was für ein Wochenende

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von rike29 30.05.10 - 19:23 Uhr

Hallo zusammen!

Ich hoffe, ihr hattet ein besseres Wochenende als wir.
Seit Freitag ist plötzlich alles anders als sonst. Hannah trinkt furchtbar schlecht, d.h. sie trinkt eigentlich nur zum Einschlafen (3 mal) und 2 mal in der Nacht. Dazwischen weigert sie sich. Das Breiessen klappt sowieso schon seit zwei Wochen nicht besonders gut (isst immer nur ca. 60g), seit gestern isst sie noch weniger. Sie bekommt bisher nur mittags etwas.
Bis gestern hat sie immer 1,5 Std nach dem Mittagessen noch getrunken. Das möchte sie aber nun auch nicht mehr, d.h. außer ein paar Gramm Kürbis-Kartoffel-Brei nimmt sie zwischen 9:30 und 15:00 Uhr nichts zu sich.
Von durchgeschlafenen Nächten können wir schon lange nur träumen, aber immerhin hat sie tagsüber immer recht gut geschlafen. Das ist nun auch wesentlich schwieriger geworden. Einschlafen konnte sie meist allein, nun klappt es fast nur noch im Arm oder beim Stillen.
Ihre Spielsachen findet sie uninteressant und schmeißt sie ständig weg. Gehe ich aus dem Raum, fängt sie an zu weinen. Wickeln, Waschen und Anziehen war bisher nie ein Problem, ist jetzt ein regelrechter Kampf.
Nehme ich sie auf den Arm, ist sie meist zufrieden und gibt mir einen dicken Kuss.

Kann es denn sein, dass sich nun schon der 37 Wochen-Sprung ankündigt? Sie ist doch erst 31 Wochen alt. Die letzten 2 Wochen war sie so ausgeglichen und fröhlich.
Unsere große Tochter hat die Entwicklungssprünge auch immer sehr intensiv und lang erlebt und ich hatte eigentlich die Hoffung, dass das bei der Kleinen vielleicht etwas einfacher wird. Naja, da hilft wohl nur Augen zu und durch und eine große Portion Gelassenheit.

Geht es einem von euch gerade genauso?

Danke fürs Lesen, ist doch etwas länger geworden.

LG
Ulrike mit Amelie (5 Jahre) und Hannah (7 Monate)

Beitrag von melli1509 30.05.10 - 20:00 Uhr

Hallo Ulrike,

die Überschrift könnte von mir sein.

Unser Wochenende war auch alles andre als entspannt.

Unsere Maus ist nächsten Donnerstag 7 Monate alt. Sie schläft abends erst nach 2 Std. weinen ein. Ist total müde, wehrt sich aber gegen den schlaf.

Gestern waren wir auf ne Geb.-Feier eingeladen, hab mich schon so gefreut, meine Schwester wollte auf Annalena aufpassen. Sie hat nur geweint und ich hab sie dann nach rumtragen und ewigen beruhigen um 21.15 Uhr zum schlafen gebracht. Mein Mann ist um 20 Uhr alleine auf die Feier gegangen.#schmoll

Tagsüber ist sie auch total anders als sonst. Normal schläft sie morgens 30 min., mittags 1 Std. und abends nochmal 30 Min. Heut hat sie morgens garnicht geschlafen, mittags ihre Std. und abends jetzt nochmal ne Std. Jetzt ist mein Mann grad mit ihr oben und versucht sie zum schlafen zu bringen.

Ich hoffe es ist nur ein Schub und der ist bald vorbei. Zähnchen haben wir auch noch keine, vielleicht sind ja die im Anmarsch.

LG und starke Nerven

Melli mit Annalena (geb. 04.11.09)

Beitrag von rike29 30.05.10 - 20:13 Uhr

Hallo Melli!

Dass du dann nicht zur Geburtstagsfeier gehen konntest, ist wirklich schade. Ich habe mich noch gar nicht getraut mich für abends zu verabreden, weil Hannah ab und zu nach ca. 1 Std wieder aufwacht und sich dann auch nur von mir wieder beruhigen lässt.

Zähne hat Hannah auch noch nicht und ich kann auch nicht erkennen, dass sich da etwas tut. Aber sie lässt mich auch nicht wirklich genau nachsehen.

Ich drücke die Daumen, dass Annalena bald wieder besser drauf ist und wünsche dir auch starke Nerven.

LG
Ulrike