Wer trinkt abends noch ne Flasche?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sammy7 30.05.10 - 20:51 Uhr

Hallo,
gibt es hier Mamas oder Papas, deren Kleinen abends noch ne Flasche brauchen bzw wollen? Wieviel ml trinken sie denn abends und welche Milch bekommen sie?
Ich frage deshalb, weil eines meiner Zwillingsmädchen abends nur wenig Brot (wenn überhaupt) zu sich nimmt und auf ihre Milchflasche besteht. Weiß momentan nur nicht, was sinnvoller ist: PreMilch, 1er Nahrung, 2er Nahrung, normale Milch, Kindermilch..............

Was bekommen Eure?

Freue mich auf Antworten!!!!!!!!!

Gruß Claudia

Beitrag von leahmaus 30.05.10 - 20:59 Uhr

Wie alt sind deine Kinder denn???

Nein,Lea (3 3/4)bekommt schon lange keine Flasche mehr!!

Beitrag von hannah1010 30.05.10 - 21:00 Uhr

Hallo!

Mein Sohnemann ( 2 3/4) trinkt auch noch abends UND morgens eine Milchflasche. Ich hab zwar letzte Woche die normalen Nuckelflaschen entsorgt, aber jetzt trinkt er seine Milch halt aus so auslaufsichern Trinkflaschen.

Er trinkt übrigens ganz normale Vollmilch...

lg tina

Beitrag von geralundelias 30.05.10 - 21:08 Uhr

Hallo,

meine Kinder haben schon früh keine Flasche mehr gewollt. Elias mit 1 1/2 J. und Emilian mit 12M. Emilian hat zwar weiterhin Pre Milch getrunken (noch ein halbes Jahr) aber aus einer ganz normalen Tasse.Danach halt Kuhmilch.

Ich glaube nicht, dass etwas dagegen spricht. Vielleicht solltest du nur wegen der Zähne darauf achten, dass die Flasche weg kommt und sie aus einer Tasse trinkt. Ansonsten kann ihr Pre-Milch eigentlich nicht schaden.

Beitrag von hannah1010 30.05.10 - 21:13 Uhr

Hallo!

Naja...das mit den Zähnen wirdaber glaub ich auch überbewertet.

Mein Sohn braucht geschätze 3 Minuten, um seine Flasche auszutrinken...ich denke nicht, dass das dann soo schädlich für die Zähne ist.

Besser wärs sicher aus der Tasse...aber dann kann man ja nicht gemütlich lümmelnd auf der Couchtrinken;-)


lg tina

Beitrag von geralundelias 30.05.10 - 21:18 Uhr

;-) Das war jetzt auch von mir nicht sooo "streng" gemeint.

Beitrag von sammy7 30.05.10 - 21:19 Uhr

Meine Mädels sind 29 Monate alt, also knapp 2,5 Jahre. Lorena braucht abends keine Flasche mehr. Sie hat allerdings ihre Schnuller. Alina hat von Anfang an keinen Schnuller genommen, haben es mehrfach probiert jedoch ohne Erfolg. Sie "schnullt" deshalb liebend gerne an ihrer Milchflasche rum und zwar solange, bis sie leer ist. Sie beruhigt sich dabei zusehens. Oft schläft sie dann dabei sogar ein und ich kann zusehen, wie ich die Zähne putzen kann.#schmoll (Vorsichtshalber putze ich sie vor dem Fläschchen schon mal, auch wenn es bestimmt nicht viel nutzt........)

Beitrag von jenx 30.05.10 - 21:14 Uhr

Wir bieten zum Abendessen grundsätzlich Milch und Kakao (mit GANZ wenig Pulver) an. Dann kann die "Kleine" (2,5) entscheiden, ob sie mehr essen oder mehr trinken möchte. Meist trinkt sie ein bis zwei Becher und isst nur ein halbes Brot...

Aber die Flasche würde ich eher nicht mehr geben. Sie darf manchmal aus einer auslaufsicheren Flasche trinken, aber ohne Nuckel dran.

Ach ja, wir geben ganz normale Kuhmilch. Wenn man sich die nicht gleich literweise reinhaut, ist sie völlig ok!

LG
Jenny mit Jamie, Julie und Henri

Beitrag von sonnenblume_14 30.05.10 - 21:23 Uhr

Hallo,

Nele ist auch zwei - na ja eher 2 1/2 - und trinkt beim Einschlafen noch normale Kuhmilch mit Wasser verdünnt ( 1/3 Milch).

Find ich zwar nicht toll, aber nützt ja nix, iczh verdünn die Milch immer mehr und irgendwann isses nur Wasser.

Auf die Holzhammermethode hab ich keine Lust. und ich möchte da auch unserer Tochter die Zeit geben -sie hat sich den Schnuller auhc alleine abgewöhnt.

LG

Beitrag von sammy7 30.05.10 - 21:26 Uhr

Was heißt, sie trinkt es beim Einschlafen??? Also vor oder nach dem Zähneputzen?

Beitrag von sonnenblume_14 01.06.10 - 19:06 Uhr

leider danach.....


aber zur Zeit scheint sie sich das auch abzugewöhnen. "nur noch " so 3 Schlucke, wenns hoch kommt 50 ml.


