nur rumheulen kann...

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von stern484 30.05.10 - 20:47 Uhr

hallo erstmal...

ich bin nur am heulen...ich lese mich bereits seit stunden durch urbia und deren forenbeiträge...

ich hatte meine letze mens bis zum 03.mai glaub ich zumindestens... habe mir das nie notiert... und auch jetzt nicht im gedächtnis...aber ich meine vom 26.april bis 03. mai...

am 14.mai ist uns ein unglück mit dem kondom passiert und ich habe mal rumgerechnet...es könnte der tag des eisprungs gewesen sein.

ich habe bereits 2 kinder((2J./6J) beide ss waren schwer und die 2te eine risiko ss mit vielen tiefen... auch bei beiden geburten habe ich schlimmes erlebt...sodass ich beim 2ten fast hops gegangen wäre, wenn ich das so sagen darf... beim 2ten kind hats direkt beim 1ÜZ gefruchtet...daher meine angst warscheinlich jetzt... wir wollen keine kinder mehr...und ich habe so eine scheiß angst das ich ss bin... ich kann es nicht ... kein 3tes kind.
mein mann arbeitet im ausland und ist nur alle 3 wochen zuhause und ich wollte auch wieder arbeiten gehen wenn der kleine in die kita kommt. alleinschon weil es finanziell echt doof ist mit den doppelbelastung...hier die wohnung ect. und bei ihm...
ich kann es nicht bekommen wenn es so ist... ich habe die gleichen ss anzeichen wie bei den anderen schwangerschaften... und erst jetzt denk ich drüber nach was ist wenn... hatte es vorher ausgeblendet.
aber ich kenne mich glaub ich zu gut, sodass ich der typ mensch bin, der dann sagt...was wäre es wohl geworden oder im garten sitzen würde und sagen würde "guck mal das kind wäre jetzt auch schon ein jahr alt" abtreiben geht gar nicht...und bekommen auch nicht...
ich weiß ich sollte nicht durchdrehen bevor ich einen test gemacht habe...aber selbst davor hab ich schon angst...was ist wenn...
ich dreh durch... und er auch..denn es ist eigentlich kein platz mehr in meinem leben für noch ein kind...(pflege auch noch meinen vater und habe keinerlei unterstützung von familie und freunden)
dann denk ich wieder..wenns jetzt das erste wäre oder das zweite dann hättest du dich gefreut..und nur weils das dritte wäre soll es nicht auf die welt kommen... oh mann ich bin sowas von fertig mit den nerven.#heul

Beitrag von scabracadabra 30.05.10 - 21:30 Uhr

Hey,

nun wart doch erst mal ab. Mir geht es ein wenig ähnlich wie dir, ich weiß auch nicht mehr genau, wann die letzte Mens war (nur grob Ende April)und bin in den letzten Tagen schon ein wenig nervös geworden. Aber ich glaube, das eindeutige Ziehen im Kreuz stellt sich gerade ein, und vermutlich tröpfelt es morgen schon.

Vielleicht ist es bei dir genau so, das Zeitgefühl spielt dir einen Streich, weil du es jetzt im Nachhinein nicht genau kontrollieren kannst.

Und wenn nicht? Dann würde ich versuchen, mich nicht so fertig zu machen! Du malst dir gerade den Super-GAU aus, aber versuch mal, es ein wenig positiver zu sehen.

Okay, du hast selbst schon gesagt, wenn es das 1. oder das 2. wäre, würdest du dich freuen. Also würde ich , statt mich in Verzweiflung zu stürzen, erst mal versuchen, die Sache umzukrempeln.

Gibt es für deinen Mann keinen Job im Inland? Das wäre für mich die einleuchtendste Lösung, auch wenn dein Mann dann eventuell etwas weniger verdient, aber ihr spart euch ja dann die 2. Wohnung.

Ich sag hier mal offen, dass ich in den von dir angegebenen Gründen KEINEN triftigen für eine Abtreibung finde, da würde ich dich an dieser Stelle nicht zu ermutigen. Du machst dir ja jetzt schon Gedanken über das schlechte Gewissen, das du dann hättest.

Leider fehlen mir natürlich jegliches Hintergrundwissen über deine Familie, Wohnverhältnisse, den Job deines Mannes etc., wie alt ist dein Vater, wo ist deine Mutter, was ist mit Schwiegereltern etc. pp.

