kind in der Familie ist.
Klar er hat seine Freunde und hat schon viele Verabredungen aber es ist nicht dasselbe.
Wir haben ein Patenkind was 3 Jahre und 1 Monat älter ist als unser Kind und es ist so schön die zwei beim spielen zu sehen. Unser Patenkind ist 1 Mal im Monat bei uns und unser Kind geht so richtig auf wenn die da ist.
Ich weiß nicht was ich tun soll? Wenn wir jetzt noch ein Baby bekommen würden dann hätte unser Sohn eh nichts davon uns muss viel zurück stecken. Wir müssten wieder von vorne anfangen und all die Freiheit wäre weg. Unser Kind müsste immer Rücksicht auf das Kleinen nehmen und könnte gar nichts mit ihm anfangen #kratz. Wir können nimmer spontan fort, so wie jetzt und unser Kind wäre trotzdem alleine. Aber der Kinderwunsch ist einfach zu groß um damit abzuschließen kein weiteres Kind zu bekommen.
Mir tut es so leid dass unser Kind alleine ist und nie einen Verbündeten hätte.
Mich plagt das schlechte Gewissen und ich kann nicht einfach so abschalten.
Ich weiß man kann das Leben nicht genau planen und es kommt eh alles anderes als man sich es wünsch aber ich möchte nicht das wir dann „unter gehen“.

Vll. kann mir jemand von euch seinen Alttag erzählen wie das ist mit zwei Kinder die soweit auseinander sind? Wenn sie schon ein wenig Älter sind.

Gruß endlichschwanger 2010

Beitrag von lisasimpson 30.05.10 - 14:10 Uhr

hm- ich kann dir nicht viel dazu sagen, nur daß ich und mein bruder 4,25 jahre auseinander sind.
wir hatten immer ein tolles verhältnis und ne zeitlang gingen wir sogar als zwillinge durch:)

eine freundin von mir hat eine 8 jahre ältere schwester- die beiden sind absolut unzertrennlich.
natürlich haben sie andere kindheitserinnerungen und natürlich hat sich das verhälntis im laufe der zeit verändert- aber ich denke daß das nicht zwingend etwas mit dem alternsabstand zu tun hat.

ich persönlihc finde es auch toll mit geschwistern aufzuwachsen, aber es ist nicht das wichtigste im leben. dein Sohn wird ebenso ein glückliches leben führen können als einzelkind wie auch als Kind unter vielen geschwistern

lisasimpson

Beitrag von celest28 30.05.10 - 14:15 Uhr

Hallo:)

Also von so einem Alltag kann ich auch nichts erzählen, aber ich habe 2 Schwestern. Die eine ist 1,5 Jahre jünger und die jüngste ist 6 Jahre jünger.

Wir waren schon immer unzertrennlich und ich habe nie zurückstecken müssen. Für meine Mutter war es ganz angenehm, das die mittlere und ich in der Schule waren und sie sich dann um das kleinste kümmern konnte.
Nach der Schule war sie immer für uns da. Also so hab ich das in Erinnerung. Und mein Vater war ständig auf Montage und konnte zuhause nicht helfen.

Ich erinnere mich gerne an meine Kindheit zurück :)

LG Celest28, 30 SSW

Beitrag von maddytaddy 30.05.10 - 14:31 Uhr

Hi,

Mein älterer Bruder und ich sind 6 Jahre auseinander und trotzdem haben wir ein sehr gutes Verhältnis und auch gemeinsame Kindheitserinnerungen. Als ich noch sehr klein (also 1-2) war hat er mich immer mim Bollerwagen mitgenommen auf die Wiese oder in den Hof. Und als er eingeschult wurde hat er ganz stolz seine Babyschwester am ersten Schultag vorgeführt.

Und denk mal an später: Wenn ich (17) mal auf ne Feier gehe und spät abgeholt werden möchte macht das meistens mein älterer Bruder. Genauso war ich mit ihm zusammen auch schon zusammen weg oder bei nem Konzert. Das sind auch, wenn auch späte, schöne gemeinsame Erinnerungen.

