Hat jemand Erfahrung mit Maxi Cosi Priori SPS Sicherheits-Kindersitz?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sophiechen2004 30.05.10 - 18:13 Uhr

Guten Abend liebe Mama's!#blume

Wir schauen momentan schonmal ein wenig nach Kinder - Autositzen von 9 - 18 kg (9 Monate - bis 4 Jahre). Hierzu haben wir durch eine Onlinewerbung folgendes Modell gefunden und finden den Preis für eine sehr gute Marke wie Maxi Cosi wirklich gut!

http://www.rossmannversand.de/DesktopModules/WebShop/shopexd.aspx?productid=58032&id=17617

Kennt sich denn jemand von euch mit diesem Modell gut aus bzw. hat positive Erfahrung damit gemacht?

Oder würdet ihr mir einen anderen, in der Preisklasse, Kindersitz empfehlen?

Wäre lieb von euch, wenn ihr euch dazu äußern würdet!

Liebe Grüße#herzlich

Beitrag von littleblackangel 30.05.10 - 18:27 Uhr

Hallo!

Wir haben den und ich würd ihn nicht nochmal kaufen.
Das Gurtbefestigungssystem hinter dem Sitz für den Dreipunktgurt lockert sich nach kurzer Zeit, sodass der Gurt nicht mehr richtig festgehalten wird...

Zudem muss man einiges in den Armen haben um den Sitz richtig fest im Auto einzubauen...für mich als Frau etwas schwierig!

In der Preisklasse, dazu noch besser in den Tests abgeschnitten, hat der Kiddy Infinity Pro mit Fangkörper!



Allerdings gibts das Angebot von Rossmann das gesamte Jahr über, zum selben Preis bekommst du ihn zudem noch bei Amazon das ganze Jahr über! Warum sucht ihr schon mit 6 Monate nach einem Folgesitz? Ihr habt mindestens noch ein halbes Jahr Zeit, wenn nicht sogar noch länger!




LG

Beitrag von sophiechen2004 30.05.10 - 18:38 Uhr

Hallo!

Danke für Deine Meinung, ich habe mir mal den Kiddy Infinity Pro mit Fangkörper angeschaut und finde es schon ziemlich komisch das das Kind absolut nicht angeschnalt ist und nur von diesem Fangkorb gehalten wird! Ich weiß nicht, ist doch etwas seltsam oder?

Wir schauen uns ja wie geschrieben nur schon langsam mal um; kaufen werden wir jetzt noch keinen!

Liebe Grüße

Beitrag von littleblackangel 30.05.10 - 19:28 Uhr

Hallo nochmal...

Also der Fangkörper sitzt sehr nah am Körper und das Kind wird da durchaus sehr sicher drin gehalten.

Weshalb ich den besser finde...
Also...bei den Zwergen ist der Kopf im Verhältnis zum Körper überproportional groß und wird bei einem Unfall dann auch dementsprechend nach vorne geworfen, was eine riesen Kraft dann auf das Genick auswirkt. Die Schultergurte halten den Oberkörper zurück und so geht die ganze Kraft aufs Genick. Beim Fangkörper rollt sich diese Kraft auf den gesamten Oberkörper ab und das Genick wird um einiges weniger belastet. Dazu kommt noch, das die Gurte bei einem normalen Kindersitz sehr fest sind und da wird der Kopf sogar noch gegenüber bei einem Erwachsenen Ruckartig nach vorne geschleudert, bei einem Erwachsenen geht der Gurt noch ein paar Milimeter mit und das macht einiges aus.


Lieben Gruß

Beitrag von sophiechen2004 30.05.10 - 20:13 Uhr

Huhu!

Ich weiß nicht, ich bin mir da noch sehr unschlüssig - habe ja noch etwas Zeit bis zum Kauf! Ich bin halt auch am Überlegen ob die Kleinen nicht extrem stark schwitzen im Sommer - so einen Stoffbügel im Bauchbereich finde ich persönlich bei 30 Grad im Schatten nicht so prickelnd.

Der RÖMER King Plus steht auch noch zur Wahl - mal sehen für welchen wir uns entscheiden. Diesen hatten wir halt auch schon bei unserer Tochter und waren super zufrieden mit ihm!

Liebe Grüße

Beitrag von elistra 30.05.10 - 22:54 Uhr

schwitzen tun die kinder in jedem sitz, da ist es egal ob mit fangkörper ohne ohne.

Beitrag von elistra 30.05.10 - 22:53 Uhr

da die kinder wenigstens die ersten 18monate rückwärts fahren sollten, habt ihr eigendlich noch sehr viel zeit mit dem wechsel.

bezüglich des fangkörpers, das ist die sicherste alternative zum rückwärts gerichteten sitz.

da der oberkörper frei ist, kann er beim unfall über den fangkörper abrollen, so ist die belastung für hals/nacken geringer.

bei einem sitz mit gurten, wird der oberkörper zurück gehalten und nur der kopf nach vorn gerissen. es kommt also zu einer deutlich höheren belastung für hals/nacken und das risiko, das sich das kind das genick bricht steigt.

im rückwärts gerichteten sitz, wird der kopf ja von der rückenlehne aufgefangen, deshalb müssen ja alle kinder unter 9kg rückwärts fahren. leider ist es für gruppe 1 dann nicht mehr vorgeschrieben, da gibt es halt beide varianten.

Beitrag von das-wunder-kam-2009 30.05.10 - 18:41 Uhr

hallo
vieleicht hilft dir das weiter

http://www.urbia.de/magazin/nachrichten/neuer-test-autokindersitze

lg

Beitrag von elistra 30.05.10 - 19:06 Uhr

der ja fast baugleiche maxi cosi xp hat note 3 , frontaufprall sogar nur note 4. mir wären die ergebnisse zu schlecht ich würde einen anderen kaufen.

wenn das kind unbedingt vorwärts fahren soll, würde ich einen sitz von www.kiddy.de empfehlen, einen mit fangkörper.

am sichersten wäre aber das kind weiterhin rückwärts fahren zu lassen.

Beitrag von sophiechen2004 30.05.10 - 19:08 Uhr

#danke