Gelbkörperhormonschwäche wenn man schon ein Kind hat??

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von minabowie 31.05.10 - 11:30 Uhr



Hallo ihr lieben



Ich hätte da mal eine Frage. Ich habe einen Sohn der jetzt 5 Jahre ist, mit ihm wurde ich ohne Probleme schwanger und so ziemlich schnell. Letzen November 2009 wurde ich wieder schwanger, nur lief es in der 11ten SSW zu einer AS hinaus da das Herz nicht mehr schlug. Der erste Zyklus danach liefen eigentlich problemlos nur dann bekam ich einen Zyklus der 42 Tage dauert, war auch beim Arzt und der hat nichts besonderes festgestellt. Der Zyklus danach war wieder normal, nur das ich kurz (1-2) vor der Mens, wenn ich aufs Klo Stuhl abgesetzt habe, Blut verlor. Aber dann war wieder nichts.

Diesen Zyklus begann mit einer Erkältung und ich habe nicht von Anfang an gemessen, da ich gleichzeitig noch Persona benutze. Die Tempi (abZT10) verlief eigentlich wie immer, ab (ZT15) zeigte mein Stäbchen und Persona das ich Herzeln sollte. Haben wir auch getan, da wir uns ein zweites wünschen. Aber am ZT21 (ES+6) wieder eine Blutung nach der Toilette. Am nächsten Tag nicht nach der Toilette, daher tippte ich auf eine Einistungsblutung. Dann aber wieder am ZT 24 (ES+9) wieder eine Blutung. So das ich glaube ich habe eine Gelbkörperhormonstörung.

Ich habe irgendwo im Internet gelesen, das man bei der GKH Schwäche zwischenblutung bekommen wurde. Meine Tempi war von ZT 21 bis ZT 24 ziemlich hoch danach sank sie wieder, aber nicht auf Tieflage. Werde ich jetzt nie mehr schwanger? Kennt sich jemand damit aus???



Liebe Grüße

Sandy

Beitrag von minabowie 31.05.10 - 11:31 Uhr

Habe mein ZB vergesssen http://www.mynfp.de/display/view/142243/

Beitrag von kathinka77 31.05.10 - 14:19 Uhr

Hallo,

bei mir war es so: Bei meinem Großen bin ich schnell schwanger geworden (2. ÜZ) - aber an Nr. 2 haben wir ca. 1 Jahr gebastelt. Ich hatte immer kurze Zyklen und eine verkürzte 2. Zyklushälfte - allerdings ohne Schmierblutungen - das war eine Gelbkörperschwäche. Ich habe dann Utrogest vom FA bekommen und im ersten ÜZ mit Utrogest hat es sofort geklappt.

Viel Glück:-),

Kathi

Beitrag von minabowie 31.05.10 - 15:01 Uhr

Vielen Dank, dann werd ich mal beim FA anrufen