Umfrage an die Frühchenmamas

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von schmerle123 30.05.10 - 21:53 Uhr

Hallo liebe Schon-Mamis!
Ich bin in diesem Forum eher stille Mitleserin, und rutsche heute mal offiziell hier rüber für ne Umfrage.
Ich musste gestern notfallmäßig ins KH wegen Verdacht auf vorzeitigem Blasensprung. Gott bewahre, es hat sich nicht bestätigt. Ich bin in der 30. SSW, in 2 Tagen gehe ich in die 31.! Die Hebamme im Kreissaal sagte, dass wenn es tatsächlich so sein sollte, das sie geplatzt ist, dann gibt es in dieser SSW. schon eine naja relativ 100%-ige Überlebenschance.
Ist ja nicht mehr soooo früh.
Nun zu meinem Anliegen:
1.Ich würde gerne mal wissen, in welcher SSW ihr eure Zwerge bekommen habt.
2. Wie lange mussten sie danach stationär überwacht werden?
3. Haben sie ohne Folgeschäden, oder falls mit, mit welchen Folgeschäden das ganze überstanden?

Ich hoffe, hier keinem zu Nahe zu treten und freue mich über einige Antworten!

Liebe Grüße Melle 30. SSW

Beitrag von rowan855 30.05.10 - 21:58 Uhr


Hi Du :-)

Unsere Maus kam in der 30+5 auch wegen einem vorzeitigen Blasensprung.
Sie bekam so gerade eben noch die 2 Lungenreifespritzen, bevor sie sie holen mussten. Die Maus wog 1480g.

Sie war knapp 2 Monate im Kh, sie hätte zwar schon nach 1,5 Monaten raus gedurft, doch sie hat sich am Entlassungstag den RS Virus eingefangen. Pech unsererseits.

Zum Glück hat sie keine Folgeschäden, bzw. noch keine ersichtlichen. Der Kia und auch der Doktor im Kh sind mit ihr sehr zufrieden.
Wir haben einfach verdammtes Glück gehabt.

bye Rowan, mit einer schlafenden Maus ;-)

Beitrag von schmerle123 30.05.10 - 22:00 Uhr

danke für die antwort. weiß man warum bei dir die fruchtblase vorzeitig geplatzt ist??

Beitrag von rowan855 30.05.10 - 22:08 Uhr


sie vermuten, das ich eine unentdecke Infektion hatte, außerdem hatte ich unbemerkte Wehentätigkeit.
Und ja, das gibt es tatsächlich, ich habe wirklich nichts gespürt, der Wehenschreiber konnte das auch nicht ganz mitschreiben, nur die Hebamme spürte es anhand des harten Bauches.

Leider habe ich die Wehenhemmer nicht vertragen, bin eine von knapp 10.000... deshalb die schnelle Notsectio, sonst hätten sie versucht sie noch knapp 1-2 Wochen zu halten.

Beitrag von jeannine1981 30.05.10 - 22:05 Uhr

Hi,

1. 32.SSW 42 cm und 1600g
2. toi toi toi nur 3 1/2 Wochen obwohl gesagt war bis ET
3. ist alles schicki und hat alles aufgeholt

Ps muss aber dazu sagen das wir bereits in der 28. SSW die Lungenreife bekommen haben. Vielleicht hätte es sonst anders ausgesehen wer weiß.

Lg

Beitrag von cookie80 30.05.10 - 22:20 Uhr

hallo,
1.) 33 ssw bei infektion
2.) 3 wochen
3.) bisher alles fit (dem korrigierten alter entsprechend)
lg, cookie

Beitrag von geli0178 30.05.10 - 22:37 Uhr

Hallo,

unser großer kam in der 32ssw mit 1460g zur Welt. Er bekam eine Ernähungssonde und für 2Tage eine Atemhilfe. Entlassen wurde er genau vier Wochen später mit 2460g. Heute gut fünf Jahre später wiegt er 23kg und ist ein typisches Frühchen mit einer Entwicklungsverzögerung.
Seit kurz nach der Geburt sind wir in der Frühförderstelle. Obwohl uns viele die Frühförderung ausreden wollten, möchten wir sie nicht mehr missen. Die Therapien (zuerst Bobath und Voita, dann Motorikübungen Grob- und Fein, Konzentration, logisches Denken, Sensorik, Wahrnehmung, Logo uvm.) die dort mit den Kids gemacht werden sind einfach genial. Die Therapeuten sind unabhänige Ansprechpartner und zu festen Bezugspersonen für mich und meine Kids geworden. Also nur Mut - alles wird gut.

Viele Grüße

Geli

Beitrag von jolleblom 30.05.10 - 23:08 Uhr

Hallo, ich habe meinen Sohn vor 3 Monaten bei 30+5 bekommen, also genau zu deiner jetzigen Zeit.

Ben wurde 8 Wochen stationär überwacht und hat von beginn an selbst geatmet (was auch gut war, da er im Krankenwagen geboren wurde noch bevor wir das KH erreichten)

Auch in der Klinikzeit gab es nur fortschritte. das was vermehrt auftratt waren atemaussetzer. aber er musste nie künstlich beatmet werden, sondern hat sich immer schnell wieder gefangen.

