Wir kriegen den Schnulli nicht weg

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von vonni_29 31.05.10 - 07:48 Uhr

Hallo,

mein Sohn nimmt noch immer den Schnulli - mehr als je zuvor (3,5 Jahre) und wir kriegen ihn einfach nicht los davon #aerger

Er findet die Schnullerfee toll, wünscht sich sonst was und 10 Minuten später ist das Ding wieder im Mund.

Das Schlimmste ist ja, dass wir ihn nicht einfach mal vergessen oder verlieren können, weil er sich dann den Schnulli seiner kleinen Schwester schnappt ;-)

Bin für jeden Tipp dankbar!!!
LG Vonni

Beitrag von krumel-hummel 31.05.10 - 07:58 Uhr

Hallo

Mach mit ihm aus, dass der Schnulli nur zu bestimmten Zeiten benutzt wird. Anfangs vielleicht "nur", dass der Schnulli auf dem Spielplatz nicht mitkommt, nach einer Zeit z.B., dass der Schnulli bis zum Mittagessen verschwinden muss, dann irgendwann, dass er nur noch nachts zum Einsatz kommt...

LG
Hummel

Beitrag von vonni_29 31.05.10 - 10:07 Uhr

Hallo,

das haben wir schon probiert, es hat eine Zeit lang gut funktioniert aber dann ist es immer schlimmer geworden.
Jetzt sagt er sogar "ich bin müde" - nur, um den Schnulli für's Schlafen zu bekommen :-p

LG Vonni.

Beitrag von anela- 31.05.10 - 08:04 Uhr

Hm,ja das ist schwierig da die kleine Schwester ja auch einen hat. Meine Nichte ist aus 3 1/2 und liebt ihren Schnuller über alles. Sie hat ihn auch tagsüber viel im Mund. Bei uns hat der Schnuller als unsere Tochter so 1 Jahr war, das Bett nicht mehr verlassen. Sie brauchte ihn dann auch nur zum Einschlafen, dann lag er imBett rum.

Als sie dann mit 2 beim Zahnarzt war fragte der sie, ob sie nicht bald ohne Schnuller einschlafen könnte, sie wäre jetzt ja schon ein großes Mädchen. Sie hat dann ganz ernst ja gesagt. Abends im Bett wollte ich ihr den Schnuller geben (dachte, probieren wir später mal ohne Schnulli), da hat sie zu mir gesagt: Der Zahnarzt sagt nein, ich bin ein großes Mädchen. Seit dem braucht sie keinen mehr.

Beitrag von aennsche 31.05.10 - 08:42 Uhr

Hi

Eine Bekannte hat auch den Schnuller vom Zahnarzt "verbieten" lassen. Das ist dann doch eine andere Autorität als Mama.

Und sonst, einfach konsequent bleiben. Wir hatten keinen Schnuller, dafür die Nuckeflasche, die er ständig im Mund hatte. Abends waren dummerweise alle dreckig und in der Spülmaschine und ich habe ihm ernsthaft versichert, dass ich sie ihm ja geben würde, aber da komm ich nicht hin. Das ganze haben wir ein paar Tage gemacht und dann hat er auch nichtmehr so dran gedacht.

Die kleine ist jetzt eine Woche den Schnuller los. Sind meine Eltern besuchen gefahren und ich hab ihn einfach mal "weggelassen" und gehofft, sie bekommt genügend Ablenkung. Und wie schön - er wird nicht vermisst.

Gruß, Anne

Beitrag von danny1402 31.05.10 - 09:33 Uhr

Huhu...

also ich kenne dein Problem...

meine große ist im April 4 geworden und man sah sie nie ohne Schnuller!
Bis vor 2 Tagen ;-)

Wir haben auch alles mögliche probiert Schnullerfee Nikolaus vom Zahnarzt verbieten lassen und und und....hat alles nichts gebracht!und wenn hat sie sich den schnuller bei ihrer schwester gemopst!

Nun bin ich in die Apotheke und hab einfach mal dieses Stop n grow (für Nägelkauen und daumen lutschen) gekauft und damit alle schnullis (auch die von der kleinen) eingeschmiert! und was soll ich sagen es war das beste was ich machen konnte!Beide haben den schnuller einmal im mund genommen und ihn ausgespuckt weil er ja sooooo ekelig schmeckt...hab ihnen gesagt das es normal ist wenn man größer wird schmeckt der nucki einfach irgendwann nicht mehr und das wars schon! seit dem hat keins der zwei mal nach nem schnuller gefragt,sie haben beide ihre nuckis in den müll geworfen!;-)

bin echt froh das es so gut geklappt hat!Schlafen ist übrigens kein problem,beide schlafen ohne gejammer ein!

