Wird die Brust weicher mit der Zeit?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von giraffchen84 30.05.10 - 19:24 Uhr

Hallo urbis,

ich bin es seit nun 5 Wochen gewohnt, das der Kleine trinkt, dann ist die Brust weich und "labberig" #schein und dann "läuft sie wieder voll" und wird ganz prall und hart.

Besonders nachts, wenn ich aufwache, weil Zwerg Hunger hat, dann waren die immer total geschwollen und taten auch weh.

Heute ist es so, das die Bruste den ganzen Tag irgendwie schon weich ist.
Habe ich damit zu wenig Milch?
Der Kleine will auch heute ohne Ende ran, jetzt habe ich mir mit dem Shcnuli mal ne Pause erkauft, aber gleich wirds wieder losgehen....habe bestimmt heute 3/4 des TAges mit Stillen verbracht....

Ist es nprmal, das die Brust weich wird und bleibt oder fehlt die Milch?

Danke für Antworten!
lg
Giraffe und 6-Wochen-Zwerg

Beitrag von datlensche 30.05.10 - 19:37 Uhr

nein, die brust wird irgendwann gott sei dank wieder weich, das ist normal! meine sind mit der zeit sogar wieder ein wenig kleiner geworden #schwitz

ich freu mich jetzt schon...kämpfe momentan noch mit dem einschuss #heul

lg, lena + kilian *10.07.07 & nuno *27.05.10 #verliebt

Beitrag von littleblackangel 30.05.10 - 19:38 Uhr

Hallo!

Dein Zwerg steckt im Wachstumsschub und will öfter an die Brust, weil er damit der Brust zeigt, das sie mehr produzieren soll, weil er mehr braucht. Das ist völlig normal!

Dazu kommt, das sich die Brust immer mehr auf das Stillen einstellt und nicht mehr wie am Anfang die ganze Zeit produziert, sondern dann, wenn es gebraucht wird. Das heißt, das es nach wenigen Wochen so ist, das während der Stillmahlzeit erst die restlichen 70% der Mahlzeit produziert wird, während du stillst! Dadurch fühlt sich die Brust viel leerer an, ist sie aber nicht!


Und du hast nicht zuwenig Milch...das denken die meisten in diesem Fall und fangen an abzustillen...das ist genau der falsche Weg! Zu wenig Milch gibt es rein theoretisch fast garnicht!

LG

Beitrag von woelkchen1 30.05.10 - 19:39 Uhr

Das ist normal, keine Panik. Nach wenigen Monaten war meine Brust wesentlich kleiner als vorher!:-(

Jetzt hab ich endlich wieder anständige Tüten, durch die SS- ich genieße es!