Ich brauche eure Erfahrung, Hilfe, Ideen ...

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von carmaus85 30.05.10 - 14:27 Uhr


Hallo,

das sind wir mal wieder...

Morgen sind es dann schon genau 3 Wochen, was Jamie an Durchfall leidet und wir sind mit unserem Lateien am Ende. Auch unsere Kiä hat keinen Rat mehr.
Stuhlprobe war negativ, Bluttest war okay (getestet wurde auf Zöliakie), Eisenspiegel, Eiweissspiegel und Hb zu niedrig, Crp leicht erhöht.
Normalerweise bekommt sie ja Eisentropfen (3x10) aber durch den Durchfall kann sie die nicht bekommen.

Jamie hat nun auch schon ca. 500g abgenommen :-(

Habt ihr ne Idee oder könnt aus Erfahrung sprechen, was es seien könnte? Wie gesagt unsere Kinderärztin weiß auch nicht mehr weiter und so kann es ja auch nicht mehr weiter gehen :-(

ganz liebe Grüße,

Carmen

Beitrag von bobinha 30.05.10 - 16:40 Uhr

Hi,

Wenn ich das richtig sehe ist Jamie 14 Monate alt. Wieso bekommt er denn dann noch Eisentropfen? Und wieso kann man die nicht bei Durchfall geben? Eisen macht den Stuhl doch härter, wäre dann ja vielleicht hilfreich. Mein Sohn hatte ziemlich weichen Stuhl als seine Zähne kamen. Haben dann viel geriebenen Apfel, Karotten und Banane gefüttert. Ganz weg war es nicht, aber es war schon besser. Hat dann aufgehört als die Zähne da waren.

Weiß nicht was dein Sohn schon alles essen kann, aber vielleicht verträgt er auch ein Lebensmittel nicht.

Wünsch euch auf jeden Fall schnelle Besserung.

LG Bobinha mit Zappelfloh

Beitrag von carmaus85 30.05.10 - 17:34 Uhr


Hallo Bobinha,

danke schön für die Besserungswünsche und Jamie ist eine Sie ;-)

Ja, die Eisentropfen bekommt sie eigentl. noch nicht lange, ihr Wert war immer stabil, bis er vor kurzem nach einigen Erkältungen und Co. in den Keller ging. Seitdem ist er eben da unter :-( und wir hatten mit den Tropfen begonnen.

Das Zahnen hatte ich auch vermutet konnte aber von der Kiä ausgeschlossen werden.

An die Nahrungsmittelunverträglichkeit haben wir auch schon gedacht, an einer Milcheiweißallergie leidet sie ja und bekommt deshalb auch keine Milchprodukte. Ja, Zöliakie wurde auch schon ausgeschlossen, allerdings nur per Bluttest, weiß nicht wie sicher das ist.
Was anderes an Lebensmittelallergien fällt mir da nicht ein.

Apfel, Banane, Karotte all das zählt ja sowieso schon zu ihren Grundnahrungsmitteln und ansonsten isst Jamie alles, wo keine Milch drin verarbeitet wurde. Außer Erbsen, die verträgt sie auch nicht.

glg, Carmen

Beitrag von bobinha 30.05.10 - 17:40 Uhr

Oh entschuldigung. Habe da an Jamie Oliver gedacht. ;-)

Weiß nicht gegen was man alles allergisch sein kann. ;-)

Wie kann man das Zahnen ausschließen? Bei meinem hat man im Mund nichts gemerkt. Dann kam der weiche Stuhl und eine fast Infektion und dann waren zwei Zähne unten da. Hätte an vielen Stellen Zähne vermutet, aber da hat man nichts gemerkt.

Erbsen und Bohnen gehen bei uns auch nur in Maßen. Dann pupst der kleine Mann und dann is gut.

Hoffe, dass ihr bald was findet, damits der Kleinen besser geht.