Ich hab auch noch einen drei Jahre jüngeren Bruder und mitdem ist es manchmal um einiges schwieriger. Natürlich verstehen wir uns auch gut, aber ein geringer Altersabstand hat nicht nur seine Vorteile.. Meine Mutter meinte, es ist früher ziemlich anstrengend gewesen wenn man ein 4-jähriges und ein 1-jähriges Kind gleichzeitig versorgen muss.

LG

Beitrag von ichclaudia 30.05.10 - 15:11 Uhr

hallo,

berichten kann ich leider auch noch nicht, bei uns ist es jedoch ähnlich und bin daher auf die Antworten gespannt..

Euch drücke ich die Daumen. Abschließen werde ich mit meinem KiWu auch nicht. Wir wünschen uns ein weiteres Kind, weil wir uns lieben und wir uns noch nicht vollständig fühlen, aber nicht, weil unser Sohn unbedingt auf Krampf ein Geschwister kriegen soll.

LG

Beitrag von endlichschwanger2010 30.05.10 - 15:15 Uhr

Halllo,

es ist ja so das nicht nur unser Kind was fällt sondern uns auch, wir fühlen uns nicht als ganze Familie es fällt eben noch ein Kind #schmoll

Lg. endlichschwanger2010

Beitrag von ichclaudia 30.05.10 - 15:28 Uhr

Wenn euch noch ein Familienmitglied fehlt, dann ist es doch in Ordnung und ich würde den Wunsch nicht aufgeben (tue ich auch nicht). Unser Sohn wird morgen 5, das ist mir dabei völlig nebensächlich...

LG

Beitrag von raffi 30.05.10 - 15:30 Uhr


Hallo;

ei,eiei....du bist ja völlig aufgelöst.

Also erstmal ich habe einen kleineren Bruder 6 Jahre jünger als ich aber er ist mein absoluter Augenstern!!!!!!!!!!! Es war schon so das wir wie 2 Einzelkinder aufgewachsen sind,war logisch da sich die Interessen natürlich weit auseinander devidiert haben und versch. Geschlechter,ABER wir haben auch früher wie Pech und Schwefel zusammengehalten genau wie jetzt ich möchte Ihn nicht missen.!!!!!!!!!

Aber Du solltst Dich nicht so sehr auf dieses Thema versteifen. mein Schatz und ich wollen schon eine Ewigkeit ein Kind,aber es klappt nicht und ich hatte Ende 2008 auch eine FG;trotzallem versuchen wir locker zu bleiben keinen Stress.

Nur weil Euer Kind im Moment noch alleine ist muss es Dir doch nicht leid tun,er/sie ist noch Prinz/Prinzessin...und solltest Du schwanger werden dann wird sich auch Euer Kind wie bolle freuen!!!!!!!!!!

GLG claudi

Beitrag von metalmom 30.05.10 - 15:46 Uhr

Hi!
Für mich liest sich Dein Beitrag so, als wolltest Du nur für Dein Kind nochmal schwanger werden.
Ein Kind sollte aber in die Welt gesetzt werden, weil die Eltern es so möchten. Und nicht, um dem bereits geborenen Kind einen Gefallen zu tun. Auch Einzelkinder haben ein schönes Leben und leiden nicht zwangsläufig darunter, keine Geschwister zu haben.
Also wenn Du noch ein Kind haben möchtest, dann solltet ihr euch dazu entscheiden.
LG,
Sandra

Beitrag von endlichschwanger2010 30.05.10 - 16:39 Uhr

Hallo,

sorry wenn ich mich da falsch aus gedrückt habe.
Ne wir wollen nich nur ein zweites Kind wegen unseren großen sondern weil uns noch ein fehlt und weil wir uns nicht als ganze Familie fühlen.
Aber ich mach mir da eben Gedanken ob es noch so gut wäre wenn so spät ein Baby kommen würde. Es müßte ja erst Mal klappen und ich weiß ja nicht wie unser Kind auf das Baby reagiert.
Ich weiß man kann nicht alles planen aber ich hab eben Angst das mein Kind darunter leidet oder das wieder was schiff geht.

