extremes Schlafproblem

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von muckel1204 31.05.10 - 11:19 Uhr

Es geht um unseren Großen (4) der langsam aber sicher viel zu wenig Schlaf bekommt und dem man es auch ansieht, wie übermüdet er ist. Er hat Augenringe, ist gereizt und bockiger als er es ist, wenn er genügend geschlafen hat.
Er kommt einfach nicht zur Ruhe lenkt sich immer wieder selbst ab es nervt......
Wir haben immer den gleichen Werdegang beim ins Bett gehen. Erst ins Bad, dann ins Zimmer, er darf sich eine Geschichte aussuchen die vorgelese wird und dann gehts ins Bett, dort darf er noch eine Kassette oder CD hören.

Er schlief bis vor 2 Monaten noch im Gitterbett weil er einfach kein anderes Bett wollte. Irgendwann durfte es dann doch das Bett ohne Gitter sein und ab da fing es an, mit dem unruhigen Schlafen. Es ist nicht so, das er durch die Bude laufen würde (nur zum WC Gang). Am Anfang fiel er häufiger mal aus dem Bett (Matratze lag auf dem Boden, damit er sich nicht weh tut), das haben wir nun durch ein großes Bett (90x200) gelöst, aber das er nicht schläft macht uns alle mitlerweile ratlos.
Gestern war er 22:30 immer noch wach und las ein Buch, hatte sich zum 100000x die Kassette wieder umgedreht und mein Mann und ich rollten nur noch mit den Augen. Er macht kein Mittagslaf mehr, zum Glück, denn wenn er schläft, so wie gestern (da ist er auf der Couch einfach eingepennt) dann wird es eben soooo spät, sonst ist es so 21:00-21:30)

Nun kann ich ihm ja am Abend nicht seine gefühlten 234566 Bücher aus dem Zimmer nehmen, damit er nicht mehr liest, ich finds ja schön, das er sich so für Bücher interessiert, aber er muss doch mal schlafen.
Zum Thema Kassette habe ich mir gestern überlegt, das er eine bestimmte Zeit hören darf und dann nehme ich das Radio mit raus, das gibt bestimmt Gebrüll, aber was soll ich tun?????

Er braucht doch seinen Schlaf sieht immer müde aus, wie löst ihr sowas????

LG Carina

Beitrag von tragemama 31.05.10 - 11:21 Uhr

Wieso kann er nicht wieder im Gitterbett schlafen? Vielleicht fühlt er sich da sicherer.

Beitrag von muckel1204 31.05.10 - 11:30 Uhr

Weil er es nicht mehr wollte, er hatte sich den einen Abend davor gelegt und als ich dann von der Arbeit kam, hab ich ihm mal eben nach 21:00 das Gitter abgebaut, da er partout nicht rein wollte und mit Matratze auf dem Boden auch nicht schlafen wollte.
Den Gedanken hatte ich auch schon, aber er lehnt das Bett mitlerweile komplett ab, sonst hätte ich das schon 3x wieder aufgebaut, glaube mir ;-)

Beitrag von 3erclan 31.05.10 - 11:35 Uhr

Hallo

evlt bräuchte er eine Art höhle.Evlt braucht er die Begrenzung.Er fühlt sich verloren im Bett.
Was macht er denn vor dem Schlafengehen??

Beitrag von muckel1204 31.05.10 - 11:41 Uhr

Mh, ja daran habe ich auch schon gedacht, aber was kann man da nehmen?????
Vor dem Schlafen.......mh Badewanne (jeden 2ten Tag) Abendessen, dann langsam nach oben,ins Bad, ins Zimmer, dann Geschichte vorlesen noch ein wenig kuscheln im Bett und dann gehen wir raus. Jeden Tag derselbe Ablauf, selbst wenn wir woanders sind.
Am Tage fordern wir ihn aber auch, sind eigentlich nur draußen, er in Bewegung, man merkt auch das er fertig ist, aber er schläft einfach nicht ein, dabei braucht er viel Schlaf, schat einen morgens aus kleinen Augen an und ist deshalb natürlich morgens oft schon unausstehlich......
In der Kita hab ich auch schon gefragt, ob er schläft, manchmal nickt er mal weg, aber eigentlich ruht er dort mittags nur..........