Folgeschäden wurden keine festgestellt. Er entwickelt sich ganz normal :-)

Lieben gruss melanie

Beitrag von jolleblom 30.05.10 - 23:10 Uhr

achso, meine fruchtblase ist auch vorzeitig geplatzt. ca 10 min vor der geburt. ursachen wurden hierfür keine gefunden.

er wog 1730 gramm und war 41 cm groß

Beitrag von jolleblom 30.05.10 - 23:12 Uhr

ich nochmal #hicks

Lungenreifespritze haben wir nicht bekommen. es war nicht ersichtlich das er auf die welt will

Beitrag von schmerle123 30.05.10 - 23:21 Uhr

#danke euch allen für eure Erfahrungen! Das hört sich ja alles sehr gut an. War doch ziemlich beunruhigt gestern nachdem "was wäre wenn"!
Euch allen eine gute Nacht!!#winke

Beitrag von kuerbiskernchen 31.05.10 - 00:21 Uhr

1. Meine Große: 35.SSW, 2410g, 47cm (Gestose)
2. nur 6 Tage, es gab keinerlei Probs außer die ersten beiden Tage Sättigungsabfälle
(zwei Lungenreife bekommen)
3. Heute fast 6 Jahre alt und quietschfedel und keine Verhaltensauffälligkeiten.

1. Meine Mittlere: 37.SSW, 3210g, 47cm (vorz. Blasensprung)
2. durfte ich erst nach 11 Tagen mit nach Hause nehmen, aber nicht auf Grunde von Unreife, sondern einer drohenden Lungenembolie
(eine Lungenreife bekommen)
3. Keine Folgeschäden

1. Mein Junior: 34.SSW, 2580g, 48cm (Gestose)
2. 04.09. geboren, 07.10. durfte er nach Hause, musste eine Nacht Cepap Atemhilfe bekommen,und hatte oft tiefe Bradykadin
3. Keine Folgeschäden

Liebe Grüße
Verena mit Marie-Sophie (*16.7.2004), Jolina (*03.06.2006) und René (*04.09.2008) und 2 #stern (2005 & 2007) fest im #herzlich

Beitrag von hertha000 31.05.10 - 07:12 Uhr

Hallo Melle.
Ja, die Hebamme hat durchaus recht! Wenn ich mir unseren Sohn anschaue, kann ich das bestätigen!#verliebt#verliebt#verliebt
Er wurde bei 30+2 geholt und hatte ein Gewicht von 1400g und eine Größe von 42cm. Gott sei Dank konnte er gleich selbständig atmen und ist auch sonst putzmunter. Am 30.12. wurde er geholt und am 27.02. sind wird dann alle nach Hause.
Unser KA meinte letzte Woche, das er jetzt schon etwas Zeit aufgeholt hat, denn er ist jetzt korrigiert 2 Monate und 2 Wochen - aber seiner Meinung befindet er sich schon bei 4 Monaten! Das macht mich verdammt STOLZ...#schein#schein#schein
Auch wenn´s bei Euch jetzt soweit wäre - es wird alles gut!!! Obwohl ich für Euch hoffe, das es doch noch etwas dauert, denn jeder Tag zählt...
Liebe Grüße und alles Gute für Euch zwei.#liebdrueck#liebdrueck#liebdrueck
hertha000 mit Tylar ( der im Laufgitter rumkaspert und versucht, sich die Faust in den Mund zu stecken - ob die schmeckt?) #rofl#rofl#rofl
#winke#winke#winke

Beitrag von minkabilly 31.05.10 - 07:15 Uhr

1) mein Sohn kam 2004 per Notsectio bei 30+4 SSW mit 1200g und 40cm
(wegen vorzeitiger Plazentalösung), Zeit zur Lungenreife war leider nicht,daher wurde er 5 Tage beatmet; danach Atemunterstützung

2)2 Tage vor dem eigentlichen ET durften wir mit 2600g nach Hause;
die Kleinen müssen halt folgendes können: Temperatur selbst halten, selbständig trinken und oft gibt es in Kliniken die Vorgabe "mindestens 2500g" (ist aber nicht in jeder Klinik so)

3)mein Sohn ist entwicklungsverzögert und letztes Jahr bekam er noch die Diagnose "Autist, aber vom Kopf her fit"...das ist aber eher auf die gesammte Notsituation zurückzuführen...mein Sohn wäre damals fast in meinem Bauch gestorben

Beitrag von mel_p 31.05.10 - 07:40 Uhr

huhu

also Jermaine wurde bei 31+2 ssw geboren per not ks wegen abnehmbaren kindsbewegungen und sehr schlechtem ctg! wo er dann geholt wurde hatte er eine mehrfache nabelschnurverschlingung und ja den rest mag sich net denken! geatmet hat er von allein! das einzigste was er 2 tage brauchste war etwas sauerstoff!

