Schwangerschaft nach Kaiserschnitt?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von floppy90 30.05.10 - 17:51 Uhr

Hab da mal ne Frage, meine Freund und ich wünschen uns ein zweites Kind...allerdings stellt sich mir die Frage ob das überhaupt schon möglich ist...weil mein kleiner vor 4 monaten per kaiserschnitt geholt worden ist....

danke schon mal für die antwort(en)

lena + lyon maurice *26.01.2010

Beitrag von lamia1981 30.05.10 - 17:54 Uhr

warum sollte das nicht möglich sein?

ich hatte 2 kaiserschnitte und das einzige was mir geraten wurde ist, dass zwischen den beiden geburten mindestens 1 jahr liegen sollte.

am besten wäre es aber nach frühestens 1 jahr wieder schwanger zu werden.

bei mir lagen 3 jahre zwischen den geburten, bei meiner schwägerin lagen grade 14 monate dazwischen. es war jeweils unkompliziert.

Beitrag von floppy90 30.05.10 - 17:57 Uhr

wegen der narbe....es wäre dann ja so ziemlich auf den tag genau ein jahr zwischen beiden geburten...wenn es letzte woche "gefruchtet" hat....

Beitrag von cattty 30.05.10 - 18:38 Uhr

Also mir wurde auch gesagt das 1 Jahr dazwischen liegen sollte bis man wieder SCHWANGER ist...

Ich würde es an deiner stelle nicht riskieren!

Beitrag von gross-familie 30.05.10 - 18:41 Uhr

ich hatte auch vor 4 jahren ein KS. haben ein jahr danach erst wieder auf verhütung verzichtet. habe zwar super heilhaut, aber wie die GM heilt weiß ich nicht. leider hat es bei uns die letzten 3 jahre nicht geklappt, von daher brauche ich mir über die KS narbe keine gedanken mehr machen.

lg gross-familie (die seit april im KIWU centrum in behandlung ist)

ich würde generell auf der sicheren schiene fahren,und 1 jahr nicht ss werden. egal ob KS oder nicht. gönn deinem körper eine pause.

Beitrag von mei_ling 30.05.10 - 18:48 Uhr

Also zwischen den Schwangerschaften sollte ein Jahr liegen, nicht zwischen den Geburten. Mit 4 Monaten ist ja noch nicht mal alles wieder verheilt. Oberflächig vielleicht, aber denke mal an die vielen Schichten die durchtrennt worden sind. Ich würde es nicht so schnell machen und vor allem solltest du dich vorher ganz dringend von deinem FA beraten lassen.

Beitrag von jacqueline81 30.05.10 - 20:01 Uhr

Es geht ja nicht um die Geburten, sondern viel mehr um die ss. Auch diese stellt für die Nahten eine große Belastung da. Die Geburt unter Wehen ist natürlich für die Gebärmutter um einiges schlimmer. Daher darf ich auch nach den letzten Komplikationen nicht mehr spontan entbinden!:-(

Beitrag von jacqueline81 30.05.10 - 19:59 Uhr

Ich hatte leider nach der 1. Geburt mit KS, Komplikationen. Aufgrunddessen hieß es 2 Jahre warten mit dem erneuten schwanger werden. Aber so im allgemeinen habe ich schon öfter gehört mind. 1 Jahr und dann kann man ruhig wieder ss werden. Wenn deinen Naht normal verheilt ist und zwar auch die Gebärmutternaht.

Ich bin erst nach gut 3 Jahren wieder ss geworden und bislang verläuft die ss normal, aber die Bauchnaht spüre ich schon öfter. Ob sich meine Gebärmutternaht bemerkbar macht kann ich leider nicht klar sagen.

LG
Jacqueline mit Lana 3 Jahre + Zwillis 19. SSW