Auf Brei umstellen....

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von curly99sue 30.05.10 - 18:30 Uhr

Hat jemand von euch schon mit 4 monten mit der Beikost angefangen,
würde gerne anfangen aber jeder sagt ab dem 5 Monat
aber unser sohn schaut uns immer auf den Teller.

Vielen Dank für eure antworten

Nadine

Beitrag von susasummer 30.05.10 - 18:33 Uhr

Das ist ein normales Verhalten in dem Alter.
ich würde noch warten bis 5 monate und dann kannst du schauen,ob er möchte.
lg Julia

Beitrag von curly99sue 30.05.10 - 18:34 Uhr

Danke dir

Beitrag von engel_in_zivil 30.05.10 - 18:48 Uhr

wir haben sogar 5 tage bevor jonas 4 monate alt wurde, damit angefangen... und es gab und gibt keinerlei probleme (ich koche selber).
nach dem 4. monat heißt übrigens, wenn die knirpse 4 monate alt sind, denn dann sind sie im 5. monat...

lg

Beitrag von lissi83 30.05.10 - 19:06 Uhr

Hallo!
Ja klar, jeder sagt was anderes..ist ja immer so! Man sollte auf mehrere Beikostreife Zeichen achten und die hat ein Kind meistens in dem Alter noch nicht! Klar schaut er auf den Teller, das ist ja auch interessant...genauso wie er sich wahrscheinlich andere Dinge auch interessiert anschaut! Hier noch mal aufgelistet

http://www.hebamme4u.net/ernaehrung/beikost.html

So früh würde ich nicht mit Beikost anfangen! Es gibt viele verschiedene Meinungen!

Ich stehe hinter dieser:

http://de.wikibooks.org/wiki/Babybuch:_Beikost

Wenn du es nicht ganz lesen möchtest, dann hier ein kleiner Auszug:

Im Allgemeinen wird empfohlen, dass Säuglinge mit Ende des 6. Lebensmonats auch Beikost zur Milch, egal ob Muttermilch oder Ersatznahrung, bekommen. Dies ist eine Empfehlung der WHO und von UNICEF und widerspricht damit der von vielen Herstellern von Babykost gemachten Angabe, dass Beikost schon ab dem 4. Monat eingeführt werden kann.


Hier noch ein toller Link
http://www.still-lexikon.de/91_beikost_who.html

Wenn du nicht alles lesen möchtest ist auch hier der beste Absatz:

Die WHO empfiehlt, voll ausgetragene, mit Normalgewicht geborene Kinder bis zum sechsten Monat (180 Tage) voll zu stillen, d.h. ohne weitere Speisen und Getränke außer Muttermilch zu ernähren. In den ersten sechs Monaten konnten nämlich keine nachteiligen Effekte des Vollstillens auf das Wachstum beobachtet werden, wenn die Mutter nicht unterernährt war. Vollstillen bietet in dieser Zeit mehrere Vorteile für Kind und Mutter. Das Kind erhält einen besseren Schutz des Magen-Darm-Traktes vor Infektionen. Außerdem wurde bei Säuglingen, die sechs Monate voll gestillt wurden, eine bessere motorische Entwicklung beobachtet. Nach sechs Monaten jedoch kann Muttermilch allein die Ernährungsbedürfnisse des Kindes immer weniger befriedigen. In diesem Alter sind die meisten Babys bereit für Beikost. Frühgeborene oder mit niedrigem Gewicht geborene Säuglinge sowie Kinder von unter- oder mangelernährten Müttern müssen unter Umständen schon vor dem sechsten Monat Eisen und andere Nährstoffe (z.B. Zink und Vitamine) zusätzlich zur Muttermilch erhalten.
Aber muss ja jeder selber wissen.
(Statt stillen und Muttermilch, kannst du natürlich auch Flasche im Text einsetzen)

lg

Beitrag von yorks 30.05.10 - 19:16 Uhr

ich habe angefangen als louis 18 wochen alt war, es läuft sehr gut. inzwischen sind wir auch abends beim milchbrei angekommen.

ich gehe da ganz nach meinem gefühl was man ja als mama so oder so noch stärker entwickelt. ;-)

Beitrag von laralukas 30.05.10 - 21:03 Uhr

ja ich habe schon seit gut drei Wochen umgestellt. mittags Gemüse, Abends Brei und Folgemilch 2. Vanessa braucht das. Mann glaubt gar nicht wie sie nach dem Löffel giert und auch den Brei wegputzt.

Sie ist auch erst 4 Monate .

Höre auf deinen Mutterinstinkt !!

Wenn ich damit nicht angefangen wäre , hätte ich den ganzen Tag nur ein nerviges Kind gehabt, wegen Hunger.

Habe bei meinem Sohn auch so früh angefangen , ist heute drei Jahre und nicht übergewichtig. Eher zu dünn, 15 kg. und 105 cm gro0.

Lg Gabi

Beitrag von anela- 30.05.10 - 21:15 Uhr

Ich finde es zu früh.
Am besten für das Kind sind 6 Monate Milch. Da ich nur das Beste für unsere Kinder möchte habe ich unsere Tochter 6 Monate voll gestillt und unseren Sohn sogar 8 Monate so gut wie voll gestillt.
Ich denke, alle Kinder in dem Alter schauen auf den Teller. Unsere Tochter hat es gemacht und unser Sohn hat auch jeden Bissen beobachtet und ich konnte es kaum abwarten bis er 7 Monate war um mit der Beikost zu beginnen - aber denkste, es war nichts in ihn rein zu bekommen bzw. wenn doch hat er es wieder ausgespuckt. Somit habe ich weitergestillt und es immer wieder probiert. Seit 3 Wochen ißt er jetzt Brei.

anela- mit Tochter (4) und Sohn (9 Monate)