Wir lagen nur 5 wochen im kh! und haben nur fortschritte gemacht! Keine infektionen oder sonstiges! Er hat auch keinerlei folgeschäden er ist kern gesund und ein ganz normaler junge! und entwicklung ist sehr gut und alters entsprechend vom korrigiertem alter her!


LG mel

Beitrag von schmerle123 31.05.10 - 07:57 Uhr

Hallo mel,

hat man das denn aufm us gesehen mit den verschlingungen?? oder hast du eben einfach weniger kindsbewegungen gehabt?

lg melle

Beitrag von mel_p 31.05.10 - 08:15 Uhr

nein man konnte die leider auf dem us nicht erkennen! vom us her war mit dem kleinen alles ok! er wurde nur geholt da die herztöne immer weg waren! und bei dem ks hat man das dann gesehen! und in die klinik bin ich weil er nur noch wenig bis garnicht mehr bewegt hatte!

ach er wog schon ganze 1930 gramm auf 44 cm! und 31,5 cm kopfumfabg hatter er schon! und lungenreife hatten wir auch bekommen!

Und heute 3 monate nach dem ks wiegt er aug 56 cm stolze 5320 gramm! #huepf#huepf

Beitrag von fedflash 31.05.10 - 08:15 Uhr

hi

meine maus kam in 35+2 spontan.
sie war dann noch 3 wochen im krankenhaus und ist fit wie ein turnschuh.

man muss beachten das sie mehr geschont werden soll wie "normal geborene" und mit dem essen genau kontrollieren, aber ansonsten hat sie keine folgeschäden oder ähnliches.

Liebe Grüße

Beitrag von dascha81 31.05.10 - 09:13 Uhr

1. 34 ssw wegen Infektion

2. 3Tage

3. Keine Schäden.

LG

Beitrag von musterblume 31.05.10 - 09:18 Uhr

Ich habe vier Kinder und alle wollten zu früh

der große wollte in der 32 ssw und da haben die es noch mit wehenhemmer zurückgehalten er kam dann in der 38 ssw und war 48cm und 2770g und ging dann auch mit mir

die große kam in der 32 ssw war 46 cm und 1780g und mußte 6 wochen im kkh bleiben

der kurze kam in der 33 ssw war 47 cm und 2200g und blieb 2 wochen dann haben wir ihn mit genommen

der kleine kam jetzt punkt 36 ssw und war 51 cm und 3140g und blieb nur solange wie ich ..vier tage

alle meine kinder sind kerngesund , haben nicht zurückbehalten..keine defiziete ..ganz normal..sie hatten alle es im ersten halben jahr aufgeholt..

Beitrag von lienchen86 31.05.10 - 09:25 Uhr

Hi Melle,

unsere Kleine Maus kam in der 33+6 SSw, ich hattedas Help Syndrom.
Sie kam mit 1875 g zur Welt und wardann 3 Wochen in der
Klinik. Mit 2230g wurde sie entlassen.

Das einzigste Problem, sie ist sehr anfällig was Schnupfen etc. betrifft, hatte auch schon 2x Mittelihrentzündung und sie trinkt relativ wenig, nimmt aber trotzdem zu :-p.

Alles gute dir.

Lg lienchen86

Beitrag von steba.79 31.05.10 - 09:42 Uhr

Morgen

1. 35+6
2. 14 Tage
3. Alles i.O.! Keine rückstände mehr!

Lg

Beitrag von cama1511 31.05.10 - 10:01 Uhr

Liebe Melle,

nun auch von uns schnell die Infos

1. 35+1 Einleitung wegen Wachstumsredardierung (2150 gr. / 50cm )

2. 14 Tage

3. Bei der U6 hat sie nun alles aufgeholt und ist ihrem richtigen Alter zeitgerecht entwickelt #freu.

Drücken euch ganz fest die Daumen #pro#pro

LG
Caro mit Lea an der Hand (14 Monate ) und #baby Alexander 21 SSW

Beitrag von schmerle123 31.05.10 - 11:26 Uhr

Wahnsinn! Vielen Dank für so zahlreiche Antworten!!!
Hoffe natürlich, dass mein kleiner Zappelphillip noch lange da bleibt, wo er jetzt ist, aber eure Erfahrungrn haben mich ungemein beruhigt!!!

Euch alles Gute weiterhin #klee#blume

Beitrag von belala 31.05.10 - 11:39 Uhr

Hallo Melle,

1. Geburt 24+3 Ssw,

ich lag seit 21+5 Ssw im KH mit dem Befund: Gmh Verkürzung 6mm, Trichterbildung, Fruchtbalsenvorfall

2. mein Kind lag 4 Monate auf der Intensivstation und das erste Jahr zuhause war sehr, sehr anstrengend

3. nach zahlreichen, lebensbedrohlichen Komplikationen hat meine Tochter "nur" noch eine chron. Lungenerkrankung (BPD) mit nach Hause genommen, die medikamentös behandelt wird

Sie wird seit der Entlassung aus dem KH gefördert und ist ein normales, nicht entwicklungsverzögertes Kind.

Ich wünsche dir alles Gute!

belala

  • 1
  • 2