Katzen können bald nicht mehr raus

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von hauskatze2 31.05.10 - 11:59 Uhr

hallöchen.
wir müssen leider arbeitsmäßig vom dorf zurück in die stadt ziehen!

unsere katzen konnten aufm dorf draußen überall rumspringen, das hat ihnen immer so gut gefallen!

leider müssen wir zurück in die stadt.
werden bald in ne wohnung mit kleinen dachbalkon ziehen!

jetzt tun mir die 2 süßen so leid, das ich sie wieder einsperren muss#heul

och man ist das doof!

hoffe die werden damit klar kommen:-(

lg

Beitrag von silsil 31.05.10 - 12:49 Uhr

Hallo,

wie alt sind denn deine 2 Tiger? Wenn sie noch jung oder schon sehr alt sind, gewöhnen sie sich sicher um.

Ich bin mit meiner Katze damals auch vom Dorf in die Stadt gezogen. Da war sie 6 Jahre alt. Allerdings ohne Balkon.
Sie ist total traurig in der Wohnung rumgehängt und es war nichts mehr mit ihr anzufangen. Nach 3 Monaten habe ich aufgegeben, ich wollte meine glückliche Katze wiederhaben und habe sie langsam an draußen und die Hinterhöfe gewöhnt.
Bei uns hat es geklappt, aber ich war mir auch durchaus dem Risiko bewußt, dass sie angefahren werden könnte. #schmoll

Wie sieht denn euer Balkon aus? Eine Möglichkeit, dass sie aufs Dach können? Meine Katzen haben es geliebt am Dach spazieren zu gehen. Wäre evtl. eine Alternative. Setzt aber kulante Nachbarn vorraus.

lg
Silvia

Beitrag von manavgat 31.05.10 - 12:53 Uhr

Das kannst Du nicht bringen.

Freigänger nicht rauszulassen ist Tierquälerei.

Gruß

manavgat

Beitrag von lililulu 31.05.10 - 13:44 Uhr

Ganz ehrlich?

Entweder die Katzen abgeben oder eine Wohnung suchen wo sie raus können.

Alles andere ist Tierquälerei.

Beitrag von bruchetta 31.05.10 - 19:45 Uhr

Bei uns war es anders rum. Wir hatten damals 2 Babykater in der Wohnung und sind dann auf's Land gezogen.
Obwohl sie es nicht kannten, strebten sie permanent nach draußen.
Wir mußten schon immer was wegwerfen, wo sie dann hinterher jagten, und zusehen dass wir *schwupps* aus der Wohnung kamen.
Hat jemand an der Wohnungstür geklingelt oder wir haben sie von außen aufgechlossen, sind die Kater beide permanent ins Treppenhaus entwischt und ich mußte sie immer wieder einfangen (betend, dass die Haustür unten zu war).
Ich glaube nicht, dass es so einfach ist, einen Freigänger an die Wohnungshaltung zu gewöhnen.

Beitrag von steffivr 31.05.10 - 22:19 Uhr

Hi,
Das mit Freigänger nicht rauslassen ist Tierquälerie ist blödsinn-es hängt auch von der Katze ab-wir haben eine de lebte auf der Straße und jetzt darf sie nur noch auf den Balkon das reicht ihr vollkommen.
Wenn ihr dürft-macht den Balkon Katzensicher-erst wenn sie das nicht akzeptieren würde ich überlegen sie abugeben-aber ein Katzensicherer Bakon der shcön gestaltet ist-macht auch einen Freigänger glücklich-ich arbeite im Katzenschutz und wir hatten einige Freigänger den ein Balkon vollkommen reicht-man kann es also nicht verallgemeinern-es hängt auch immer von der Katze selber ab.
lg

Beitrag von petra1982 01.06.10 - 07:42 Uhr

Woher willst du wissen ob es Ihr reicht? Ich finde allgemein 'Wohnungshaltung nicht artgerecht.....Katzen sind freigänger, wollen Mäuse jagen etc pp. und ich glaube uns Menschen reicht es einfach aus das sie nur auf den Balkon wollen.

Beitrag von silsil 01.06.10 - 09:13 Uhr

Also ich hatte eine Katze der hat auf ihre alten Tage der Balkon vollkommen gereicht.

Die ist bei einem ihrer Streifzüge mal durch ein Schupfendach gebrochen und kam 3 Tage nicht mehr raus, bis ich sie gefunden hatte. Danach hat sie nur noch ganz ganz kleine Streifzüge unternommen und die letzten 6 Jahre (sie wurde 18) ist sie wirklich nur noch auf den Balkon, obwohl sie die Möglichkeit hatte ganz nach draußen zu kommen.