Beitrag von 3erclan 31.05.10 - 11:50 Uhr

Hallo

ist er auch vom Kopf her müde oder nur körperlich???

Baden jeden zweiten TAg finde ich viel und das kann auch hochputschen.

Ich würde ne CD nehmen und die läuft einmal.Es gibt auch nur eine Geschichte.

Zur NOt würde ich ihn begleiten in den Schlaf.

Wenn ich meinem 4 jährigen ein Vorlesebuchvorlese also ohne Bilder dann muss er liegen blieben und er schläft dabei ein das kann auch mal 30 min. dauern aber so kommt er am besten indenSChlaf.

Evlt Feste zudecken dass er die Grenzen spürt

lg

Beitrag von muckel1204 31.05.10 - 11:56 Uhr

Mh, das mit dem Baden mag sein, aber wir lassen die Kinder auch vor dem Essen baden, damit sie danach wieder runter kommen. Ich muss die echt jeden 2ten Tag baden, weil wir ja jeden Tag draußen sind, da reicht keine Dusche da hilft nur einweichen ;-)
Cd macht er sich auch wieder an, aber vielleicht werd ich das blöde Gerät einfach auf den Schrank stellen, dann kommt er nicht ran und muss uns rufen, dann kann ich einschreiten.
Geschichte bekommt er eh nur eine, sonst würden wir wahrscheinlich am nächsten Morgen noch sitzen und lesen ;-)
Ich werde mal überlegen, was ich ihm als "Höhlenersatz" ans Bett machen kann, gibts da nicht bei Ikea so einen Tunnel??? Im Moment hat er dieses Blatt überm Bett...............

Beitrag von 3erclan 31.05.10 - 12:00 Uhr

evlt ein blaues moskitonetz mit sternen drauf

Wir machenabends das Esszimmer dunkel und dann wird bei jedem eine Kerze angezündet d a werden die Kinder shcon mal ruhiger.DAnn dürfen sie nur einzeln ins Bad gehen dass sie sich da nicht wieder hochschaukeln.

lg

Beitrag von muckel1204 31.05.10 - 12:09 Uhr

Das klingt auf jeden Fall sehr entspannt, na ich werde mal sehen, was wir da heute gleich umsetzen können. Heut ist auf alle Fälle Sport am Nachmittag, das powert aus und heute abend ist dann echt komplette Ruhe angesagt, ohne groß Spielen oder sonstiges Rumgetobe, vielleicht haben wir da doch keine so wirkliche Ruhe hier, weil sich ja die Kinder auch gegenseitig aufregen...


Ich danke dir für deine Tipps.

LG Carina

Beitrag von 3erclan 31.05.10 - 12:14 Uhr

bitte gibts mir mal Bescheid auch gerne üer VK wie es weitergeht bei euch.

lg

Beitrag von muckel1204 31.05.10 - 12:18 Uhr

klar mach ich gerne, werd mal schauen ob ich gleich mal los fahre und noch etwas zu abgrenzung kaufe für sein bett.

Beitrag von 3erclan 31.05.10 - 12:24 Uhr

Hallo

nimm ihn bitte mit dass er mitenscheiden kann.Bringt nix wenn du diesachen kaufst und er bekommt angst darunter.

Lass ihn mitgestalten dass es für ihn ein pos. Bereich wird.

Beitrag von muckel1204 31.05.10 - 12:28 Uhr

ja das sowieso, wir haben am freitag so einen dunkelblauen tunnel gesehen, den fand er toll. sein bett und seine bettwäche etc. hat er sich alles allein ausgesucht, da hatten wir nichts mit zu schaffen, ausser alles zu bezahlen ;-)
werd mir morgen mal nur zeit für ihn nehmen dann fahren wir mal los und schauen ob der tunnel immer noch toll ist, oder ob wir etwas anderes finden.

