Schüsslersalze bei Wahrnehmungstörung?

Archiv des urbia-Forums Leben mit Handicaps.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Leben mit Handicaps

Stolpersteine im Leben sind manchmal überwindbar, manchmal muss man sich mit ihnen arrangieren. Hier ist der Ort, um darüber zu sprechen: Entwicklungsverzögerung beim Kind, ADHS, das Down-Syndrom, Spina Bifida, Leben im Rollstuhl ...

Beitrag von kristina1979 31.05.10 - 12:24 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Unser Sohn hat eine sensorische Integrationsstörung und ich würde ihm gerne Salze geben. Hat jemand von euch Erfahrung damit?
Mit den Salzen kenne ich mich ein wenig aus, aber ich wüßte nicht, welches ich ihm geben soll...

Freue mich auf Antworten!

LG Kristina

Beitrag von kati543 31.05.10 - 18:11 Uhr

Was sollen die Salze denn bewirken? Also die Wahrnehmungsstörung werden sie nicht beseitigen können. Bekommt er denn keine Therapien?

Beitrag von kristina1979 31.05.10 - 19:22 Uhr

Hallo!

Das sie die nicht beseitigen können, ist mir schon klar. Aber vielleicht gib es ja ein Salz, was ihm etwas dabei hilft, sich etwas besser zu fühlen.
Er bekommt bislang nur Frühförderung, da erst so langsam klar wird, was er "hat".

Gruß -
Kristina

Beitrag von kati543 01.06.10 - 10:44 Uhr

Wie äußert sich denn seine Wahrnehmungsstörung? Ich gebe meinen Großen weniger die Schüssler Salze, mehr Homöopatisches.

Beitrag von kristina1979 01.06.10 - 13:36 Uhr

Mmh, dass ist nicht in ein paar Sätzen erklärt...
Aber grob kann man sagen, dass er "ADSsymptome" zeigt und schon immer extrem schlecht und wenig schläft. Zudem ist er sehr, sehr ritualgebunden und schnell reizüberflutet. Er hat eine sehr niedrige Frustrationsgrenze und eine massive Sprachentwicklungsstörung. Er spielt überhaupt nicht alleine - keine 5 Minuten und er sucht sich extrem starke, teils sogar schmerzhafte Reize um sich zu spüren.

Beitrag von kati543 01.06.10 - 17:45 Uhr

Ein paar dieser Dinge hat auch mein Großer. Ich gebe ihm Camomilla. Das hilft ihm am besten. Wie gesagt, Schüssler Salze kenne ich zwar und habe ich auch schon genommen, aber noch nie dafür.
Habt ihr keinen Arzt, der euch diesbezüglich beraten kann?

Beitrag von kristina1979 01.06.10 - 17:53 Uhr

Unser KiA scheint eigentlich recht fit in Homöopathie. Er sagt, dass das nur hilft, wenn ein Kind aus dem "Gleichgewicht" geraten ist. Da unser Sohn schon immer so ist, würde es nicht helfen. Mal kurz gefasst...
Wir haben die Diagnose aber erst ganz frisch. Es stand zwar schon ewig im Raum, aber erst jetzt scheint es sich zu bestätigen.
Es läuft also alles erst an...

Beitrag von jana-marai 03.06.10 - 20:55 Uhr

Hallo,
frag doch mal da nach, dort gibt es auch ein Kompendium:
http://www.schuessler-forum.de/
LG
jana-marai