Betreuung meines Kindes im Bewerbungsanschreiben....

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von mausebaer2009 31.05.10 - 09:04 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Kurze Frage an Euch - ich möchte in meiner Bewerbung einen Satz bzgl. der Betreuung meines Kindes einbringen und weiß nicht so recht ob das so in Ordnung ist.....


"Die Betreuung meines Kindes während der Arbeitszeit ist durch eine Tagesmutter sowie die Großeltern gesichert. Ein kurzfristiger Einstieg ist mir möglich."

Für Änderungsvorschläge bin ich offen! ;-)

Lieben Gruß,#danke

Mausebaer

Beitrag von ayshe 31.05.10 - 09:12 Uhr

ich persönlich habe dazu nie etwas gesagt, eben nur angegeben, daß ich ein kind habe.

wenn ich mich bewerbe, ist das gesichert, sonst würde ich zuhause bleiben.

männer geben so etwas auch nicht an, warum sollen frauen es tun????

Beitrag von mausebaer2009 31.05.10 - 09:21 Uhr

Ich habe es auch nie angegeben, weil ich der gleichen Meinung war wie du. Ich dachte, wenn man sich bewirbt ist das ja wohl klar dass ich für eine Betreuung gesorgt habe....

Falsch gedacht. Ich habe letztens eine Absage von einer Versicherung erhalten. Da eine Freundin in ner Zweigstelle dort arbeitet und die Leute kennt, hat sie mal nachgefragt warum ich denn die Absage bekommen hätte....

Die Antwort des AG: "Weil sie ein Kind hat, das erst 1,5 Jahre ist...." Daraufhin hat meine Freundin erklärt, dass ich doch eine Tagesmutter für mein Kind habe. Ag: "Achso, ja das hätte sie mit reinschreiben müssen...wenn das so ist laden wir sie natürlich ein denn die Bewerbung war gut"

Soviel dazu. Ich schreibs jetzt lieber rein. Schaden kanns nicht.

Beitrag von king.with.deckchair 31.05.10 - 11:22 Uhr

"Achso, ja das hätte sie mit reinschreiben müssen..."

Da müsste man doch glatt mal das AGG befragen! Oder das Unternehmen, ob sie die Bewerbung eines Mannes mit Kind im gleichen Alter auch beiseite tun, wenn er die gesicherte Betreuung nicht erwähnt. Unglaublich, sowas!

Beitrag von ayshe 31.05.10 - 11:37 Uhr

##
Die Antwort des AG: "Weil sie ein Kind hat, das erst 1,5 Jahre ist...." Daraufhin hat meine Freundin erklärt, dass ich doch eine Tagesmutter für mein Kind habe. Ag: "Achso, ja das hätte sie mit reinschreiben müssen...wenn das so ist laden wir sie natürlich ein denn die Bewerbung war gut"
##
Also der hat doch wohl den schuß nicht gehört!

Ist der wirklich so dämlich zu denken, man bewirbt sich, obwohl man selber sein Kind betreuen muß? #klatsch

Ich hoffe, so etwas ist ein Einzelfall!

Ich würde mich ja acuh nicht als Fahrer bewerben, wenn ich keinen Führerschein hätte.

Beitrag von manavgat 31.05.10 - 10:37 Uhr

Ich würde es lassen.

Ich gehe als AG davon aus, dass jemand der sich bei mir bewirbt, seine Kinder betreut bekommt, ohne dass ich mir hier den Kopf zerbrechen soll.

Im übrigen kannst Du Kinder auch im Lebenslauf weglassen wie auch den Familienstand.

Gruß

Manavgat

Beitrag von 4mone 31.05.10 - 10:58 Uhr

Hi,

ich habe in meinem CV in den allgemeinen Angaben geschrieben:

1 Tochter, geb. xx.xx.xxxx, flexible Kinderbetreuung

Im Gespräch hat man mich dann danach gefragt, wie ich mir das alles so vorstelle.

Danach habe ich den Vertrag unterschrieben :-)

LG Simone

Beitrag von king.with.deckchair 31.05.10 - 11:19 Uhr

Ich bin der Ansicht, dass so etwas heutzutage nicht mehr reingeschrieben werden sollte.

Erstens: Kein Kerl käme auf die Idee, die gesicherte Kinderbetreuung zu erwähnen.

Zweitens: Von einer erwachsenen, im Berufsleben stehenden Frau darf ein Personaler erwarten, dass sie sich erst dann bewirbt, wenn die Betreuung gesichert ist. Dass dem so ist, bedarf folglich keiner gesonderten Erwähnung.

Drittens: Diese Betonung auf der Betreuung könnte schlafende Hunde wecken, d.h. macht besonders darfauf aufmerksam "Huch, die hat Kinder, deren Betreuung sie regeln muss." bzw. könnte das Gefühl erwecken "Aha, wenn es besonders erwähnt werden muss, gibt es evtl. Probleme."

Ich rate daher in aller Regel, das mit der Betreuung wegzulassen. Es sei denn, es geht um "außergewöhnliche" Arbeitszeiten, bis 22.00 h im Verkauf oder Nachtschicht in der Pflege zum Beispiel.

Gruß
CH.

Beitrag von nele27 31.05.10 - 11:34 Uhr

Ich sehe es exakt genauso...

Mein AG hat sich nicht die Bohne für mein damals 10 Monate altes Baby interessiert, obwohl es sich bei der Tätigkeit um eine gut bezahlte Vollzeitstelle handelte, bei der man nicht einfach mal eben nach Hause zum Kind kann.
Ich würde die Betreuung also auch künftig nicht erwähnen.

Mein Mann hat sich jetzt gerade beworben und auch nur "1 Kind, 2 Jahre" reingeschrieben. Ebenfalls keine Fragen dazu.

LG, Nele

Beitrag von ayshe 31.05.10 - 11:39 Uhr

##
bzw. könnte das Gefühl erwecken "Aha, wenn es besonders erwähnt werden muss, gibt es evtl. Probleme."
##
Genau DAS denke ich auch immer.

Was selbstverständlich ist, Bedarf ja keiner Hervorhebung.

Beitrag von shampoo 31.05.10 - 13:49 Uhr

hallo,

ich lese das gern in einer bewerbung.
ohne diesen zusatz wäre ich von vornherein skeptisch.

gruß
claudia

Beitrag von chi2110 31.05.10 - 14:47 Uhr

Hallo Mausebaer...

also ich würde das so mit reinschreiben... denn ich weiß z.b. von unserer Firma die eher zu den größeren Unternehmen gehört... das Mütter von kleinen Kindern gern schon mal im voraus aussortiert werden... wenn du denen aber im vorwege klar machst das du 2 Betreuungsmöglichkeiten hast ist es sicherlich von Vorteil...

ist zumindest meine Meinung... mag aber auch von Firma zu Firma unterschiedlich sein...

lg
claudia

Beitrag von vivi0305 31.05.10 - 15:56 Uhr

Hallo,


ich habe immer geschrieben: 1 Tochter, 9 Jahre Vollzeit- und Ferienbetreuung abgesichert ;-)

hat geklappt, vorher als das noch nicht da stand hagelte es nur Absagen#schwitz

LG vivi#herzlich

viel glück #pro#klee#klee#klee