Wäre doch auch ein versuch wert bei euch oder?Ich weiß jetzt grad nicht wie alt der kleinste von euch ist aber ich hab mir gedacht wenn schon dann beide zusammen! ;-)

VLG Danny mit Jolina 4 und Lana 2 1/2

Beitrag von vonni_29 31.05.10 - 10:04 Uhr

Danke Danny,

das ist eine super Idee, werde ich heute gleich mal ausprobieren! Meine Kleine wird im Juni 2 also schaden würde es ihr auch nicht, ihn weg zu lassen.... Sie nimmt ihn aber sowieso schon weniger als mein Großer.

Danke für den Tipp!
LG Yvonne #winke

Beitrag von tauchmaus01 31.05.10 - 10:03 Uhr

Wir haben den Nuckel meiner Großen einfach an ein Stofftier gebunden. So mußte sie dann das Tier rumschleppen zum Nuckeln und dass wird dann doch bald lästig und er wird immer öfter weggelegt#aha

Beitrag von vonni_29 31.05.10 - 10:10 Uhr

Auch ne super Idee aber mein Junior würde es schaffen, ihn los zu bekommen. Bei meiner Kleinen könnte das klappen. Danke :-)

Beitrag von janinak 31.05.10 - 10:41 Uhr

Hallöchen,

mein Kurzer ist jetzt seit 2 Jahren "schnullerfrei". Er liebte seinen Nulli. Ich muss aber dazu sagen, dass er ihn nur zum Schlafen hatte (und dann gleich 2), zum Trösten hat er ja Mama und Papa. Tagsüber musste der Nulli im Bett bleiben. Das haben wir von Anfang an so gemacht.

Meine Schwägerin, die im Zahnwesen tätig ist, meinte eines Tages, dass es langsam Zeit wird, dass der Nulli wegkommt, da die Zähne sich langsam verschieben. Hm, aber wie#gruebel? Die Idee mit dem Nikolaus oder Weihnachtsmann hab ich gleich verworfen. Man erzählt dem Kind, dass es nur Geschenke bekommt, wenn es den Nulli zum Tausch gibt. Im ersten Moment hört sich das toll an, aber wer bringt es übers Herz, dem Kind die Geschenke zu verweigern, wenn es den Nulli dann doch nicht hergeben will#schrei!?

Ich habe mich für die Schnullerfee entschieden. Wir sind los und haben geguckt, was sie denn schönes bringen könnte. Ein Feuerwehrauto sollte es sein. Ich hab ihm eine gewisse Zeit gelassen, damit er sich an den Gedanken gewöhnen konnte. Und dann war die Nacht da. Er ging ohne Nulli ins Bett und das sogar ohne Probleme. Und am nächsten Morgen war das Feuerwehrauto da#huepf! Und danach nie wieder Probleme!

Obwohl, ich muss dazu sagen: die ganze Sache mit der Schnullerfee hätte ich mir klemmen könne, da ich denke, dass er seinen Nulli auch so abgegeben hätte.

LG
janinak

Beitrag von nudelmaus27 31.05.10 - 12:21 Uhr

Hallo!

So wie das für mich klingt, nimmt dein Sohn den Schnulli auch noch tagsüber. Ich denke du solltest ihm sagen, dass er den jetzt nur noch nachts bekommt (bzw. zum Schlafen also auch zum Mittagsschlaf fände ich noch okay). Sicher wird das Gebrüll geben und er wird sicher versuchen, anderweitig einen Schnulli zu beschaffen aber dann ist es an euch! Die kleine Schwester bekommt einen Schnulli und wenn der nicht gebraucht wird, wird er weggeräumt und euren Sohn müsst ihr ablenken in der Zeit. In ein paar Tagen hat er den Tagesschnulli sicher vergessen. Auch würde ich zum Beispiel mit der Kita ausmachen, dass er dort keinen Schnulli mehr haben darf. Bei uns war das so, dass meine Tochter den erst noch mittags hatte und dann lag er in einer Box und wenn sie ihn nicht selbst verlangte, blieb er weg.

Dann nach ein paar Wochen, würde ich den Mittagsschnulli entfernen und wiederum ein paar Wochen später geht es dem Nachtschnulli an den Kragen. Wobei das wohl am schwierigsten werden wird.