Aber so hart die Warterei auch ist, erwiesenermaßen macht man sich 80 % aller Sorgen völlig umsonst, und vielleicht ist ja gar nichts passiert! #herzlich

Halt den Planeten Urbia mal auf dem Laufenden. ;o)

Sorry, dass ich dir nicht wirklich helfen kann, aber irgendwie wollte ich deinen Thread auch nicht unbeantwortet lassen. Kann ziemlich gut mitfühlen, bei uns würde ein 3. Kind auch die Erschütterung der Grundfesten bedeuten. ;o)

#herzlichliche Grüße
Scabra

Beitrag von stern484 30.05.10 - 21:40 Uhr

danke für deine antwort... also schwiegereltern leben 600km weit weg und mein mann würde im inland nicht genug geld verdienen in seinem gelernten job, selbst wenn dann keine doppelten haushaltskosten mehr wären...mein vater ist 72 jahre und hat pflegestufe 3... meine angst ist, das ich das nicht schaffe mit 3 kindern...die zwei sind schon anstrengend und lassen mir keine minute um mal durchzuatmen... dazu kommt die angst, der vergangenden ss und geburten...sowas will ich nie mehr erleben müssen... ich weiß ich mach mich selbst bekloppt aber ich hab so eine angst.

Beitrag von scabracadabra 30.05.10 - 21:56 Uhr

Wie alt sind denn die beiden? Ist da keine Schule, Kindergarten etc. in Sicht? Lebt denn dein Vater bei Euch zu Hause? In welchem Land arbeitet dein Mann denn? Könnt ihr da nicht grenznah hinziehen? Dann bräuchtet ihr den Zweitwohnsitz doch auch nicht mehr.

OK, mit den Schwangerschaften, das kann ich verstehen, aber selbst nicht nachvollziehen, da meine beiden SS problemlos verlaufen sind und ich beide Kinder "spontan", wie man so schön sagt, zur Welt gebracht habe. Aber man sagt ja, keine Schwangerschaft ist wie die andere, und vielleicht wäre es diesmal ja gar nicht so schlimm.

Ich hatte vor dem ersten Kind auch Angst, das ich es nicht schaffe, Mama zu sein. Hab ich prima geschafft. Mein Mann kommt zwar täglich nach Hause, aber er arbeitet zwischen 12 und 14 Stunden, d. h. von den Kindern kriegt er dann nicht wirklich viel mit. Als ich dann mit dem 2. schwanger war, habe ich gleichfalls gedacht: Oh mein Gott, ZWEI Kinder, das schaffst du nie. Und kaum sind die ersten 1,5 Jahre herum, wünsche ich mir sogar das dritte. Nur halt nicht jetzt, sondern erst in ca. 2 Jahren.

Bitte ruf doch deinen Mann an und sprich mit ihm, bestimmt geht es dir besser, wenn du dir alles von der Seele reden kannst. Geteiltes Leid ist halbes Leid, oder? ;o)

Wünsche dir eine halbwegs ruhige Nacht.
LG
Scabra

Beitrag von haifa 31.05.10 - 00:25 Uhr

#liebdrueck

#liebdrueck

Du schaffst das!

Das dritte hat sich Euch ausgesucht.

Auch den Umzug zu Deinem Mann und das Einleben in diesem "Ausland"!

Keine Sorge, in dem "Ausland" darfst Du nach 14 Wochen Mutterschutz gleich wieder arbeiten gehen ;-)


LG
haifa

Beitrag von krtecek 31.05.10 - 05:01 Uhr

ich will hier meine Situation nicht beschreiben aber sie ist deiner sehr ähnlich.

Die Ausgangslage ist trotzdem ein SS-Test. vllt hyperventilierst du umsonst ?!? Wenn ja, dann ist die Antowrt vllt sich besser zu schützen, das wurde uns erst bewußt, als es pasiiert ist..

Mache ein Test und dann bist du schon auf dem Schritt der Entscheidungen wieder weiter.

Wir sind immer noch in einem Enscheidungsprozess. Es gab shcon etliche Gespräche, Auseinandersetzungen, viele Tränen. Ich weiss nicht, wo wir am Ende enden. Geholfen hat mir bis jetzt das Gespräch bei ProFamilia..jemanden unabhängigen bei sich zu haben, der über den Tellerrand schaut undn icht selber betroffen ist..ich dachte, das eine Gespräch reicht..jetzt werde ich einen Folgentermin vereinbaren..

Schade, dass du nicht neben mir bist...dann würde ich mit dir fiebern und mit dir traurig sein... Wir sind jetzt beide auf einem Boot. Ich hätte nie gedacht, in solche Situation zu geraten..