Beitrag von steffivr 01.06.10 - 09:34 Uhr

Hi,
Also Katzen können aus Spielmäuse jagen wenn du dich genug mit deinen Tieren beschäftigst-reicht ihnen auch die wohnung-okay wir haben auch einen Garten wo se raus könnten-aber ihnen reicht der Balkon vollkommen und alenkung haben sie auch genug-und übrigens meine zb jagen keine echten Mäuse!!!!
Du mußt deine katzen nur beschäftigen es gibt so tolles spielzeug.
Und wo steht das Wohnungshaltung nicht artgerecht ist-das Katzen überfahren werden oder gefangen fürs versuchslabor findest du also schöner!!!
Ich denke man muß es von Katz zu Katz sehen-ich hätte hier mind 1. die nur rausgeht wen ich dabei bin sonst nicht!!!!

Beitrag von lililulu 01.06.10 - 11:15 Uhr

---Und wo steht das Wohnungshaltung nicht artgerecht ist-das Katzen überfahren werden oder gefangen fürs versuchslabor findest du also schöner!!! ---
#klatsch#klatsch#klatsch

Beitrag von petra1982 01.06.10 - 11:24 Uhr

Gut die Gefahr ist da mit dem Überfahren werden, aber welchen Krimi schaust du denn an ? Versuchslaborentführung^^ genau da musstre ja in einem Ghetto wohnen Mädel #zitter

Beitrag von lililulu 01.06.10 - 11:30 Uhr

Ich glaub Du hast der falschen geantwortet. ICh habe diesen Satz nur kopiert. Deshlab ja auch die #klatsch....

Beitrag von petra1982 01.06.10 - 11:32 Uhr

Oh sorry lach Ok

Beitrag von lililulu 01.06.10 - 11:35 Uhr

:-D

Beitrag von lililulu 01.06.10 - 11:31 Uhr

Ich bin übrigens ganz Deiner Meinung!

Beitrag von petra1982 01.06.10 - 11:38 Uhr

Danke, aber wofür hat man Katzen? Ich habe eine um Mäuse zu jagen ganz einfach, die ist Sommer wie Winter nur draussen, dürfte auch rein will sie aber nicht gut so. Klar wenn ich mir ne kleine Uschi hol und sie ans drinnen sein zwinge will sie nicht raus, wenn sie nur mit spielmäusen abgespeisst wird gut kennt sie ja keine lebende mäuse #aha die argumente der Dame sind lächerlich. Und ich halte nichts von drinnenhalten

Beitrag von lililulu 01.06.10 - 11:43 Uhr

Für mich ist es schlichtweg Tierquälerei.

Katzen müssen jagen und sich den Wind um die Nase wehen lassen. Am besten sind immer die Argumente wie überfahren werden.

Ich habe lieber ein tolles kurzes Leben in Freiheit, als ein ödes langes in Gefangenschaft. Und wenn ich das einer Katze nicht bieten kann, dann halte ich mir keine.

Alles falsch verstandene Tierliebe.

Beitrag von steffivr 01.06.10 - 12:35 Uhr

wo schrieb ich überfahren werden ist schöner???ich finde das scheiße deswege habe ich nur hauskatzen.
Das mit Versuchslabor hat mit getto nichts zu tun-unser Verein hat davor schon oft gewarnt-gerade weil in meiner gegend sehr viele rassenkazen"verlohren" gehen und wir haben ein labor in der nähe-das ist nicht so abwägig nur viele Freigängerbesitzer wollen das nicht wahr haben und sagen lieber-ach ne meine katze is einfach nur wegelaufe.
Wie gesagt es hängt von der Katze selber hab wie gesagt hab eine straßenkatze die jahrelang fregänger war und jetzt hauskatze mit balkon und eigentlich auch garten hat und damit vollkommen zufrieden is olange sie die menschen hat.
Deswegen sage ich ja man kann nicht sagen hauskatze-tierqäulerei sowas ist quatsch-man muß es von katze zu Katze sehe und entscheiden!!!!!!!!!!!!!!
lg

Beitrag von petra1982 01.06.10 - 12:44 Uhr

#rofl#rofl Du hast mich gefragt ob ich überfahren schöner finde mann mann

Au ja stimmt wohnungen sind ja so sicher ;-) Ah Rassekatzen #rofl Was sinds denn Perser Main Coon oder welche Rassen sind denn gerade in? Ist ja auch egal. Ne Katze drinnen verweichlichen lassen find ich kacke. Das sind dann die Katzen die wenn sie mal entwischen nciht mehr heimfinden und elendig verrecken, auf gut deutsch gesagt, weil sie sich nicht selbst versorgen können und gerade dann vors auto springen weil sie sowas nicht kennen. Meine Katze kennt autos und rennt wenn eins kommt. Deine Rassekatze bleibt sitzen ;-)