Meine Tochter war 3 1/2 Jahre alt und der Osterhase und auch der Weihnachtsmann musste ihn schon wiederbringen, bis ihre Patentante Ende letzten Jahres Mutti wurde. Wir haben ihr Stück für Stück gesagt, dass sie im Februar wenn wir die Patentante besuchen, ihren Schnulli dem Baby abgeben söllte. Am Tag X gab sie ihn dann auch zügig raus und bekam dafür ein Schmusetuch und ein kleines Spiel.
Die ersten zwei Nächte waren auch der totale Horror, sie hat bis 22 Uhr geschiehen und wollte den Schnulli wieder usw. und ich gebe zu ich hätte wohl einen neuen rausgerückt aber mein Mann blieb hartnäckig und so waren wir den am dritten Tag los.
Ihr Schmusetuch liebt sie allerdings heißt und innig und kaut auch zum Einschlafen mal draufrum aber das ist ja okay.

Ihr müsst halt einfach durch und zur Not ein paar Tage übelsten Protest aushalten und dann wars das.

Alles Gute,
Nudelmaus (38. SSW) & Kampfmaus (bald 4)

Beitrag von vonni_29 01.06.10 - 13:18 Uhr

Hi,

nein, im Kindergarten hat er von Anfang an KEINEN Schnulli! Das ist auch gar kein Problem:

Vielleicht hast Du Recht und er muss einfach ein paar Tage durchhalten aber ganz klar ist, dass die Kleine dann mit ran muss. Wenn sie einen Schnulli hat und er keinen kriegt, dann wird er das nie verstehen.

LG Vonni

Beitrag von nudelmaus27 01.06.10 - 13:45 Uhr

Hallo nochmal!

Da er ja in der Kita keinen Schnulli hat, hast du ihn schon am Schopf ;-)! Erkläre ihm kurz und bündig, er ist groß genug und in der Kita hat er keinen Schnulli also gibt es ab sofort nur noch nachts zu Hause einen Schnulli. Da muss er durch und deiner Tochter den gleich mit abzunehmen, naja wenn es funktioniert gut und schön aber ich würde ihm eher deutlich machen, dass er doch schon viel viel größer ist wie sie und ihn deshalb nicht mehr brauch. Stell dir vor, deine Tochter nimmt ihn nicht mehr und ist viel viel kleiner und er kommt nicht von los, da fühlt er sich doch klein mit Hut :-p.

Nö du ich würde mir nur ihn vornehmen und in ein paar Wochen z. B. anlässlich des Geburtstages oder so, den Nachtschnulli auch einstellen, da kannst du doch ein Schmusetuch geben und den Schnulli soll er am Besten wegschmeißen. Und dann 2-3 Nächte gute Nerven und das Ding ist Geschichte.

Gruß, Nudelmaus

Beitrag von 4mausi 31.05.10 - 12:48 Uhr

Oh, in dem Alter ist es sicher schwer und es wird evtl. immer schwieriger. Und mit kleiner Schwester erst recht.
Vielleicht machst du ihm klar, daß er um einiges größer, älter und ein Vorbild ist.

Ich hatte den Schnulli mit dem ersten Geb. abgeschafft, und bin froh drum. Der Schnulli wurde aber auch im ersten Jahr nur zur Beruhigung eingesetzt, also immer wenn`s brannte.
Den gab es von Anfang an nicht als Dauerlutscher.

Wie hab ich ihn abgeschafft?
Nicht auf ein Mal mit der Fee, sondern nach und nach.
Er bekam ihn erst nur noch zu jedem Einschlafen. Dann wurde er über Tag, zum Schlafen, nicht mehr gegeben und später Abends auch nicht mehr.

Es gibt auch tolle Bilderbücher zu dem Thema, schau dich einfach mal um.

LG

Beitrag von vonni_29 01.06.10 - 13:21 Uhr

Ja, das hätten wir auch machen sollen. Ich habe ihn fast 10 Monate gestillt und da hat er nie einen Schnulli genommen. Mit dem Abstillen habe ich ihn blöderweise #klatsch den Schnulli angewöhnt.

Naja, war danach schlauer und meine Tochter nimmt ihn viel weniger als er.