Eine ganz ganz ganz feste#liebdrueck von mir, mach den test und melde dich!

Lg Krtecek

Beitrag von stern484 31.05.10 - 17:22 Uhr

also da ich nicht genau weiß wann der erste und letze blutungstag war, habe ich heute morgen einen ss test gemacht mit clearblue... der hat nicht schwanger angezeigt... ich habe so einen riesen stein fallen hören...doch denk ich warte ich noch ein wenig, vielleicht war der zu früh... aber ich hoffe das es so bleibt...erlich. habe heute nacht nur 2 std geschlafen und lange mit meinem mann telefoniert...er sagte immer nur...ist deine entscheidung, ich kann dir da nicht reinreden... super dacht ich mir. wir haben uns darauf geeinigt das wenn es so ist, dann ist es so... ich kann es nicht wegmachen.... der gedanke daran ..da könnt ich schon heulen...denn wie gesagt ich würde immer wieder die frage stellen...was wäre es geworden... nach 2 jungs vielleicht ein mädchen..? und würde immer wieder denken, jetzt wäre es schon im alter wo es laufen lernt..ect. ich hoffe das ich nicht ss bin.... aber wenn dann muss ich mir sagen... ich habe schon so viel geschafft was ich mir nicht zugemutet habe, wie auch jetzt ein 3.kind aber ich denke man gewöhnt sich auch daran mit 3 kinder klarzukommen... man hat sich ja auch umgestellt als man das erste bekam und als das 2 te dann da war...irgendwie muß es ja dann funktionieren... man sagt doch immer "der mensch ist ein gewohnheitstier" also wenns so ist, hoffe ich das alles gut überstanden wird was ss und geburt angeht... bei einer abtreibung könnte ich mir das nie verzeihen und warscheinlich nervlich daran zerbrechen irgendwann..
danke für eure antworten... ganz lieben gruß stern484 #herzlich

Beitrag von kyra97 31.05.10 - 21:55 Uhr

hallo stern,
wollte eben noch mal gucken, was aus deiner gestrigen angst geworden ist.... erleichterung - aber noch nicht ganz. #schwitz
was ich echt beeindruckend finde: du bist selbst deine beste beraterin, so wie du heute deine eigenen gedanken aus einer gewissen distanz betrachtest und dir selbst mut zusprichst. du lässt richtig deine lebensgeschichte sprechen.

ich hab heut echt öfter an dich gedacht und gestaunt, was du alles schaffst!!
du kannst schon auf ganz schön viel stolz zurückblicken! und das alles gibt dir anscheinend kraft, anstatt deine kraft zu schmälern. :-D
achten solltest du allerdings schon auf dich und dir unterstützung gönnen, wo es möglich ist.;-) kannst du dir sowas auch vorstellen?
dein mann - ein bisschen typisch. ich denke, er will sich mit seiner antwort nicht von dir oder eurem möglichen baby distanzieren, sondern will höflich sein, dir vorrang lassen. ein versuch, seine frau zu achten - aber ich denke, Du bringst auch ihm bei, was Du Dir selber sagst .... ;-)

den beiden "großen" ein baby in die arme legen können - diese vorstellung hat auch was, oder?

du, ich wünsch dir ganz viel kraft, besonders auch für die pflege von deinem papa! und greif zu, wenn es für dich etwas gutes gibt!!

ich grüß dich ganz herzlich und bin sehr gespannt, ob es beim heutigen ergebnis bleibt!

kyra

Beitrag von stern484 01.06.10 - 18:41 Uhr

vielen dank... kyra !
ich denke ich werd jetzt noch die woche warten müssen, und wenn dann nichts eintrudelt... ja dann werd ich nochmal ein test machen...

"greif zu wenn es für dich etwas gutes gibt" na dann sollte ich mal übers "auswandern" extremer nachdenken... dann wäre die geldsorge weg und wir eine familie und nicht so zerrissen wie jetzt.

vielen dank... falls ich nochmal einen test machen muß...werd ich euch auf den laufenden halten... ich bete ja das sich das "problem" (hört sich doof an oder?) von allein löst...lg, stern484

Beitrag von kyra97 01.06.10 - 21:52 Uhr

hallo stern #stern,

du bist ja wirklich zu vielem bereit!! deinen mut find ich echt klasse - mich würde ja fast das land interessieren ....

hast du mit deinem mann eigentlich schon gesprochen?

ich bin gespannt!

liebe grüße zur guten nacht von kyra