Beitrag von muckel1204 31.05.10 - 11:59 Uhr

Ach ja, ich merke das er einfach komplett müde ist, sonst wäre er gestern auch nicht einfach auf der Couch eingeschlafen, während ich mittag gekocht habe. Das kam noch nie vor, das er tagsüber einfach so geschlafen hat (also wenn er nicht in seinem Bett war), also er muss echt fertig sein.....

Beitrag von schnuffel0704 31.05.10 - 11:41 Uhr

Hallo,

habt ihr schon mal darangedacht an das große Bett eine Rausfallsperre, oder wie man das nennnt zu machen?
Die kann man vorne an die Bettseite machen und das Kind kann nicht aus dem Bett fallen.
Vielleicht gibt ihm das die Sicherheit die er vielleicht vermiddt.
Thomas hat sein großes Bett zum zweiten Geburtstag bekommen und wir konnten es drehen da es an der einen Seite höher war und er somit nicht rausfallen konnte.
Er fand sein großes Bett damit klasse.
Mittlerweile ist er fünf, und wir haben das Bett wieder umgedreht, und seitdem ist er nicht rausgefallen.
Kann ja immer noch Kommen;-).
Wünsche euch alles gute, lg,
Tanja

Beitrag von jindabyne 31.05.10 - 12:06 Uhr

Hallo Carina,

unsere Tochter hatte eine Zeitlang ein Moskitonetz über dem Bett, das fand sie sehr kuschelig. Irgendwann wollte sie aber doch "offen" schlafen, bekam aber zwei große Kissen (80x80) mit ins Bett, in denen sie sich einkuscheln kann. Auf der Außenseite haben wir einen Rausfallschutz, auch wenn sie den eigentlich nicht mehr bräuchte, doch sie will ihn nicht hergeben ;-)

Bei IKEA gibts zwar den Betthimmel KURA, der passt abr leider auch nur auf das Bett KURA. Aber schau mal in anderen Möbelgeschäften, da gibt es für Spielbetten verschiedene Tunnel. Vielleicht mag er sich da ja was aussuchen. Ich hab schon verschiedene Motive gesehen, Piraten, Cowboys/Planwagen, etc.

Wenn langfristig nichts hilft, würde ich mal den Kinderarzt fragen. Wir hatten mal ein ähnliches Problem mit unserer Großen, die einfach wochenlang nicht schlief. Da die ganze Familie drunter litt, hat unser Arzt uns ein Medikament verschrieben, das Kinder müde macht (ich möchte es nicht öffentlich beim Namen nennen, weil es nicht bei jedem kleinen Problem als "Schlafmittel" genommen werden sollte!). Nach ein paar Wochen war das Schlafen kein Thema mehr. Manchmal brauch es nur eine "Initialzündung".

Lg Steffi

Beitrag von messina77 31.05.10 - 12:18 Uhr

Hallo,

wäre so ein Bettschutzgitter vielleicht was für euch?
http://www.mytoys.de/catalog/search?query=bettschutzgitter&submit.x=0&submit.y=0&productsPerPage=20

Dann würde ich noch einen Himmel aufhängen. Hier gibt es einen tollen für Jungen:
http://www.walzkidzz.de/Kinderzimmer/Kinderbettwaren/noch-mehr-Bettwaren/dmc_mb3_productlist_pi1.10671.offset/18/group/236343/product/1086710/L/0/Traumschleier.a833.0.html

