Dauerübelkeit, was tun?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sherrylady 30.05.10 - 18:37 Uhr

Hallo,

mir ist seit drei Tagen dauerübel. Wenn ich etwas esse, dann ist es für ca. 5 Minuten okay und dann geht der ganze SPaß von vorne los.

Apfel essen hilft auch Da ist es zumindest mal ne halbe Stunde weg. Aber ich kann ja nicht den lieben langen Tag Apfel essen.

Muss morgen wieder arbeiten und wenn es mir da auch so geht, dann ist meine Konzentration gleich Null.

Habt ihr ein paar hilfreiche Tipps auf Lager, was man noch tun kann.


LG Melanie mit Lea-Sophie an der Hand und Krümel (6+1) im Bauch

Beitrag von deenchen 30.05.10 - 18:42 Uhr

Tja, mehr als den Tipp geben immer wieder einen kleinen Happen zu essen, kann ich dir auch nicht geben.
Bei mir hat Naturjogurt gut geholfen eine Zeit lang. Immer paar Löffel rein hin und wieder und es ging wieder ne Weile.

Beitrag von 4ermami 30.05.10 - 18:58 Uhr

Hallo,

Bei mir hat es geholfen nicht so viel Fettes und Süsses zu essen, also das kommt von meiner Hebi, Du darfst deinen Blutzuckerspiegel nicht zu hoch jagen! Ingwertee soll auch helfen, ich mochte den aber nicht!

Was aber am besten geholfeb hat ist Nausema, ich musste es aber 2 Wochen nehmen bis die Übelkeit erträglich war, sie war leider nicht ganz weg, und eben aufs essen achten!

Viel erfolg

Beitrag von luckygal1985 30.05.10 - 19:37 Uhr

ich drücke dir die daumen, dass es von alleine wieder verschwindet, und das nicht erst in 9 monaten. ;-)

ich habe immer noch starke probleme mit der übelkeit, was mich 8 kg gekostet hat und ein bv einbrachte.

hatte alles probiert: akkupunktur, vomex, nausema, viel essen, wenig essen, kleine mahlzeiten, große mahlzeiten, etc.

nichts half!

alles liebe und trotzdem eine schöne ss!

Beitrag von anico 30.05.10 - 19:51 Uhr

ingwertee trinken aus frischer wurzel :-) und an einer frischen zitrone riechen, dass hilft auch..

Beitrag von ladyalia77 30.05.10 - 20:20 Uhr

Hi Melanie,
ich fühle mit dir. Mir ist genau seit 3 Tagen dauerübel, dazu megamüdigkeit und Schwindel. Bähhh, das hatte ich bei Johanna nicht!Bin auch für jeden Tip dankbar! Ich lutsche viel Ingwerbonbons, esse ständig ;-) und schlafe viel am Wochenende aber das geht ja morgen auch nihct mehr, wenn ich wieder mit Kleinkind hier alleine bin.

lg
Janine mit Johanna und Muckelchen SSW 7+5

Beitrag von excession 30.05.10 - 21:55 Uhr

Hi,

eine meiner Vorrednerinnen hatte ja schon den Tip mit der Ingwerwurzel, hat bei mir gut geholfen.
(Da ich Ingwer eiegntlich nicht mag, habe ich das ganze einfach als Schwarztee gemacht, super#pro)

Und von meiner Hebamme hatte ich noch das hier: http://www.eco-world.de/scripts/basics/econews/basics.prg?a_no=9590

also die Globuli. Hat auch gut angeschlagen!

Viel Glück, Daniela.