frage zu symphysenlockerung? was ist das?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von matsel 30.05.10 - 20:50 Uhr

hallo,
klärt mich mal bitte auf ich lese immer wieder symphysnlockerung. im beitrag weier unten wird sogar angegeben wie viel cm. also ich konnte mich einige wochen vor der geburt auch nicht mehr wirkl. bewegen. hatte starke schmerzen am schambein und in den leisten. meine hebi sgte mir das das die symphise wär. ich war ab der 32.ssw nicht mehr beim fa nur noch bei der hebi. wie wurde das alles bei euch festgestellt? mit us oder tasten? also meine schmerzen waren wirkl.schlimm aber warummuß ein ks gemacht werden?
danke
lg

Beitrag von simone1177 30.05.10 - 21:51 Uhr

Es sollte kein Kaiserschnitt bei einer Symphysenlockerung oder Ruptur gemacht werden. Die Heilung dauert wesentlich länger und es gibt mehr Spätfolgen. Gute Krankenhäuser oder Hebammen sind auch über die neueren Studien informiert und bevorzugen eine normale Geburt und bei sehr großen Kindern oder im Extremfall auch mit Einleitung vor Termin.
Danach muß unbedingt 3-6 Monate der Stützgürtel getragen werden und spezielle Krankengymnastik. Ich habe schon welche im Krankenhaus bekommen und bin mit dem Rollstuhl gefahren worden.
Bei mir war es aber auch mal wieder eine Ruptur bei Lina mit 4,3 cm breitem Spalt und 1,8 cm in der Höhe verschoben.
Schmerzen hatte ich ab der 8./9. SSW und starke Probleme ab der 12.SSW und richtig dreckig mit fast gar nicht laufen/schlafen/ Treppe... ab der 16.SSW. Berufsverbot habe ich in der 9.SSW bekommen. Be meinem mittleren in der 12.SSw genauso wie bei meinem großem.


LG Simone

Beitrag von nordseeengel1979 31.05.10 - 08:16 Uhr

Hallo,

mach Dir keine Sorgen, bei mir hat der Arzt auch nichts ausgemessen.

Ich war beim Arzt und er hat erst am Schambein rumgedrückt und noch Ultraschall gemacht, das wars. Dann gabs diesen ober sexy Hüfftgürtel, der ist einfach nur Scheisse, wenn der nicht haaaargenau sitzt und nervig obendrein und die Schmerzen waren auch nur gering weniger.

Merken tust Du das durchs schmerzhafte Laufen im Schambereich, beim Treppensteigen beim Bein anheben der Schmerz oder im Bett liegend wenn man kein Kissen zwischen den Beinen hat und beim umdrehen.

Bei mir hat man zu keinem Zeitpunkt vom Kaiserschnitt gesprochen deswegen. Die Hebamme sagte auch, dass es vorkommen kann, und das eine Sprengung sowas von selten ist. Ich hatte zwar einen Kaiserschnitt, aber nicht deswegen.

Lg Nordseeengel & Kira Marie 9 Wochen alt