heirat vor oder nach der geburt

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von bimapi 31.05.10 - 08:57 Uhr

hallöchen
wer kann mir weiter helfen, und zwar sind mein freund und ich verlobt und jetzt bin ich auch schwanger geworden.:-D
das wir heiraten wollen hat auch nicht unbedingt damit was zu tun, aber was wäre denn nun besser noch vor der geburt oder danach?
und wenn wir danach heiraten würden und wir dem kind schon bei der geburt den nachnamen geben den wir eh nehmen würden, müßte mein freund dann trotzdem noch "addoptieren"?
ich hoffe man kann mir helfen oder sagen wo ich mich wegen sowas informieren kann#danke

Beitrag von sunshine1176 31.05.10 - 10:28 Uhr

Dein Freund muss nicht adoptieren!

Wir sind auch nicht verheiratet, mein Freund hat schon vor der Geburt die Vaterschaft anerkennen lassen (musst du mal beim Bezirksamt anrufen und dich erkundigen) und wir haben direkt das gemeinsame Sorgerecht beantragt. Unsere Tochter hat meinen Nachnamen bekommen (wir wollten das so) und wenn wir heiraten bekommt sie automatisch den Namen des Vaters.

LG sunshine

Beitrag von belinda1972 31.05.10 - 10:31 Uhr

Hallo,

erst einmal #herzlichlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft!

Ob man vor oder nach der Geburt heitratet ist eigentlich egal. Ihr solltet es so machen, wie es am besten gefällt.

Ich persönlich hätte nie schwanger heiraten wollen. Unser Sohn hat direkt Papas Nachnamen bekommen (erleichtert die Sache ein wenig, aber ist kein Muss), und der Papa hat nach der Geburt die Vaterschaft anerkannt.
Das war es eigentlich schon.

Alles Gute euch #klee
Belinda

Beitrag von belinda1972 31.05.10 - 10:32 Uhr

wo ich den beitrag über mir gerade lese - stimmt, die Anerkennung der vaterschaft haben wir auch schon vor der geburt gemacht. Und gemeinsames Sorgerecht.

Beitrag von anyca 31.05.10 - 13:53 Uhr

Das mit dem Adoptieren war vor 50 Jahren vielleicht so, ist aber läääääängst nicht mehr aktuell.

Dein Freund kann noch vor der Geburt oder direkt danach die Vaterschaft anerkennen, Du kannst das Sorgerecht mit ihm teilen, und welchen Nachnamen das Kind bekommt, ist Eure Entscheidung. Mit der Hochzeit bekommt es automatisch den gemeinsamen Familiennamen.

Mit einer Heirat vor der Geburt spart ihr euch ein paar Ämtergänge, aber mehr Unterschied macht es nicht.

Beitrag von savaha 31.05.10 - 20:48 Uhr

Genau, die Vaterschaft und das geteilte Sorgerecht könnt ihr schon vor der Geburt machen lassen (bei uns wars auf dem Jugendamt). Dort könnt ihr auch festlegen wie das Kind mit Nachnamen heißen soll.
Wir haben unserem Sohn den Nachnamen meines Verlobten gegeben, da klar war dass wir auch irgendwann heiraten.

Ich persönlich, aber das muss jeder selber wissen, wollte nie schwanger heiraten (Buch, Wehwehchen, Trinken,...). Nun ist der Lütsche fast 7 Monate und ich finde es immer noch nicht das ideale Alter zum Heiraten. Ich stille voll, also ist nichts mit Trinken oder ihn abgeben für wilde Partys ;-) ...
Daher haben wir uns entschieden jetzt klein standesamtlich zu heiraten und später eine größere (freie) Trauung zu vollziehen. Aber wie gesagt, das sieht jeder anders.

Euch alles Gute!