Lg. endlichschwanger2010

Beitrag von pretty.kitty 31.05.10 - 04:27 Uhr

Dein Sohn kann nie glücklich werden, wenn du ihn so bemitleidest. Wofür eigentlich? Weil er eure ganze Liebe und Aufmerksamkeit genießt? Eine sichere Position im Herzen von Mama & Papa, in der ihm alles zufällt, worum er sonst mit Geschwistern kämpfen müsste?

Einzelkind sein ist auch ein Geschenk und hat seine ganz speziellen Vorzüge. Nur bekommt dein Sohn von allen Seiten zu spüren, dass ihm angeblich was fehlt. Den Wunsch nach einem Geschwisterchen hat er, weil er es bei anderen Kindern sieht - das typische "Will auch!" Erst eure Reaktion (Grabesmiene?) nährt das Ganze und macht es zum Dauerbrenner. Das ist schade und unnötig.

Geh mal auf http://www.paradies-einzelkind.de.vu . Ich habe auch keine Geschwister und würde nie die tolle Kindheit, die mir gegönnt war, und das Leben, das ich heute führe, gegen welche eintauschen. Ich wäre nicht derselbe Mensch geworden und viele Erfahrungen (allein sein können, mich selbstständig beschäftigen...) nützen mir enorm.

Meine Verbündeten zuhause waren meine Eltern und sie sind's heute noch. Familie zu dritt kann so perfekt sein und wunderschön, nichts liegt da ferner als ein schlechtes Gewissen :-)

Beitrag von any1978 31.05.10 - 08:48 Uhr

Hallo,
meine Große kam damals absolut ungeplannt als sie 10 monate war lernte ich meinen Mann kennen und nach kurzer zeit stand fest das wir noch ein gemeinsames Kind haben wollen und das schnell damit die zwei nicht soweit auseinander sind.
Leider war das nicht so leicht wie geplannt wir hatten 3 FG mein Mann wollte nach dem 2 mal schon aufgeben aber ich wollte es umbedingt weiterversuchen zum glück kurz vorm 4. geburtstag meiner großen kam dann unsere Motte zur Welt.
Die beiden Lieben sich aber verbündete sind es nicht wirklich eher die besten streit partner ;-) Im September kam unsere Prinzessin Nr 3 ( ungeplann und natürlich ohne jede komplikation) für sie zerreißt sich unsere große sie wird jetzt 7 Jahre und hat ein ganz anderes verständniss für das Baby und die mittlere ist noch kleingenug das sie richtig zusammen wachsen können!

Beitrag von nele27 31.05.10 - 13:38 Uhr

Hi,

erstmal vorweg: Du hast Dir nicht ausgesucht, dass Du so einen Stress mit dem schwanger werden hast. Also brauchst Du auch kein schlechtes Gewissen. BASTA! #liesdrueck

Und nun das gute Beispiel aus der Praxis ;-)

Mein Bruder und ich sind 11 Jahre auseinander. Er kam früh und ungeplant und meine Mutter hat die Geburt (sie war 19) jahrelang nicht verkraftet. Als sie dann ein 2. Kind wollten, dauerte es viele lange Jahre und es gab dazwischen eine Totgeburt 2 Jahre vor meiner Geburt.

Also lagen unfreiwillige 11 Jahre zwischen den Kindern. Ich kann nur sagen, dass ich den Altersunterschied super fand! Ich war im Kiga die Tollste, weil ich den größten Bruder von allen hatte und konnte mächtig angeben #huepf Mein Bruder passte auch gern auf mich auf und ich war stundenlang bei ihm im Zimmer verschwunden.

Er wollte mich erst nicht haben und dann nach der Geburt war er doch super stolz aufs Baby #freu

Ist also gut gelaufen und wir haben bis heute ein super Verhältnis.

LG, Nele