LG
Sandra

Beitrag von schullek 31.05.10 - 12:37 Uhr

hallo,

ich halte eigentlich nichts davon zum einschlafen eine kassette oder cd zu hören. ruhe ist doch zum schlafen wichtig. es ist wichtig nochmal seinen gedanken nachzuhängen udn dann einzuträumern. mein sohn liebt auch hörspiele und daher weiss ich, dass die meisten ja aus gutem grund eben nicht einlullend, sondern aber aufreibend und aufregend sind. sowas finde ich vorm schlafen eher kontraproduktiv. und wenn überhaupt, dann so, wie du es jetzt viorhast: eine kassette und dann aus.
ausserdem habe ich das gefühl dein sohn braucht hier eine grenze aufgezogen: so und so lange darf er noch bücher schauen udn hören, dann ist ruhe. wenn er das nicht alleine schafft, würde ich mich dazusetzen oder legen.

ausserdem frage ich mich, warum ihr ihm nicht einfach das gitterbett lasst. ich meine, er passt doch noch rein udn fühlt sixh darin offenbar sehr wohl udn geborgen. also was spricht dagegen?
mein sohn schläft auch mit 4 noch im schlafsack, weil er das schön findet und so am besten schläft. nur weil er eben 4 und bald 5 ist werde ich das nicht ändern.

mein sohn wird zudem jeden abend in den schlaf begleitet, es sei denn er sagt von sich aus, dass er das nicht möchte. was auch schon vorgekommen ist. und so legt sich einer von usn immer mit ihm hin und meist dauert es so 10 minuten mit oder ohne kuscheln und er schläft. vielleicht wäre das ja mal eine möglichkeit für euch.

lg

Beitrag von muckel1204 31.05.10 - 12:44 Uhr

weil er sein gitterbett ablehnte, sprich, er legte sich eines abends davor und war partout nicht mehr hineinzubewegen, bis ich nach meinem dienst die bettseite abgebaut habe. da er durchs ganze bett schläft, ist es dann natürlich ohne begrenzung zum rausfallen aus dem bett gekommen, was wir mit einer matratze auf dem fußboden dann wenigstens zu einer weichen angelegenheit gemacht haben.
klar lege ich mich sogar zu ihm, er schickt uns aber nach mindestens 10 minuten raus, das reicht ihm.
na ja ,ich werde auch jeden fall das radio außr reichweite stellen, nur die bücher kann ich eben nicht alle rausräumen, das geht einfach nicht. mal sehen wie es in den nächsten tagen wird..........

Beitrag von bine3002 31.05.10 - 12:38 Uhr

Also meine Tochter war ja schon immer ein Wenig-Schläfer und jetzt, wo sie bald 4 wird, scheint sich ihr Schlafbedarf nochmal zu verändern. In den letzten Tagen schlief sie immer erst so gegen 21 Uhr. Vorher war um 20 Uhr Feierabend. Sie war an den Tagen ausgelastet, viel draussen und MUSSTE müde sein, aber scheinbar braucht sie neuerdings nicht mehr so viel Schlaf. Sie steht dann um 6.30 Uhr auf.

Wie immer, wenn sich der Schlafbedarf verändert, ist sie im Moment auch gegen 17/18 Uhr sehr quengelig. Man kann sie aber noch ablenken.

Bei ihr ist es auch so, das sie es keine 15 Minuten alleine in ihrem Bett aushält. Ich habe ihr auch schon eine Kassette angemacht, aber sie steht da nicht so drauf. Bücher angucken geht auch nur wenige Minuten. D.h. wir müssen dann alle 10 Minuten zu ihr laufen. Auch doof.

Mal sehen. Wenn es sich herausstellt, dass sie wirklich weniger Schlaf braucht, werden wir wohl ihre Bettgehzeit verlegen müssen. So geht es ja nicht.

Vielleicht ist es bei deinem Sohn auch so, dass er neuerdings einfach weniger Schlaf braucht. Oder er ist schon über den Punkt hinweg und Ihr müsstet ihn mal früher hinlegen. Ich mache das mit meiner Tochter auch: An besonders anstrengenden Tagen lege ich sie schon um 19 Uhr ins Bett und bleibe dann so lange bei ihr bis sie schläft. Meistens klappt das, dann schläft sie sich wenigstens einmal richtig aus.