Wir werden hoffentlich einen Weg finden (ich habe als Kind bis 6 Daumen gelutscht und da hat auch gar nix geholfen, mein Mann bis 5 den Schnulli, vielleicht liegt's im Blut?! ;-))

LG Vonni

Beitrag von kerstim 31.05.10 - 14:23 Uhr

Hallo,
will dir mal von uns berichten:
Tim ist im Mai 3 geworden, seit er ein Jahr alt ist hat er den Schnuller eigentlich nur noch nachts gebraucht. Dann mit 2 wollt ich ihn total abgewöhnen, hat aber gar nicht funktioniert. Dann hat sich seine Schwester angekündigt u ich dacht ok, kann er den Schnuller noch haben bis er 3,5 Jahre alt ist, weil ist ja nur nachts u Zahnarzt war auch noch mit den Zähnen zufrieden. Seit Januar 2010, noch bevor seine Schwester auf die Welt kam, drehte sich bei Tim plötzlich alles um seinen Nucki, wollte ihn auch wieder tagsüber u es war ein täglich Kampf. Nervte mich total, aber ich hab eben gedacht, wenn im März die Schweste rkommt u er immer den Schuller bei ihr sieht, wird das mit der Entwöhnung eh nix.
Letzten Donnerstag hatten wir dann frühs mal wieder Theater wegen dem Schnuller, er wollt ihn einfach nicht weg tun. Da wurd ich so sauer, dass ich den Nucki vor seinen Augen ins Klo (waren grad im Bad u kein Müll in der Nähe) geschmissen hab u meinte so jetzt ist er weg. Man hat der erstmal geheult. Hab ihn dann aber auf den Schoss genommen u ihn getröstet u ihn Ruhe erklärt warum ich nicht mehr will dass er den Nucki nimmer. Nach 10 min war das Geheule vorbei. Hatte trozdem ein schlechtes Gewissen, aber mir ist einfach der Kragen geplatzt. War auch gut, dass es das Klo war, aus dem Müll hätt ich ihn glaub wieder rausgefischt, aber so war es einfach endgültig. Tim hat dann Freitag und Samstag immer mal wieder nach seinem Schnuller gefragt u ich immer: "den hab ich doch ins Klo geschmissen" u damit war das Thema erledigt. Er hat sowohl seinen Mittagsschlaf als auch abends/nachts geschlafen, als wär nix. Gestern u heute hat er noch gar nicht nach seinem Schnuller gefragt!!!! Gut, er lutscht jetzt grad bissel an seinen Schmusetuch rum zum einschlafen, aber das ist ok. Glaub einfach er hat gemerkt, dass es mir ernst ist. Haben davor auch schon mit Engelszungen geredet, die Schnullerfee und bla bla, aber sobald er den Nucki wieder wollte hab ich nachgegeben u ihm das Ding wieder gegeben. Denk mal die müssen einfach merken, dass es die Mama auch durchziehen will.
Trau dich einfach das Ding am Besten vor seinen Augen wegzuschmeißen, ist zwar echt hart u mir tut s heute noch leid, aber ich glaube manchmal funktioniert eine sanfte Entwöhnung einfach nicht.
Alles Gute.
Ach so, den Schnuller seiner Schwester hat er übrigens nicht einmal angerührt, wenns ie schreit steckt er ihn ihr sogar rein, aber er hat nicht einmal versucht ihn sich zu schnappen (bin selbst überrascht).

Beitrag von vonni_29 01.06.10 - 13:24 Uhr

Hallo,

ja, wir hatten auch schon Schnullis weg geschmissen und einer war kaputt gebissen. Den haben wir ihm gelassen und er sagte immer "der geht nicht mehr" aber ich habe keinen neuen geholt. Er hat ihn trotzdem im Schnabel behalten :-( Also gab es doch einen Neuen.

Und er schnappt sich gerne den seiner Schwester und gibt ihn ihr nicht, da kann sie brüllen so viel sie will. Leider.

Ich denke, wahrscheinlich ist es bei uns am Besten, beide zeitgleich zu entwöhnen, sonst wird das nie was....

LG Vonni

Beitrag von chila9 31.05.10 - 15:58 Uhr

Unser Kleiner hatte immer seinen Nucki in seinem Zimmer, wenn er in seinem Zimmer war, hatte er ihn IMMER im Mund.
Als er 4,5 Jahre war, hat er ihn in eine Ecke geworfen und NIE wieder danach gefragt....#freu

Du kannst also noch Hoffnung haben :-)

LG
Tanja

Beitrag von nadin1982 01.06.10 - 11:30 Uhr

hallo...

meine kleine ist gerade 4 jahre alt geworden und sie liebt ihren schnulli mehr denn jeh....aber sie nimmt ihn nur wenn sie müde ist und auch nur zu hause.wenn sie woanders ist oder andere kinder zum spielen kommen ist er ihr peinlich und sie versteckt ihn.... :-D

lg nadin

Beitrag von vonni_29 01.06.10 - 13:25 Uhr

#huepf jippie, dann haben wir ja noch was vor uns... ;-)