amtsarzt...ich schaff das nicht

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von flasche000 31.05.10 - 12:18 Uhr

hallo
ich muss in einer woche zum amtsarzt und habe panik..wieso ich hin muss,möchte ich hier nicht groß anpreisen.jedoch wurde mir erzählt,das ich damit rechnen muss,das ich mich splitterfasernackt bis auf slip ausziehen muss und auf einen strich gehen muss,oder mal hüpfen muss...ich bin schwanger,okay,das interessiert nicht,aber ich kann mich nicht vor einem fremden arzt ausziehen..das pack ich nicht...wenn ich regelrecht dazu gezwungen werde,schaff ich das nicht.als kind,wurde ich über jahre sexuell missbraucht und war mit ca. 15/16 jahren schoneinmal von der schule aus mal bei einem amtsarzt,dort erging es mir genauso,dort musste nur nachgeprüft werden,ob man arbeitsfähig ist....ich musste mich damals ebenfalls bis auf slip nackig ausziehen und irgendwelche hüpfereien...

grundsätzlich habe ich nichts,wenn ich mich ausziehen muss,aber bei so einem amtsarzt,wird es ja quasie erzwungen....sonst gibt es kein urteil,dadrüber wie fit ich bin,ist schon logisch...

ich schaff das nicht,sitze den ganzen morgen hier,und bin am heulen,habe versucht den termin zu verschieben,aber ich muss einenj nachweis dafür erbringen,aber ich habe keine,bin ja nicht krank oder so...

sorry für das#bla#bla
musste mich mal ausheulen...
lg
flasche

Beitrag von maikiki31 31.05.10 - 12:22 Uhr

Als was arbeitetst Du denn das du nackig auf ner Linie hüpfen musst???

Hab ich ja noch nie gehört...

Ausserdem würde ich an Deiner Stelle an dem Termin dem Arzt sagen das du Angst hast....!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Der wird Dich schon nicht blosstellen...



LG Maike

Beitrag von deenchen 31.05.10 - 12:22 Uhr

Ich habe vom Thema absolut keine Ahnung.
Allerdings würde ich an deiner Stelle einfach mal schnell anrufen und die Sache klären, erzählen kann man ja viel wenn der Tag lang ist.
Irgendwie klingt das auch seltsam, du bist ja kein kleines Kind mehr, wozu komplett ausziehen?
Zwingen lassen würde ich mich dazu jedenfalls nicht.

Beitrag von eifelkind 31.05.10 - 12:23 Uhr

Hallo!

Wer hat Dir denn den Mist erzählt? Das sind Keine Sadisten, sondern Ärzte und es kommt auch immer auf den Grund an, warum Du hin musst.

Sprich vor der Untersuchung mit dem Arzt und es wird sicher nicht schlimm werden.

Liebe Grüsse und alles Gute!
Astrid

Beitrag von inoola 31.05.10 - 12:28 Uhr

hallo.

das sit schlimm was dir passiert ist.
du musst die generell vor NIEMANDEM nackig machen wenn du das nicht willst!!!! auf einem strich kannst du auch angezogen lang laufen.
wenn er dich abhorchen will, kannst du auch vorne und unten den ausschnitt von deinem shirt bissel runter ziehen. allzuweit muss er da ja nich runter wegen horchen.

wenn er sagt: machen sie sich mal bitte frei. dann frag, was er denn machen möchte, du möchtest dich bitte nicht ausziehen.

bei männl. frauenärzten ist es ja z.b. so, das immer eine helferin, oder deine begleitung mit im raum sein muss. wegen ausschluss von sexueller belästigung oderso.
du könntest z.b. sagen, du hast schlimme erfahrungen, ob bitte eine helferin mit im zimmer sein darf. oder nimm ne freundin mit. es kann dich keiner zwingen dich auszuziehen.

eigentlich gilt ja "freie" ärztewahl. ich weiß ja nich warum du zum amtsarzt musst. aber wenns um eine gesundheitsbescheinigung geht, frag doch mal ob du bitte zu deinem hausarzt kannst.


lg inoo

Beitrag von tabi 31.05.10 - 12:32 Uhr

Hallo,
also Fakt ist, du musst dich ganz sicher nicht bis auf den Slip ausziehen. Dur darfst sowohl Hose als auch T-Shirt anlassen. Gegebenfalss musst du das anheben, damit der Arzt dich abhören kann. MÜSSEN tust du garnichts, er kann dich fragen, aber du kannst das ablehnen
Alles andere ist Nötigung und damit eine Straftat
Entweder jemand hat dir gehörigen Sch** erzählt oder der betroffende Arzt braucht mal Besuch von der Polizei.

