Kinderbetreuung durch Oma

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von corinna1986 30.05.10 - 17:58 Uhr

Hallo,

Ich bin Alleinerziehend und habe wieder angefanfen zu arbeiten (15 Std/Woche)

Meine Mutter hütet in dieser Zeit ihren enkel.
Nun musste meine Mutter ALG2 beantragen und soll bald eine Massnahme machen. dann weiss ich natürlich nicht wohin mit meinem Sohn.

Kann ich meine Mutter rechtsmäßig mit einem Vertrag und einem Gehalt anstellen?
Wie hoch muss der stundenlohn sein?
Kann die Arge sie dann Trotz "Job" in eine Massnahme schicken.



LG Corinna

Beitrag von cjuma 30.05.10 - 19:02 Uhr

Klar kannst du das... allerdings sollte dir klar sein dass deine Mutter davon dann auch ihren Lebensunterhalt bestreiten muss und maximal ergänzendes ALG II erhält.
Wie du das mit 15 Stunden pro Woche wuppen willst ist mir ein Rätsel.

Eine Möglichkeit: Deine Mum macht noch eine Ausbildung zur Tagesmutter und betreut noch andere Kinder außer deinem. Ob die Umstände (Wollen/Können/Wohnsituation) dem angeglichen werden können musst du wissen.

Zweite Möglichkeit: Du suchst dir eine Betreuung für dein Kind (JA gibt sicherlich was dazu) und deine Mutter nimmt an der Maßnahme teil.

Beitrag von corinna1986 30.05.10 - 20:41 Uhr

Hi,

erstmal danke für deine Antwort.

also meine mama müsste nicht die vollen 15 std aufpassen, da ein Teil meiner Arbeitszeit in die Besuchszeit fällt wo mein sohn bei seinem Vater ist. es wäre also nur ein geringfügiger job.

ich würde meinen Sohn jetzt ungern an noch eine Fremde person gewöhnen, da die Trennung von meinem Mann und unser Umzug noch nicht so lang her ist. der kleine hat momentan noch genug zu verarbeiten.

LG Corinna

Beitrag von ppg 30.05.10 - 22:32 Uhr

ich würde meinen Sohn jetzt ungern an noch eine Fremde person gewöhnen,
Tja, das Leben ist kein Ponyhof.

Entweder Du finanzierst Deine Mutter mit Deinem 15 Std - Job mit oder Du brauchst eine andere Betreuung.

Wobei es sehr fraglich ist, ob Deine Mutter nur wegen ein paar Stündechen Enckelbetreuung gegen Honorar, aus einer Maßnahme herauskommt, nach der sie villeicht dann doch einen richtigen Job bekommen kannn. Willst Du diese Chance Deiner Mutter aus komplett eigennützigen Gründen verbauen???

Ute

Beitrag von windsbraut69 31.05.10 - 07:08 Uhr

Solange Deine Mutter ALGII beziehen muß, wird sie auch Maßnahmen oder gar Jobs vermittelt bekommen.

Ich glaube nicht, dass Du mit Deinem 15h-Job ihren kompletten Lebensunterhalt mit finanzieren kannst, so dass sie von der ARGE abhängig ist.

LG