Man muss Mensch zu Mensch unterscheiden, wenn ich in der Stadt wohnen würde, würde ich mir keine Tiere holen. Gilt auch für Hunde wenn ich überleg ich müsste morgens ins Auto sitzen damit mein Hund sein Geschäft verrichten kann und mal rennne kann ne danke. Oder meine Katze müsste auf ein paar qm leben ne ne danke

Beitrag von steffivr 01.06.10 - 12:53 Uhr

ich habe keine rassekatzen!!!Ich hab eine straßenkatze-siam sonst nur EKHs.
aber hier laufen Main Coons-Perser-Und orientalische rum.
Und ich wohne auf dem land und wenn du richtig mit den Kazen übs verweichen sie nicht-meine fangen sich im Haus auch jede menge essen leider;(
fliegen,spinnen,Schmetterlinge...
Und meine Schwester hat 3 Jahre schon Hauskatzen-jetzt sind sie im garten und wissen, weil der Insinkt es ihnen sagt sehr wohl wie man Mäuse fängt auch obwohl sie vorher nur im haus gelebt haben!!!!!!!!!!!!Katzen können anders als Hunde auch später überleben-sie haben einen starken instinkt.
ich habe genug kaztzen hier von Handaufzuchten bis ehemaligen Freigängern-nur ich will nicht jeden tag mit der angst leben ob meine süßen lebend nach hause kommen oder nicht.
Die frage war hier ob man die Freigänger mitnehmen kann-darauf hieß es dies sei Tierqäulerei und das wollte ich nicht stehen lassen-weil das blödsinn-ist-man sollte es einfach ausprobieren und wenn man seine Tiere liebt macht man das eher als sie direkt abzuschüben und wenn das nicht geht was man ja schnell sieht-kann man für sie immer noch ein zuhause suchen!!!!!!!!!!!!

Beitrag von petra1982 01.06.10 - 13:03 Uhr

Was fangen sie bei dir denn für Essen? Tote Wurst? Wenn sie abhauen und nicht heim finden zeig mir wie die ne lebende Maus fangen will ;-)

Ich finde es Tierquälerei gerade wenn sie vorher freigänger war.

Beitrag von steffivr 01.06.10 - 22:33 Uhr

also unsere katzen fangen im garten Mäuse!!!Und sie waren 3 jahre Hauskatzen und dürfen jetzt raus und fangen sofort Mäuse ohne probleme-obwohl sie es nicht gelernt haben.!!!!!!!!!!!!!Es liegt ihnen im Blut-kannste sogar nachlesen.
Und merkwürdig-also meine Freigängerin fühlt sich im haus wohl-freigänger die sich nicht wohl fühlen-fangen an zu makieren-oder zu schreien oder machen was kaputt und so weiter.
Und wenn du richtig lesen würdest hättest du gesehen das sie lebendfutter jagen-ich bin lang genug im katzenschutz und hab schon einige Katze kennen gelernt und lasse mir nichts unterstellen.
keiner meiner tiere fühlt sich im Haus unwohl mene Circe zb geht nur raus wenn ICH dabei bin.

Beitrag von lililulu 01.06.10 - 18:59 Uhr

Sorry, aber was Du schreibst ist gequirlte Scheiße!

Beitrag von petra1982 01.06.10 - 11:35 Uhr

Na vieleicht weil sie keine echten Mäuse kennt#aha

Ich hab ne Katze damit sie die Mäuse hinübermacht. Und nicht um sie in meiner Wohnung als schmusetiger zu verhätscheln. #augen

Oh weh Versuchslabor #rofl Gefahren lauern überall pass auf das auf deine Princess nicht mal der Fernseher fällt oder sie gegen die Scheibe rennt oder zum gekippten Fenster raus will und sich zu Tode Quätscht

Beitrag von steffivr 01.06.10 - 22:36 Uhr

sie kent echte mäuse-zufällig laufen im Garten auch mäuse rm-und küken und auch Vögel-oder habt ihr nen mäuse freien garten!!!!!!!!!!!!Und aus meinen terrarum hat sie auch schon welche gefangen die frei im haus liefen nur sie tötet sie nicht sondern bringt sie mir lebend-wenn ihr keine ahnung habt solltet ihr schweigen-gut das ihr so gutglaubig seit-eure kazten tun mir leid-naja meine werden wenigstens nicht vergiftet oder überfahren-was übrigens per statistik nachgewisesen ist freigänger leben kürzer

  • 1
  • 2