Also keine Sorge, du musst dich nicht ausziehen.
Lg

Beitrag von pu-tschi 31.05.10 - 13:18 Uhr

Doch, muss sie.
Zumindest wie in meinem Fall, wenns um Lebzeitverbeamtung geht.
Klar, MÜSSEN muss man garnix.
Aber tut sie das nicht, wird sie vorläufig halt z.B. nicht verbeamtet, verbunden mit finanziellen Einbußen. Ziemlich ätzend.

Beitrag von tabi 31.05.10 - 13:44 Uhr

Man muss sich komplett auf einmal nackig ausziehen?#schock
Das ist doch menschenunwürdig. Kein Mensch zieht sich gerne vor fremden Menschen bis auf den Slip aus.
ich war auch schon beim AA und ich durfte meine Sachen anbehalten, als ich gesagt habe, dass ich das unangenehm finde.
Ist ja krass.
lg

Beitrag von flasche000 31.05.10 - 12:40 Uhr

ich weiss es nicht,denke nicht das mir die jeniege misst erzählt hat...aber okay..ich musste mich wie gesagt als 16jährige schonmal komplett ausziehen,da wurde eben untersucht,ob ich arbeitsfähig bin "Praktikumk" von der schule war das damals....so und jetzt erzählte es mir meine bekannte,daher dachte ich,es sei normal...nur für mich ist es nicht normal...

habe wie gesagt grundsätzlich kein problem...ist kein problem,wenn er mich abhören möchte,da mache ich kein versteck spielchen,aber es war damals schon sehr ernidriegend

Beitrag von muire 31.05.10 - 12:43 Uhr

Ja, sie können sagen, dass Du Dich bitte frei machen sollst, weil es ihnen bei der Untersuchung evtl weniger Umstände bereitet, aber wie die Vorrednerinnen schon geschrieben haben - Du bist jetzt eine erwachsene Frau und hast das Recht mitzubestimmen, wie Dein Körper untersucht wird. (Haben Kinder/Teenies natürlich auch, trauen sich nur oft nicht gegen Erwachsene durchzusetzen) Mach es einfach - die können Dich zu nix zwingen :D

Beitrag von muire 31.05.10 - 12:40 Uhr

Ich kenn das ;-) war auch beim Amtsarzt, als ich meine Stelle bei der Stadt angefangen hab.
Mir kams vor, wie eine Musterung beim Bund, nur ohne Rektaluntersuchung.
Man muss sich wiegen, messen, bücken, husten, Augenuntersuchung etc pp...hat keinen Spaß gemacht, war aber für mich auch nicht so schlimm.
Ich kann Deine Ängste verstehen, aber es ist im Grunde wie jede andere Untersuchung beim Azrt auch, nur geballter. Beim Frauenazrt musst Du während der Schwangerschaft auch jedes Mal Urin abgeben, Blut abnehmen, wiegen und untenrum untersucht werden, ist nihct groß anders. Du nimmst es in Kauf, Deinem Baby zu liebe.
Und beim Amtsazrt hast Du genau so n Ziel, Du nimmst es in Kauf, Deinem Job zu liebe. Du hast eine Wahl, wenn Du Deinen Job willst, dann gehört das dazu. Du kannst sie auch nicht machen, hat aber Konsequenzen. Hilflos bist Du nicht.
Die Amtsärzte die ich kenne, waren sehr nett, viel netter und verständnisvoller, als andere Ärzte.
Sag ihnen doch zu Beginn, dass Du Dich sehr unwohl fühlst, wenn Du nackend untersucht wirst, von einem Arzt zu dem Du kein Vertrauensverhältnis hast. Deine Erfahrungen würde ich da aussen vor lassen.
Frag doch, ob es möglich ist, dass Du nur jeweils das nackend ist an Dir, was gerade zur Untersuchung gebraucht wird, keine Frau mag das besonders gern einen Striptease hinzulegen ;)
Du schaffst das schon, Deine Angst vorher ist schlimmer als die Untersuchung an sich!
Atme tief durch, Du schaffst das schon, glaube mir, es ist nicht so (schlimm) wie beim Gynäkologen oder Zahnarzt :) Gerade beim Zahnarzt fühlt man sich manchmal hilflos gegen seinen Willen ausgeliefert.
Es ist wirklich nicht so schlimm, wie Du grad annimmst.
lg

Beitrag von pu-tschi 31.05.10 - 13:16 Uhr

Hallo,

ich war auch vor zwei Wochen beim Amtarzt und ja, ich musste mich bis auf die Unterwäsche ausziehen und bücken, balancieren etc.
War nicht toll, aber es ging.
Ich würde, wenn ich Du wäre, auf eine ÄRZTIN bestehen.
Das Recht hast Du als Schwangere auf jeden Fall.
Und dann: Augen zu und durch!

lg,
Putschi