An die Eltern die ein älteres Kind verloren haben.

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muß jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von romy1311 30.05.10 - 19:54 Uhr

Wir haben unseren ältesten Sohn mit 7 durch einen Unfall verloren. Haben dann letztes Jahr Oktober nochmal Nachwuchs bekommen. Nun kennt nicht jeder die Geschichte und ich habe einfach die Kraft nicht mehr es jedesmal neu zu erzählen.

Meine Frage ist nun, wenn Ihr euch in einer Runde vorstellt (zb. Krabbelgruppe) in der jeder etwas zur Person aber auch Anzahl der Kinder sagt, bezieht ihr das Kind mit ein ?

Ich möchte nicht immer sagen müssen das wir ihn verloren haben, denn dann wird wieder gefragt. Ich kann ihn aber auch nicht außenvor lassen denn er ist ja mein Kind.

Habt ihr da einen Tip?

Beitrag von arwen1979 30.05.10 - 20:21 Uhr

Hallo!
Ja ich sage immer ich habe 4 Kinder....

Beitrag von danimitben 30.05.10 - 21:40 Uhr

Hallo Romy,

für mich gehört unser Sternenkind auch immer dazu und wenn mich jemand fragt ob ich Kinder habe, dann sage ich ja "eins. Leider lebt Ben im Sternenkinderland."
Meistens kommen dann eh gar keine Nachfragen, was ich sehr schade finde.

Ich hoffe irgendwann sagen zu können, ja "Zwei"!

Alles Liebe für Euch
DANI mit BEN im Herzen *29.06.08 +08.07.09 (Morbus Alexander)
http://www.ben-sternenkind.de

Beitrag von lady79marmelade 31.05.10 - 09:11 Uhr

Hallo Dani,

ich habe gerade Bens Homepage besucht und wollte Dich einfach mal #liebdrueck.

Liebe Grüße,
Daniela.

Beitrag von taliysa 31.05.10 - 06:13 Uhr

Ich versuche solche antworten auch immer zu vermeiden... gerade in Runden wie Krabbelgruppe etc.

Ich habe Anfangs immer kurz unsere Geschichte angerissen, als ich neu war.. mittlerweile "umgehe" ich in der Vorstellrunde eine direkte Antwort..

Wenn wir uns vorstellen sagen alle meisten: Hallo, ich bin xyz und habe X Kinder.

Ich sage nur: Hallo, ich bin... und meine Tochter ist 22 Monate.

Muss reichen. In letzter Zeit habe ich gelernt, dass es erstens nicht immer nur positive Reaktionen gibt, sonder auch das ICH entscheide wem ich was wann erzähle. Und diese betretenen Gesichter in solchen Runden... das will ich nicht.
Wenn ich jemanden meine Geschichte erzähle, dann unter 4 Augen.

LG Janine

Beitrag von romy1311 31.05.10 - 06:40 Uhr

danke für die antwort.

so habe ich es das letzte mal auch gemacht und die die die geschichte und uns kannten haben mich angeschaut als ob ich was verbrochen hätte.

vielleicht kommt es einen auch nur so vor.

mit so einer erfahrung verändert man sich zwangsläufig und sieht dinge etwas anders als vorher.

Beitrag von romy1311 31.05.10 - 06:41 Uhr

dane für eure antworten#blume

Beitrag von twins-08 31.05.10 - 10:05 Uhr

ich sage auch immer "ja ich habe 2 kinder, zwillinge" manchmal sag ich dazu das sie gestorben sind und manchmal lasse ich es einfach so. aber ich kann gut verstehen das du es nicht immer und immer iweder erzähle willst..solche momente habe ich auch.

#liebdrueck

Beitrag von rienchen77 31.05.10 - 12:28 Uhr

eine Freundin von mir sagt auch sie hat 4 Kinder....oder 3 und eins bei den Sternen....

Beitrag von kleinerteddy2211 03.06.10 - 20:41 Uhr

ich bin Tante und kann es auch gut verstehen mein einer neffe ist dieses jahr im märz von uns gegangen...

Aber er ist und bleibt mein kleiner Neffe er war auch (7)



Eine #Kerze Für den kleinen

Beitrag von jessyhh 31.05.10 - 13:09 Uhr

Hallo

Also wir sagen immer, das wr 3 Kinder haben. Entweder ich sag dann, "Meine Kinder sind 13J, 8J. und fast zwei." Dann brauch ich nicht weiter auf Franjo eingehen (er wäre ja dieses Jahr 8j. geworden)

Aber meistens will ich ja darüber sprechen ubd so sage ich halt: Ich habe 3 Kinder, meine Große 13J. mein Kleinster 2 J. und Franjo, der wäre jetzt 8J. ist aber mit 4J. gestorben."

Klar, dann kommen fragen nach wiso und warum...die ich aber "gerne" beantworte. Es ist für mich einfach sehr Wichtig, Franjo immer und überall miteinzubeziehen. Zudem habe ich ein großes Tattoo am Handgelenk/Unterarm mit seinen Namen...da kommen auch oft Fragen...

Ich denke aber , das muss jeder für sich entscheiden...für uns / mich ist es so am Bestens. Nur in ausnahme Situationen nehm ich die erste Antwort.

Tschuldige, jetzt ist es doch soviel geworden...

Euch alles Liebe und Gute
Jessica, Mama von Franjo#kerze

Beitrag von romy1311 31.05.10 - 13:37 Uhr

danke.
das mit dem " wäre jetzt" finde ich gut. denke so werde ich es demnächste dann auch halten denn zu sagen eigentlich habe ich ja 4 aber... finde ich einfach so ausgrenzend.

das mit dem tatoo finde ich klasse. wollte mir erst eins innen am handgelenk stechen lasse, dann bin ich aber zum eher zum knöchel tendiert. noch habe ich mir keins stechen lassen da wir zum babyschwimmen gehn und ich auch noch nicht genau weiß wo ich hingehe. wenn ich dich fragen darf was dich das gekostet hat und wie es so war? kannst mir gerne wenn du drauf antworten möchtest über pn schreiben.

Beitrag von chris.1984 01.06.10 - 22:49 Uhr

Hey...

meine Tochter ist nach extremer Frühgeburt und darauffolgend schwere Erkrankungen mit 2 Jahren gestorben.
Wenn wir gefragt werden, wir beziehen sie immer mit ein. Wenn ich das mal nicht tue, fühle ich mioch selbst belogen und vor allem bin ich stolz, so eine wundervolle Kampfmaus gehabt zu haben.
Ich sag dann auch immer ich hab eigentlich 3 Kinder, aber meine Tochter ist letztes Jahr verstorben.
Klar, viele Fragen nach wieso, aber oft kommt auch nur das es Ihnen leid tut usw.
Negative Reaktionen mussten wir zum Glück noch nciht erleben. Aber da wir sowieso gerne über sie reden, fällt es uns auch nicht schwer sie zu erwähnen.
Auch wir haben nochmal Nachwuchs bekommen (knapp 4 Wochen alt), da kommen ab und zu negative Kommentare so schnell wieder ein Kind in die Welt gesetzt zu haben, aber das ist mir egal.

Wünsche euch weiterhin viel Kraft.

Lg Chris