Angstzustände/Verlustängste seit Geburt

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von koerci 30.05.10 - 22:39 Uhr

Huhu!!

Hat jemand mit o.g. Thema Erfahrungen und kann mir nen Tip geben, wie ich diese fiesen Gedanken aus meinem Kopf rausbekomme?

Seit unsere Maus (10 Monate) auf der Welt ist, bin ich ein richtiger Angsthase geworden!

Beispiel: wenn mein Mann abends weggeht, schlafe ich so ziemlich überhaupt nicht. Ich bin dann im Halbschlaf und schaue alle halbe Stunde auf die Uhr bis er nach hause kommt.

Es nervt mich selbst, und ich bin meistens todmüde, kann aber einfach nicht schlafen, weil ich ständig Angst habe, es passiert was #zitter

Ich träume auch in letzter Zeit dauernd, dass mir die Zähne rausfallen.
Laut Internet hat das ja auch mit Verlustängsten zu tun.

Das macht mich wahnsinnig...ständig wegen jedem kleinen Pieps Angst zu haben. Woran liegt das? Wie krieg ich das weg??

LG und danke
die koerCi (momentan in der Türkei, der Mann unterwegs, und ich hoffe, dass er bald kommt :-[)

Beitrag von cherry19.. 30.05.10 - 22:52 Uhr

das kann mit der geburt zusammenhängen.

ich hab damals noch mehr abgedreht, als du jetzt.

ich bekam keanu und alles war toll.. keine heultage, kein gar nichts... nach ca. 10 wochen gings dann los. und frage nicht!!! ich hab immerzu angst gehabt, dass ich evtl. bald sterbe.. total schlimm war das.. hab richtige panikattacken bekommen.. verspätete wochenbettdrepression. es war total heftig und ging echt n halbes jahr. ich hab mir immer wieder gesagt: mach dich nicht verrückt. wenns so wär, is es so und ändern kannste eh nix dran. hab mich also ein wenig selber therapiert..

in deinem fall: versuch doch auch mal, dir in den angstphasen zu sagen: was soll groß passieren jetzt. und selbst wenn was passiert, kannst du es eh nicht ändern. und denke positiv in dem moment: es wird nichts passieren, warum auch? du bist gesund. warum soll JETZT gerade was passieren. chancen dazu stehen schlecht ;-)
zieh das mal ne weile durch. und wenn es nicht besser wird, geh vielleicht mal zu deinem hausarzt und sprech die sache an.

zu angst haben: ich hatte dann in der ss bei nayla so ne phase.. ich hab mich nachts nicht getraut die augen aufzumachen, weil ich angst hatte, dinge zu sehen, die ich nicht sehen will. genau in dem moment bekommt mein sohn gerade die phase, sachen zu erzählen, die er sieht, die ich nicht sehe #schock.. ich bin nachts fast durchgedreht.. ich hab mir teilweise nicht getraut, die decke über den kopf zu ziehen, weil ich was nicht hören könnte, was vielleicht kommt #zitter#augen war auch extrem. aber diese phase verging nach ca. 3 monaten wieder. es lag wohl eher daran, dass ich auf die ss nicht vorbereitet war und sich alles jetzt mit geburt des kindes für mich ändern würde.. auch ne art verlustangst. auch hier hab ich mir immer und immer wieder gesagt: wozu angst haben. wenn was wäre, würde mir die angst in dem moment auch nicht helfen. diese gefühle sind also in dem moment total sinnlos und stressen einen mehr, als dass sie helfen.
versuchs, wenns nicht hilft, geh zum arzt #liebdrueck

Beitrag von koerci 31.05.10 - 11:40 Uhr

Danke für deine ausführliche Antwort!
Vielleicht klappt es ja, wie du schreibst...ich probiers aus.

LG

Beitrag von ini29 31.05.10 - 06:56 Uhr


hallo,

du bist seit 10 monaten mama,da ist es klar das man auch empfindlicher wird.ich war schon eigentlich immer so.....#hicks....kann auch heute erst schlafen wenn mein mann zu hause ist:-(.mein mann ist zudem noch epileptiker.

war auch vor 2 jahren in psychologischer behandlung.weil es schon ganz schön extrem war ( längere geschichte).....


habe mich mittlerweile damit abgefunden;-)....bin nunmal ein mensch der nicht gerne alleine ist#schmoll


lg ines

Beitrag von koerci 31.05.10 - 11:41 Uhr

Hallo Ines!

Ja, so ist es wohl...ich bin auch nicht gerne alleine!
Vielleicht kann ich mir irgendwann auch mit diesen doofen Gefühlen abfinden!? #kratz

LG