schwanger und bewerbungszwang...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von salawuff 31.05.10 - 09:25 Uhr

hallo ihr kugelis,

wie ist das bei euch so?bin nu in der umschulung und bald fertig, habe mich arbeitssuchend gemeldet mit info SS.letzter arbeitstag wäre mitte oktober.ich bewerbe mich ja, aber ernsthaft-hab ich chancen?ich bin da schon bissle generft, da eh schon soviele absagen kamen und nu ist das mit meiner SS nicht mehr zu verheimlichen und absagen werden sicher folgen...:-(
was soll man da noch für hoffnungen haben?

Beitrag von sassi1612 31.05.10 - 09:31 Uhr

hallo salawuff!
Ich soll auch bis anfang muschu mir was suchen und das wäre auch mitte oktober!
Ich habe morgen ein bewerbungsgespräch und habe angst davor da hin zu gehen denn ich bin ja auch schon mitte 4. monat und ich kann es beim besten willen nicht mehr verbergen!!!
Scheiss situation und das hat alles nichts damit zu tun dass ich ned arbeiten will aber ich komme mir schon irgendwie blöd vor wenn ich da morgen hin gehe und die zu mir sagt ähm frau leypold kann das sein dass sie schwanger sind!!! Ne ich weis auch nicht aber dann hab ich auch wieder angst vorm arbeitsamt.........

Beitrag von jurinde 31.05.10 - 09:36 Uhr

Hi,

also das ist doch eine Chance und der Arbeitger sieht es nicht so schlimm an. Also Angst würde ich da an deiner Stelle nicht haben. Wenn du doch gern arbeiten möchtest, dann ist doch gut. Geh hin sag wie es ist und dass du gern möchtest und schwanger bist. Dann wirst du ja sehen wie sie reagieren.

Grüße
Jurinde

Beitrag von salawuff 31.05.10 - 09:38 Uhr

ja genau...ich würde ja auch arbeiten, aber fair sein und zum schutz fürs baby sollte man echt ehrlich sein.ich habe(bitte nicht lachen) aber schon in meine 2 letzten bewerbungen hinein geschrieben abe wann bis wann aufgrund der SS...naja, was die draus machen?!muss man echt abwarten...arbeitsamt sagte nur, ich solle mindestens 2 Bewerbungen pro monat minimum abschicken.gesagt, getan auch wenn ich da echt mir nichts draus erhoffe.drücke dir die daumen für morgen und kann deine angst und dein gefühl echt gut verstehen...für welche stelle hast du dich beworben?büro oder produktion?

Beitrag von jurinde 31.05.10 - 09:33 Uhr

Hallo,

ich sollte mich auch bewerben, aber als meine Sachbearbeiterin von der Schwangerschaft erfuhr, sagte sie naja das wird wohl nichts. Ich habe mich dann nicht mehr beworben, ich bekomme allerdings auch keine Leistungen.

Vielleicht findest du ja was, wo du nach der SS anfangen kannst? Manche Arbeitgeber suchen ja etwas langfristiger

Grüße
Jurinde

Beitrag von maria-s 31.05.10 - 10:01 Uhr

hallo,

also meine sachbearbeiterin meinte das man ab den 4. Monat sich nicht mehr bewerben brauch.
da ich im 5.monat bin mußte ichz mich also nicht mehr bewerben

lg jasmin

Beitrag von salawuff 31.05.10 - 10:03 Uhr

ich will deine sachbearbeiterin #winke

Beitrag von maria-s 31.05.10 - 10:11 Uhr

würde ich dir gerne geben ;-)

Beitrag von salawuff 31.05.10 - 10:23 Uhr

ja, dass wäre schön...scheint mir vernünftig zu sein die gute frau...

Beitrag von anja1971 31.05.10 - 10:23 Uhr

Huhu,
also ich mußte mich noch bewerben, sie haben mir hauptsächlich befristete Stellen oder z.B: Messestandsbetreuungen nahegelegt - was wohl der Witz ist, wenn man schwanger ist. Je nachdem kann man da nicht mehr lange stehen.

Aber letztendlich hatte ich dann auch bis Ende der LEistung / Beginn MuSchu auch keinen Termin mehr auf dem Arbeitsamt. Die wissen ja auch, daß Schwangere keine Chancen haben.

JEdenfalls würde ich an Deiner Stelle schon vor dem Vorstellungsgespräch sagen, daß ich schwanger bin. Sonst fühlt sich der potentielle AG doch verar......, wenn Du ihm seine Zeit mehr oder weniger "raubst".

Beitrag von sith1 31.05.10 - 10:29 Uhr

Hallo,
ich bin im Februar aus SH nach Niedersachsen gezogen wegen der Arbeit. Ich sollte meinen neuen Job hier am 15.05 antreten und wollte vorher alles in der neuen Whg fertig haben und mich einleben. Tja am 02.03 musste ich dann ins KH und dort wurde durch Zufall die SS festgestellt (4Wo). Pech für mich war nur das meine zukünftige Chefin und ihr Mann an dem Wochenende eine Freundin dort besuchten die grade entbunden hatte und mich dort sahen. Ich Trottel hatte mich mit dem Arbeitsvertrag vorher immer vertrösten lassen weil wegen Geschäftsumbau bei ihr kaum zeit war und dann als ich aus dem KH kam musste ich natürlich vom Zwerg erzählen und war den Job los.
Bei der ARGE hat mir meine Arbeitsvermittlerin dann gleich gesagt das bewerben kaum sinn machen würde und das ich mir da keine Sorgen machen soll.

Beitrag von deenchen 31.05.10 - 10:41 Uhr

Als ich meine Schwangerschaft im 4. Monat gemeldet habe bekam ich auch nicht mehr die Auflage mich zu bewerben. Ich blieb aber dort arbeitssuchend gemeldet für den Fall, dass die mal was für mich haben *grins* War eigentlich mehr ne Formsache ;-)