Mutter (anonym) anzeigen?

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von dresdnerin86 31.05.10 - 11:57 Uhr

Hallo liebe urbianer,

zugegeben, der Titel hört sich etwas dumm an, aber ich muss euch die Vorgeschichte erzählen:
Mein Freund und ich wohnen seit 1,5 Jahren in einem Mehrfamilienhaus mit 10 Wohnungen. Im 2. Stock wohnt eine Mutter, alleinerziehend, mit ihren 2 Kindern (schätze beide zwischen 4 und 6 Jahren) und 2 Perserkatzen. Wenn ich frühs zur Arbeit gehe sehe ich sie wie sie die Kinder in den KiGa bringt. Die Frau scheint arbeitslos zu sein, da sie ständig zu Hause ist (oder sie arbeitet eben von zu Hause aus). Die Frau sieht ziemlch fertig aus, wenn ich sie sehe.

Schon am Morgen wenn ich aus der Haustüre gehe (06:30 Uhr, wir wohnen im 5 Stock) höre ich das Geschrei der Mutter durch den gesamten Hausflur. Wenn ich abends nach Hause komme höre ich wieder das Geschrei der Mutter. Wenn die Familie auf der Treppe vor mir ist, schnautzt sie die Kinder voll das sie Platz machen sollen weil ich vorbei will (wobei ich auch gerne kurz warte da Kinder nunmal nicht so schnell sind). Wenn sie mit den Kindern über die Straße geht , wartet sie nicht bis grün ist, sondern läuft schnell los, zieht die Kinder hinter sich her oder lässt sie gar stehen. Außerdem klingt es manchmal so als würde in der Wohnung irgendetwas durch die Gegend geworfen werden. Es knallt recht oft und danach weinen die Kinder. Blaue Flecken sehe ich nicht, da die Kinder gut eingepackt sind, sogar mit Mütze im Sommer. Ich sehe die Mutter auch niemals auf dem Spielplatz vor dem Haus. Was die anderen Mieter davon halten weiß ich nicht, nur sehe ich sie öfters den Kopf schütteln wenn ich ihnen gerade begegne und das Geschrei wieder groß ist. Ob sie die Mutter schonmal beim Jugendamt gemeldet haben kann ich auch nicht sagen.

Ich weiß man sollte sich nicht in die Familienangelegenheiten anderer einmischen, aber mir tun die Kinder richtig leid. Tag für Tag werden sie angebrüllt. 1,5 Jahre ist natürlich eine Menge Zeit in der ich mir das ganze mit angehört habe. Das das Jugendamt meistens nur zuhört und erst aktiv wird wenn richtig etwas passiert ist ja bekannt. Habt Ihr Erfahrung mit soetwas, könnt Ihr mir was raten, Polizei oder Jugendamt, soll ich mit der Mutter reden....soll ich überhaupt mich da einmischen?

LG!

Beitrag von musikerin 31.05.10 - 12:50 Uhr


Hallo,

ich bin selber alleinerziehend mit 2 Kindern und kenne den Alltag mit Kindern, Haushalt und Arbeit.

Es ist schwierig zu beurteilen, ob in diesem Fall evtl. eine Meldung beim JA nötig wäre.

Die Situationen die Du beschreibst, beziehen sich auf den Morgen und auf den späten Nachmittag (meine Schlußfolgerung, da Du dann von der Arbeit nach Hause kommst). Am Tage befinden sich die Kinder wohl im Kindergarten. Und ob die Frau arbeitet, ist schwierig zu sagen, denn im Grunde kann sie auch zwischen Deinen Arbeitszeiten unterwegs sein, von daher kann sie auch vor Dir wieder zuhause sein.

Und ob Du die Geräusche aus der Wohnung richtig zuordnen kannst, kann ich auch nicht beurteilen, immerhin liegen 3 Etagen zwischen Euch.

Und meine Tochter setzt auch im Sommer eine Mütze auf, da sie halt noch sehr wenig Haare hat und sonst einen Sonnenstich bekommen kann. Allerdings sind dies immer der Jahreszeit angepasste Mützen.

Vielleicht versuchst Du einfach mal Kontakt zu der Frau aufzunehmen, zum Kaffee einladen aufgrund von Nachbarschaft, Du würdest sie halt gerne kennenlernen. Und dann kannst Du halt weiter sehen.

Vielleicht wäre dies ein zunächst nicht ganz so drastischer Weg.

Lieben Gruß Claudia

P.S. Mein Nachbar unter mir glaubt auch immer, dass alle Wohngeräusche aus dem Haus von mir stammen. Ich habe selber gemerkt, dass viele Geräusche nicht zugeordnet werden können.

