Karotten...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von moonlight83 30.05.10 - 15:09 Uhr

Hallo,
ich wollte jetzt mal mit Beikost beginnen.
Heute haben wir den 3.Tag und Merlin isst vielleicht 3 Löffel, und weigert sich mehr zu essen.
Kann es an den Karotten liegen? Vielleicht mag er ja lieber Zucchini oder Kürbis?
Astrid

Beitrag von koerci 30.05.10 - 15:12 Uhr

Hallo!

Schwer zu sagen, woran es nun liegt.
İch würde einfach noch 1 - 2 Wochen warten und es dann nochmal versuchen...vielleicht ist er noch nicht so weit.

LG
koerCi

Beitrag von marysa1705 30.05.10 - 17:45 Uhr

Hallo,

ich denke das ist ganz normal - hab' ein bisschen Geduld!

Unser Kleiner bekommt keinen Brei, sondern Fingerfood und dabei kann man mal sehen, wie "essen lernen" eigentlich funktioniert. Am Anfang hat er das essen immer erst kritisch beäugt und lange in den Händen hin und her geschoben, bis er es dann mal vorsichtig zum Mund geführt hat.
Das geht jetzt schon recht lange so, aber bisher isst er immer noch so winzige Mengen, dass ich noch vollstille.

Der Vorteil ist, dass ein Baby so wirklich nur das bekommt, was es auch gut verarbeiten kann. Verstopfung oder ähnliches hatte unser Kleiner nie.
Die Mengen an Brei, die manchen Babys schon an den ersten Tagen in den Bauch geschaufelt werden, sind viel zu viel und entsprechen sicher nicht einer babygerechten Ernährung. Die Reaktion ist natürlich dann oftmals Verstopfung, wunder Po, etc.

Lass' Deinem Kleinen einfach etwas Zeit! ;-)

LG Sabrina

Beitrag von moonlight83 30.05.10 - 19:57 Uhr

Also er hat schon mal einen Apfel (geschält) in der Hand gehabt und voller Begeisterung daran gesaugt.
Kann es sein, dass er einfach mehr auf Obst steht? Sollte ich vielleicht mit dem beginnen??

Beitrag von marysa1705 30.05.10 - 21:06 Uhr

Das kann ich Dir so nicht sagen....

Vielleicht mag er auch einfach lieber selber essen als gefüttert werden? ;-)
Aber auch dabei braucht man viel, viel Geduld und darf nicht erwarten, dass die Kinder gleich ganze "Portionen" essen.

Probiere es doch einfach aus! Dünste etwas Gemüse in grösseren Stücken, so dass er es gut halten kann und gib es ihm.
Diese Ernährungsform nennt sich "Baby led weaning". Es gibt hier auch einen urbia-Club dazu oder ansonsten google einfach mal, falls es Dich interessiert!

Grundsätzlich ist es natürlich schon so, dass Kinder süsse Dinge bevorzugen. Das kennen sie ja so von der Muttermilch, die ebenfalls sehr süss schmeckt.

LG Sabrina

Beitrag von ginni10 30.05.10 - 21:20 Uhr

Es ist ganz normal, dass er es langsam angehen lässt. Er muss sich da ja noch total dran gewöhnen. Gib ihm Zeit, ich würde ihm jeden Tag etwas anbieten und danach einfach stillen. Und wenn er Obst ist, halt auch mal ein Stückchen Obst geben.

Elias verschluckt sich mit seinen 9 Monaten noch sehr oft an Fingerfood und kriegt manchmal Verstopfung, obwohl er sehr gut kauen kann.

Übrigens: Karotten bringen oft Verstopfung mit sich mit. Ich verstehe nicht, warum die immer wieder als erste Nahrung empfohlen wird. Auch hiervon hat Elias total schlimme Verstopfung bekommen. Füge auf jeden Fall ein paar Tropfen bis zu einem Teelöffel (auf eine ganze Portion) Öl hinzu.

LG Ginni