Beitrag von carmaus85 30.05.10 - 17:50 Uhr


hihi ... ja, so geht es den meisten hätte ich irgendwie nicht gedacht *lol*

Ja, wie kann man das Zahnen ausschließen, unsere Kiä hat es halt ausgeschlossen, weil es wie gesagt, sich schon sooo lange hinzieht und es keinen Tag gibt, wo sie keinen Durchfall hat und wie sprechen hier von 3-10 Stühlen am Tag, nur nachts, da is Ruhe. Das soll einer verstehen. Aber sobald sie wach wird geht es wieder los.

Das macht mich langsam echt wahnsinnig. Wir haben schon Mutaflor gekauft keine Besserung.

So langsan ziehen wir auch eine stationäre Aufnahme in betracht, denn sie nimmt ja immer weiter ab.

glg

Beitrag von spurv 30.05.10 - 18:28 Uhr

Hallo Carmen!

Erstmal gute Besserung für Deine Kleine.
Hast Du schon mal rohen geriebenen Apfel probiert?Mein Jüngster hat auch häufig sehr dünnen Stuhlgang,schon von Anfang an.
Er trinkt gern Apfelschorle und andere Säfte.Als wir die eine Weile weg gelassen haben und er nur Tee und Wasser bekam,wurde es besser.
Was bekommt sie denn alles zu essen und trinken?
Evtl. hat sie noch andere Allergien,vielleicht müßt Ihr sie mal bei einem richtigen Allergologen testen lassen.

Lg Danie

Beitrag von carmaus85 30.05.10 - 19:32 Uhr


Hallo Danie,

ja, was bekommt Jamie alles zu essen, Möhren, Karotten, Kartoffeln, alles mögliche an Fleisch & Geflügel, Reiswaffeln, Reis ... halt alles was ohne Milch ist :-D
Meisten bekommt sie morgens und abends nen Obstbrei, hab noch kein Brot gefunden, was ohne Milch bzw Milchprodukte hergestellt wird.

Zu trinken hat sie bis jetzt auch nur Saft oder Saft - Tee gemischt bekommen, habe aber heute schon gelesen, dass zu viel Saft auch zu Durchfall führen kann. Naja heute bekommt sie den ganzen Tag schon Tee und sie hat nochmal mehr getrunken (2,5l), als von Saft.
Ich werde sehen, wie die nächsten Tage sind.

glg, Carmen

Beitrag von spurv 30.05.10 - 20:30 Uhr

Hallo Carmen!

Ja,bei uns war Saft der Grund.Jetzt kann er ihn auch wieder trinken.Aber es wechselt auch ziemlich. Den einen Tag dünn und am nächsten fast Verstopfung.
Aber wenigstens trinkt sie genug,das ist ja schon mal gut. Karotten und Kartoffeln und sowas ist ja in Ordnung,aber ohne Fett bis der Durchfall vorbei ist.Vielleicht solltest Du die nächsten Tage dann auch das Obst und Obstbrei weglassen,bis auf Banane oder geriebenen Apfel (wichtig,daß er gerieben ist!).Kannst ja vielleicht Zwieback o.ä. ranmachen,oder ist in Zwieback auch Milch drin?Das würde ich ruhig ein paar Tage durchziehen,dann siehst Du erst,ob es besser wird.
Kannst mich auch gern noch mal anschreiben per PN ;-).

Lg Danie #liebdrueck

Beitrag von jeannine1981 30.05.10 - 18:47 Uhr

Hi,

hol dir mal aus der Apotheke Diaroesan oder lass es dir verschreiben. Bei uns hilft das immer wunderbar. Ist pflanzlich. Meine Kinderärztin wollte mir auch immer nichts aufscheiben bis Mausi einmal so schlimmen Durchfall hatte und wir zu einer Vertretung mussten die auf Homöopathie spezialisiert ist. und seit ich der Kinderärztin sagte wie toll es hilft scheibt sie es uns auch auf.