Aber dafür weider spät abends ( ca 23:00) ne Flasche mit Leitungswasser, aber ich gebe zu dabei bin ich total Liednschaftslos. Wasser nahc die Zähne nicht kaputt, die Falsche ist nicht im Bett zum Dauernuckeln und von daher werden sich die Wasserschäden an den Zähnen eher in Grenzen halten, dneke ich.

lg

Beitrag von cori0815 30.05.10 - 21:46 Uhr

hi Claudia!
Mein Sohn hat ab dem Moment, wo es abends Pomps Kindergrieß gab, seine Milchflasche abends keines Blickes mehr gewürdigt (da war er 6 Mon.). Als wir dann auf Brot umstiegen, war er Feuer und Flamme.

Bei meiner Tochter war es ähnlich, nur dass sie keinen Kindergrieß wollte: sie aß mit knapp 8 Monaten Abendbrot am Familientisch und die Milchflasche am Abend war Vergangenheit. Bei beiden Kindern konnte ich die Milchflaschen mit 12 Mon. komplett auskochen und auf den Speicher packen- Gott, war ich froh. Sie tranken dann Kuhmilch aus dem Becher.

Das mit den Zähnen sehe ich durchaus als Problem an: nicht der Trink-(Nuckel-)Vorgang an sich, aber die Milch. Wird die Flasche als Einschlafhilfe gegeben, werden ja hinteher meist keine Zähne mehr geputzt. Aber wird die Flasche abends auf dem Sofa/Sessel getrunken und es geht dann ab zum Zähneputzen und ins Bett, spricht ja nix dagegen.

Ab einem gewissen Alter würde ich die Flaschen trotzdem wegpacken. Ich kenne Kinder, die noch vor dem Kindergarten mit 5 Jahren ihre Milchflasche morgens wegnuckeln - also nee, das find ich dann doch nicht so gut. Liegt aber vielleicht auch an den Eltern, die zu faul sind, ihren Kindern ein Frühstück zu richten - nehm ich zumindest an.

LG
cori

Beitrag von mabo02 30.05.10 - 22:26 Uhr

Niko bekommt keine Flasche mehr, seid er 1 1/2 Jahre alt ist.
Und Abends schonmal garnicht mehr...

Putzt ihr denn danach wenigstens nochmal die Zähne?
Ich würde ihr zum Abendessen eine Tasse mit normaler Milch anbieten.
Die kann sie ja dann da trinken.

Beitrag von leo_twins 31.05.10 - 07:10 Uhr

Hallo,
meine Jungs sind grad 3 geworden. Die beiden sind eher Leichtgewichte und schlechte Esser, deshalb find ich es ok, wenn die beiden abends noch eine bzw. oft nur eine halbe Flasche Milch (ganz normale Milch mit etwas Wasser) trinken. Wichtig ist mir nur, dass danach die Zähne geputzt werden!! Trotzdem möchte ich schön langsam die Flaschen ganz weglassen, wir fahren nächste Woche in Urlaub und ich denke, dort wird sich das dann erübrigen... :-p
LG, Moni

Beitrag von sunflower2008 31.05.10 - 08:53 Uhr

hi,

die Flasche haben wir am 2. Geburtstag abgeschafft...

sie trinkt ganz normale Kuhmilch aus einer Tasse

ich dachte auch, dass es schwer wird ihr die Flasche abzunehmen, aber es hat sie überhaupt nicht gestört....
wir haben erst abends die Flasche weggelassen und Kuhmilch ihr gegeben.
dann nach ca 2 Monaten haben wir morgens 1er aus der Tasse gegeben.
als die dann leer war, gab es nur noch Kuhmilch.

lg
Sunny

Beitrag von stumpi2 31.05.10 - 09:24 Uhr

Hallo,

unsere Leoni trinkt morgens nach dem aufstehen noch 250ml Vollmilch....

Am Abend sitze ich auf ihrem Bett und sie trinkt ihre Flasche mit 250ml Vollmilch..Dann lege ich sie hin, nehme die flasche mit raus und sie schläft bis früh durch...

sie wird im september 3. bis dahin darf sie das noch...was ich dann mache, keine ahnung...weil ohne die flasche abends schlafen, daran ist gar nicht zu denken....

Beitrag von moonerl 31.05.10 - 12:55 Uhr

Hallo,

mein Sohn hat bis zu seinem 3. Geburtstag abends eine Flasche getrunken.

Dann wollte er von selber keine mehr.
Ich hab dann gesagt, wenn du abends keine Flasche mehr trinkst brauchst du auch keine Windel mehr in der Nacht !!

Und so war es dann auch: abends keine Flasche mehr und gleichzeitig nachts trocken :-)

Wie geschrieben, ab seinem 3. Geburtstag wollte er abends selber keine Flasche mehr.

Wenn deine Kleine nicht allergisch auf Kuhmilch reagiert, kannst du ihr ruhig normale Milch in der Flasche geben.

Grüßle :-)

Beitrag von yamie 31.05.10 - 16:31 Uhr

hi,

mit 2 jahren hat unsere tochter normale milch getrunken und unser abendbrot mitgegessen.



lg
yamie



_______________________

dies ist KEINE signatur!