Beitrag von friendlyfire 31.05.10 - 13:35 Uhr

Mein Tip: Red mit der Mutter.
vielleicht backst du mal Muffins und bringst drei Muffins hoch, dann kannst du ja mal vorsichtig nachfragen, ob alles ok ist, und dass es eben oft laut ist und du geschrei hörst und dir ja vorstellen kannst, dass es mit 2 Kindern allein nicht so leicht ist... usw. du weisst schon, wie ichs mein.
Oder beim nächsten Krach klingelst du mal und fragst, ob du helfen kannst.
Wenn im Hausflur wieder so etwas vorfällt, würde ich ganz klar und laut sagen, dass du GERNE wartest, wenn die Kids etwas länger brauchen.
Sollten die persönlichen Bemühungen nicht fruchten würde ich zum JA gehen, aber manchmal kann man persönlich mehr erreichen. Vielleicht braucht die Mutter Hilfe, vielleicht kann aber auch ne aktivere Wohngemeinschaft schon helfen.
Wir wohnten mal in einem Haus, und zu der Zeit war mein Kind öfter am Schreien. Da kamen auch mal Nachbarn und fragten, ob sie krank sei. Durch die Gespräche merkte ich, dass sie sich Sorgen machen, ich fand das gut, aber ob alle das so sehen?

LG friendly

Beitrag von friendlyfire 31.05.10 - 13:38 Uhr

Nachtrag: ich muss aber sagen, wenn wir zu der zeit beim JA angezeigt worden wären, dann wär ich sowas von sauer gewesen, weil wir uns nie was zu schulden haben kommen lassen und die Beamten wären ganz umsonst da gewesen. Aber die Vorstellung, dass einer ausm Haus uns angezeigt hätte ohne mit uns zu reden, die stößt mir irgendwie sauer auf, das musst du vielleicht auch bedenken...

Beitrag von magnoliagarden 31.05.10 - 13:42 Uhr

Hallo,
liest sich nicht schön....Dass Du Dich aber "einmischen" willst finde ich trotzdem gut. Allerdings würde auch ich vorschlagen, mit der Mutter zuerst in Kontakt zu treten. Es ist zwar äußerst schwierig, sich einem Menschen zu nähern ohne als Angreifer begriffen zu werden. Ein Gespräch bei Kuchen (den Du mitbringst) wäre aber vielleicht möglich. Biete unbedingt Deine Hilfe an, (wenn Du es nicht im Sinne hast, solltest Du das Gespräch vielleicht nicht suchen)! Schildere Deine Empfindungen und Eindrücke (Du solltest Dich gut vorbereiten und von Formulierungen wie "immer Schreien Sie" " nie gehen Sie nach draussen" absehen).
Eine anonyme Anzeige ist schwerwiegend und kann auch unberechtigterweise große Schwierigkeiten bereiten.

Grüße, Magnolia

Beitrag von arienne41 31.05.10 - 18:12 Uhr

Ich denke da solltest du etwas mehr über die Familie wissen.

Was meinst du damit das die Frau fertig aussieht?

Ungeschminkt oder was?

Ich schminke mich selten.

Wenn du schon jemanden melden willst solltest du mehr wissen und dann auch dazu stehen

Beitrag von flesh 31.05.10 - 23:37 Uhr

Hallo!

Ich wohne seit ein paar Monaten in einem größeren Mehrfamilienhaus. Neben mir eine 21jährige mit Kind, schätzungsweise 6 - 8 Monate alt. IMMER wenn ich zu Hause bin höre ich ihr Gebrüll. Dieses reicht von "Halts Maul" bis zu "Du dreckige Missgeburt". Das Baby schreit fast unaufhörlich in den schrillsten Tönen.

Ich habe mir einfach die Frage gestellt, ob ich es mit meinem Gewissen vereinbaren könnte wenn das Kind nächste Woche vom Balkon fliegt und ich nichts getan habe. Die Antwort darauf sollte klar sein...

Das Jugendamt war am selben Tag noch bei ihr. Obwohl ich anonym bleiben wollte wusste die Mutter, dass ich es war und hat mir mit einer Anzeige gedroht. #augen

Weiters hat sich an der Situation allerdings nichts verändert. Das Jugendamt übernimmt Nichts, absolut Garnichts!


Wenn ich Du wäre würd ichs machen.


LG, Tanja

Beitrag von ciocia 01.06.10 - 19:54 Uhr

Warum holt sich so ein Mädel keine Hilfe wenn sie mit dem Baby überfordert ist. Aber in eine Pflegefamilie geben will sie es bestimmt auch nicht. Ich hoffe, da bewegt sich auch noch was:-(

lg

Beitrag von dresdnerin86 01.06.10 - 12:01 Uhr

Danke für eure Antworten. #pro Aus Erfahrung weiß ich das man mit der Frau nicht vernünftig reden kann, daher werde ich wohl bei einer Jugendhilfestation durchklingeln oder aber gleich mal beim Jugendamt anrufen. Viel mehr als vorbeischauen werden die zwar auch nicht, aber zumindest wissen die dann erstmal Bescheid.