Auslösen bei IVF/ICSI

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von rothe 30.05.10 - 18:07 Uhr

Hallo
eigentlich hab ich gedacht ich hab den umfassenden Einblick in Sachen ICSI, Medis usw - jetzt wurde ich gestern gefragt, warum man denn dann HCG zum Auslösen spritzen soll - hab da nie drüber nachgedacht - Wisst Ihr es?
Danke

Beitrag von lucccy 30.05.10 - 18:12 Uhr

Hallo,

weil hcg dem LH (?) sehr ähnlich ist, das im natürlichen Zyklus den ES begleitet.

Gruß Lucccy

Beitrag von rothe 30.05.10 - 18:13 Uhr

DAS ist doch die Frage - WARUM braucht man quasi einen ES wenn man die Follis doch punktieren will - was verändert sich da?

Beitrag von lucccy 30.05.10 - 18:18 Uhr

Hallo,

ich denke, wegen der Entwicklung. Es werden ja leider manchmal auch unreife EZ punktiert, die noch nicht sprungreif waren, die können dann nachher nicht befruchtet werden.

GRuß Lucccy

Beitrag von momo29 30.05.10 - 19:06 Uhr

Hi Mädels

hab mich mal schlau gemacht.
Also die auslöse spritze dient dazu das der körper (gebärmutter)sich auf eine schwangerschaft vorbereitet.Das geht aber nur wenn das hcg gespritzt wird und der körper denkt ein eisprung habe stattgefunden..
Hoffe habe es nicht alzu kompliziert geschrieben..
LG momo