Beitrag von moonerl 31.05.10 - 12:48 Uhr

Hallo,

kann es sein das sein Einschlafritual falsch ist ??

Mein Junior macht sich bettfertig, dann legt er sich in sein Bett, ich lese ihm ein Buch vor (meistens eines das er sich aussucht), danach bete ich noch mit ihm. Ein Gute-Nacht-Lied singen mag er nicht.

Sag ihm lieb Gute Nacht, wünsch ihm schöne Träume etc.

Sag ihm, das ich die Türe noch etwas auflasse und später nochmal nach ihm schaue.
Licht aus und Ruhe ist.

Da gibt es keine Cassette mehr bzw. Licht anlassen !!

Du mußt konsequent sein, ihm sagen, wenn Licht aus, dann bleibt es aus !!
Mach deinem Sohn klar, das du da bist, auf ihn aufpaßt auch wenn du nicht im Raum bist.
Er darf untertags Cassetten hören soviel er will, aber abends ist Schluß - schließlich will der Cassettenrekorder und die Cassette auch mal schlafen ;-)
Auch die Bücher brauchen ihre Ruhe !!

Grüßle :-)

Beitrag von muckel1204 31.05.10 - 13:01 Uhr

mh, bettfertig machen, buch aussuchen und vorlesen auf dem schoß von papa oder mir im abgedunkelten zimmer, danach ins bett, so falsch finde ich das jetzt nicht. ich gehe schon rein und drohe mit den konsequenzen das ich das licht und das radio mit raus nehme, das musste ich auch mehrmals machen, weil einfach nichts zieht, er steht dann eben auf und macht sich das große licht an, das kann ich schlecht mit raus nehmen. kassetten oder cd´s hört er tagsüber wenn er zu hause ist auch, in der kita wird allerdings auch vor dem mittagschlaf noch eine kassette gehört, deshalb gehört das für ihn wahrscheinlich zum ritual dazu.

na ja ich habe beschlossen mit ihm heute einen mama kind nachmittag zu machen und mit ihm mal nach kuscheligen möglichkeiten für sein bett zu suchen, damit er sich vielleicht geborgener fühlt. das radio hab ich schon auf den schrank verfrachtet und ich glaube ich habe noch eine zeitschlatuhr, die nach einer besteimmten zeit das licht ausgehen lässt, dann bekommt er eben noch ne halbe stunde und dann geht das licht einfach aus.

ich geh ja gern zu ihm, das problem ist nur, er weckt ja auch seinen kleinen bruder wenn er wie angstochen brüllt, weil er eben kein weiteres buch lesen darf............
ach mensch die kleinen wesen sind manchmal echt schwer zu begreifen#verliebt

Beitrag von mamamica 01.06.10 - 10:48 Uhr

hallo!
hach ja, wir haben echt fast das gleiche problem. eine richtige lösung habe ich nicht, aber wie wäre denn der gedanke, statt aufreibenden geschichten auf cd oder kassette beruhigende musik anzumachen? es gibt eine ganz schöne schlafcd namens Traumküsschen, die selbst uns Eltern gefällt und entspannt. Die Lieder sind ganz ruihig und lullen so ein und haben zudem schöne texte, wo sich ein kind schöne sachen vorstellen kann. http://www.schlaflieder.com/Musik.html
seit wir die anmachen abends im kinderzimmer ist es auf jeden Fall viel besser geworden.
witzigerweise haben wir gestern überlegt das gitterbett auszutauschen, weil wir dachten, es liegt vielleicht daran, dass sie so schlecht schläft (schon immer eine schlechte schläferin), aber nach deiner geschichte überleg ich mir das lieber nochmal ;-)

ganz viel kraft und erfolg und vieeeeeeeeeeeeel schlaf wünsch ich euch!

Michi