Wie Antibiotika verabreichen, wenn Kind nicht will

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von lilly_may1981 31.05.10 - 09:34 Uhr

Hallo,


bei Lenya wurde gestern eine starke Angina festgestellt.

Sie muss nun Antibiotika nehmen. Wir haben heute morgen über eine halbe Stunde "gekämpft", es hat nicht geklappt. Sie stellt sich total quer.

Kann man Antibiotika auch mit Saft mischen?

Ich habe wirklich versucht ihr das zu erklären etc. aber sie will es einfach nicht. Und mit Gewalt erreiche ich ja auch nichts

Beitrag von quickys1 31.05.10 - 10:02 Uhr

Hallihallo,

hast du es schon einmal mit einer Spritze versucht.

Den Saft in der Spritze aufziehen. Das Kind hinlegen und dann Mund auf und reinspritzen. Kann man auch gut mit ein bißchen Blödsinn kombinieren.
Bei uns klappt das immer prima. Selbst unsere Große (fast 7) möchte das immr noch so haben.

Liebe Grüße

Nicole

Beitrag von lilly_may1981 31.05.10 - 10:04 Uhr

Hallo,


ganz ehrlich? Wenn ich mit der Spritze kommen würde, hätte sie noch mehr Angst, da müsste ich mich wahrscheinlich auf sie draufsetzen und es mit Gewalt machen. Und das möchte ich nicht

Beitrag von seelentrost2007 31.05.10 - 10:12 Uhr

durchsetzen, wenn das nicht hilft (was ich dann eh nicht verstehe) muss sanfte gewalt her. mein kind will auch so maches nicht aber was muss das muss.

vlg

Beitrag von quickys1 31.05.10 - 10:17 Uhr

Habt ihr denn keine Spritze zum spielen?

Wir haben schon immer eine, damit die Kids spielen können.
Ein Doktorkoffer ist dafür auch super.

Versuch es einfach mal. Vielleicht kann sie das dann auch selber machen.

Lieben Gruß

Beitrag von onetta 31.05.10 - 10:09 Uhr

Hallo,

meine Große musste mal Antibiotika nehmen als sie grade 2 war. Auf der Schachtel waren kleine Bakterien aufgestanzt, die mal rausmachen konnte.
Das klappte gut, erst das Medikament dann ein kleines Bild.
Wenn ihr so eine Schachtel nicht habt, würde ich ihr Aufkleber oder ähnliches al Anreiz geben.

Viele Grüße
Onetta

Beitrag von lady_chainsaw 31.05.10 - 10:11 Uhr

Hallöchen,

also bei uns hat das immer nur mit Bestechung funktionert ;-)

Also Gummibärchen auf den Löffel und die ABs drübergeschüttet - dann ging´s #mampf

Mit Saft mischen haben wir mal probiert - aber das schmeckt echt ekelhaft :-[ Da würde ich mich auch weigern ;-)

Gruß

Karen

Beitrag von wort75 31.05.10 - 10:16 Uhr

antibiotika sollte man nie mischen.

mein sohn muss leider regelmässig medis nehmen. ich habe es ihm so gezeigt, dass ich das zeug dem teddy gab und er durfte dann mit der spritze / pipette auch geben (wasser).

dann habe ich den saft mti der spritze aufgezogen und ihm die spirtze in den mund gegeben - reindrücken durfte er selber. das fand er cool. ich selber habs anfänglich mit milch mitgespielt. heute nimmt er die spritze und macht alles selber ausser das abmessen (er ist auch erst vier...).

antibiotika schmeckt ja nicht so übel - wenn die gewöhnung mal spielt, ist das kein thema mehr.

Beitrag von 3erclan 31.05.10 - 11:45 Uhr

hallo

ich mische es nieeee!!!!!!!Warum sol ich mein kind was vorschwindeln die schmecken es doch eh raus.
Meine wissen haargenau dass sie es nehmen müssen und ich nicht rumdiskutiere sondern es in ein paar Sek. erledigt ist.Ich ziehe es auf in einer Spritze ohne Nadel dann spritzen sie es sich selbe rin den Mund oder ichmach es.Dann dürfen sie gerne was trinken oder ein Gummibärchen essen.

Ich mach da gar kein theater rum.DAs wird genommen und schluss.

lg

Beitrag von maggelan 31.05.10 - 12:15 Uhr

Bei Notwendigen Medikamenten sollte man einfach kein großes Theater machen, umso schneller hat man den Stress hinter sich.

Kinder müssen einsehen, das Medikamente ihnen helfen die Krankheit zu bekämpfen.
Die Medikamente müssen daher nicht gut schmecken, sondern schlichtweg nur helfen.

Wenn man die Medikamente noch mischt, muss das Kind mehr trinken und meist schmeckt es dann noch bitterer als vorher.

Einfach die angegebene Dosis geben und direkt hinterher was zum runterspülen.

Nicht mit Gewalt, sondern mit klarer Vorgabe!

Beitrag von ivik 31.05.10 - 12:48 Uhr

Antibiotika sollten nie gemischt werden.
Meine Tochter hatte sich bei der Lugenentzündung auch total verweigert. Geholfen hat die klare Ansage; allerdings mit Hilfe. Alle Bestechung und Versprechen waren nutzlos.
Wir sind in die Praxis gefahren, die Helferin hat ihr den Saft gegeben (da hat sie nicht gewagt Terror zu machen) und hinterher wurde sie gefragt, ob sie für den nächsten Saft wiederkommt oder ob sie ihn zu Hause nimmt.
Seit dem haben wir gar keinen Stress mehr mit Medikamenten.

lg ivik