Welches Krankenhaus für Frühchen in Münster?

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von fridolina2 30.05.10 - 19:58 Uhr

Hallo, ihr Lieben!

Habe bei meinem dritten Kind mal wieder mit vorzeitiger Gebärmutterhalsverkürzung zu kämpfen (bin jetzt 25. Woche). Nach einer Woche Krankenhaus, darf ich jetzt zu Hause liegen und mache mir Gedanken: wenn das Baby zu früh kommt - lieber ins Franziskus in Münster oder in die Uni-Klinik?
Hat jemand Erfahrung?

Danke für alle Tipps!

Petra

Beitrag von ena-23 30.05.10 - 20:18 Uhr

Hi
ich war im Franziskus und ich war so super zufrieden das ich es auf jedenfall weiterempfehlen kann.
Alle Ärzte waren super kompetent und nett. Man wurde super mit eingebunden in der Babypflege und über alles aufgeklärt.

Am ersten Tag kam dreimal ein Arzt zu mir ins zimmer um zu berichten wie es Leon geht..

Ach so Leon kam in der 26 SSw per Notsectio auf die Welt.

Wir waren 77 Tage auf der intensiv station und der abschied viel schon etwas schwer auch wenn die freude natürlich überwog aber es waren alle super da.

Gehe mit Leon auch jedes halbe Jahr nochmal zur station um guten Tag zu sagen und zu zeigen das sich ihre Mühe mit Leon gelohnt hat. Die fdreuen sich immer sehr.

Wenn du noch mehr fragen hast meld dich einfach.

Von der Uni hört man auch viel gutes kann aber persönlich nicht so viel dazu sagen mir wäre es zu gross.

Beitrag von kathrin-82 30.05.10 - 20:24 Uhr

Wir waren ein paar Tage in Münster in Betreuung - auf der Intensiv.
Henry wurde am Auge gelasert und musste dort nachbetreut werden.
Die Schwestern waren nett. Un die Ärzte schienen kompetent.

LG
Kathrin

Beitrag von kimkai 30.05.10 - 20:39 Uhr

Hallo!

Ich weiß nur das die meisten mit einer Problemschwangerschaft lieber ins Franziskus gehen. Soll einfach "familierer" sein. Die Ärzte sollen auch ganz nett sein. Allerdings ist seit einigen Monaten die Uni Klinik stark im kommen. Schau dir doch einfach mal beide Kliniken in den nächsten Tagen an, vorausgesetzt du darfst dich noch bewegen.

LG
Kim (beide Frühchen in Rheine bekommen)

Beitrag von jesse2008 30.05.10 - 22:33 Uhr

Hallo,

unser Sohn ist in der 27 SSW im Franziskus zur Welt gekommen. Wir waren super zufrieden, die Schwestern sehr liebevoll und kompetent. Kannst mich gerne über meine VK anschreiben, wenn Du weitere Fragen hast.

Herzliche Grüsse

Beitrag von kuerbiskernchen 31.05.10 - 00:37 Uhr

Hallo Petra!

Ich lag von Juli 2008-Oktober 2008 in der Uni Klinik Münster.
Mein Sohn wurde am 4. September in der 34. SSW geboren, er kam dort auf die Frühchenstation. Da muss ich sagen, mag ich die Ärtze (bes. die Oberärztin) nicht so besonders gerne.

Aber die Wöchnerrinnenstation mit Dr. Klockenbusch ist prima! Musste da behandelt werden, da die sich ja auf Gestose dort spezialisiert haben.

Also fachlich kompetent sind die auf der Frühchenstation auch alle Male!!! Und René wurde auch super versorgt, und mir wurde auch gleich immer Bescheid gegeben wenn was war oder ich durfte kommen und gehen wie ich wollte. Habe aber halt auch gehört das es im Franziskus familiärer sein soll.

Ich würde an deiner Stelle auch mal beide Kliniken anschauen!

LG Verena