Drücke die Daumen das es bald aufhört.

Ps. Bei uns lag es übrigens an der Milch immer wenn sie zuviel Milchprodukte zusich nimmt reagiert sie

Beitrag von carmaus85 30.05.10 - 19:33 Uhr


Huhu,

okay, ich werde es vorher mit der Kiä absprechen, denn es gibt einige Medi´s die sie auf Grund ihrer Vorerkrankung nicht nehmen darf.

glg, Carmen

Beitrag von jeannine1981 30.05.10 - 20:47 Uhr

würde mich sehr über eine Rückmeldung freuen.

Viel Glück

Beitrag von maschm2579 30.05.10 - 20:05 Uhr

Hallo Carmen

der Sohn meiner Freundin hatte fast 3 Monate Durchfall. Z.t. 15x am Tag und es lief nur wie Wasser.

Es wurden sämtliche Test gemacht, Diät gehalten etc..

Irgendwann stellte der Arzt ein Attest aus das er in die Krippe darf, auch er war mit seinem Latein am Ende.


Ist sie denn sonst gut drauf? Gedeiht sie trotzdem?

Auf jeden Fall hat der Durchfall bei Milo just in dem Moment aufgehört an dem Zahn Nr 20 das Licht der Welt erblickt hat.
Seitdem er alle Zähne hat - hatte er nie wieder Durchfall.

Vorher bei jedem Zahn immer Durchfall und den Totalschlag aus der Windel. Bei den letzten 4 Backenzähne war es am schlimmsten und das ist jetzt Gott sei Dank vorbei #freu

lg Maren

Beitrag von carmaus85 30.05.10 - 20:32 Uhr


Hallo Maren,

nein Jamie gedeiht seit dem nicht mehr, sie hat nur schon 500g abgenommen, in (morgen) 3 Wochen! :-(

glg, Carmen

Beitrag von maschm2579 30.05.10 - 20:40 Uhr

Hallo Carmen

aber wächst Sie und ist gut drauf?

Milo ist immer weiter gewachsen, aber hat halt nicht zugenommen.

Gibst Du Ihr Heilnahrung?

Was übrigens meiner Tochter suuuuuuuuuuuuuper geholfen hat ist von DM ein Durchfallmittel. GIbt es in der Babyabteilung und steht zwischen dem Bronchialsirup und den Nasentropfen. Habe ich mal durch Zufall entdeckt und bei Hannah war nach 1 Tag alles weg... keine Ahnung was das ist, aber es ist ein Teufeslzeug.

Dann gibt es in der Apo etwas pflanzliches gegen unerklärlichen Durchfall, ABER mir fällt einfach der Name nicht ein #aerger
Ich überlege schon die ganze Zeit und weiß das es mir heute nacht einfällt, wie immer #augen
Sage Dir dann Bescheid.

lg Maren

Beitrag von meerjungfrau72 30.05.10 - 22:37 Uhr

Hallo Carmen,

bei meinen Beiden war es zwar nicht so schlimm, es hatte auch nur die eine lange Zeit Stuhlprobleme, jedenfalls habe ich mir Symbioflor aus der Apotheke geholt (gibt da 3 verschiedene, wir haben das ganze Programm mit allen durchgezogen) und das half richtig gut.

Hier kannst Du einiges darüber erfahren:

http://www.symbiopharm.de/produkte_symbioflor.php

Uns wurde das vom Osteopathen empfohlen, ich war anfangs zwar etwas skeptisch, ob das wirklich was bringt, aber wir haben es versucht und es hat sich gelohnt.

Vielleicht ist die Darmflora Deiner Jamie auch nicht in Ordnung und sie hat deshalb Durchfall. Hatte sie vor einiger Zeit mal eine Antbiotika-Therapie, so dass es daher kommen könnte?

Wünsche Euch jedenfalls gute Besserung!!!

LG, meerjungfrau72