Ärgere mich über FA!

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von miss-micha 31.05.10 - 12:53 Uhr

Hallöle ihr Lieben...

muss hier mal kurz meinen Frust über meinen FA los werden....
und zwar bin ich heute an ZT 7, nachdem ich im letzten Zyklus eine negative IUI hinter mir habe....

heute musste ich zum Doc (ich dachte, zwecks Gespräch) und hab mir auch gleich ein paar Fragen zurecht gelegt
- vielleicht eine Bauchspiegelung, zwecks Eileiterverklebung, Gebärmutterspiegelung wegen Verklebungen der GMSH
- wieviele IUI´s sinnvoll?
- beim nächsten mal vielleicht doch am Tag des ES und nicht einen Tag vorher
- wann bekomm ich die erste Rechnung
- was kann ich sonst noch tun?
- und last but not least: mein Schatz ist jetzt nächste und übernächste Woche auf Montage, eine IUI kommt also nur diese Woche in Frage... also wäre es eventuell besser, diesen Zyklus auszusetzen, ich hab ja kein geld übrig...

und was passiert: der Doc kommt rein, machen sie sich mal bitte frei... quatscht mich voll über mein Wochenende und sein wochenende und so weiter... macht während dessen Ultraschall, bei dem ich gar nicht zu Wort komme... meint, der Follikel ist 10 mm groß, kommen sie doch Mittwoch wieder, damit ich abschätzen kann, wann ich da sein muss zwecks Insemintaion...
als ich dann kurz meinte: mein Partner ist die nächste Woche nicht da, erst am Freitag wieder... meinte er: nee, der ES ist früher, also kommen sie Mittwoch wieder und ich werd mir einen Termin für sie freihalten...

und schwupps, war er weg und ich stand allein im Sprchzimmer..

Der hat mir gar nicht zugehört... ich schätze mal, am Sonntag wird er nicht extra kommen... denke, wenn das Ei heute 10 mm groß ist und es bei 22 mm immer soringt, ist der ES Sonntag... da wäre es doch echt sinnvoll, diesen Zyklus einfach mal auszulassen, anstatt ein Ultraschall nach dem nächsten zu mache und dann festzustellen, das mein partner zum ES eh nicht da ist!
Und meine ganzen anderen Fragen konnte ich auch nicht los werden..

da versucht man seit 4 Jahren schwanger zu werden und immer wieder wird man nicht ernst genommen :-(

Sorry fürs viele #bla aber das musste echt mal raus :-(

Beitrag von heisuse 31.05.10 - 13:06 Uhr

Hallo miss-micha,

das hört sich so an, als wäre Dein FA vielleicht nicht so toll. Ist er immer so oder war das nur dieses Mal so? Wenn es öfters so ist, würde ich an Deiner Stelle überlegen, ob ich nicht zu einem anderen FA wechseln würde. Wichtig ist doch, dass man mit seinem Kinderwunsch ernst genommen wird.

Ich kenne mich zwar mit IUIs nicht aus, drücke Euch aber die Daumen, dass es bald klappt.

LG Heike

Beitrag von miss-micha 31.05.10 - 13:16 Uhr

Das ist ja nicht mein eigentlicher Frauenarzt... der hatte mich im März in eine Kiwuklinik überwiesen... dort hat man es in 3 Monaten grad mal geschafft, meine Hormone zu untersuchen und ein Spermiogramm zu machen... mehr is da noch nciht passiert und die Termine werden auch permanent verschoben...
dann hab ich von diesem Arzt hier im Ort gejört, der IUI´s macht und ich bin hin... er hat auch gleich angefangen, was ich anfangs ja ganz toll fand, denn enldihc wurde mal nicht nur geschwatzt sondern auch gehandelt...
aber jetzt handelt er mir ein bißchen zu viel.... ich würde doch gern abklären, woran das alles liegt, also das es nicht klappt....

und warum soll ich nochmal wieder kommen zum Ultraschall, wenn mein Partner nächste woche eh nicht da ist? da kann er ja keine Probe abgeben... also völlig sinnlos.... man könnte in der Zwischenzeit ja mal ne Bauchspiegelung machen, oder so?

Beitrag von heisuse 31.05.10 - 14:16 Uhr

Nach allem, was Du jetzt auch so auf die anderen Antworten geschrieben hast, habe ich das Gefühl, dass Du Dich weder bei Deinem FA noch in der KiWu-Praxis gut aufgehoben fühlst.
Sprich es doch einfach mal bei Deinem FA an und überlege dann wirklich, ob Du nicht zu einer anderen KiWu-Praxis wechselst, die dann endlich mal andere Tests machen.

Ich drücke Dir die Daumen
LG Heike

Beitrag von ivenhoe 31.05.10 - 13:06 Uhr

Hallo

Ich kann deinen Ärger verstehen. Da macht man sich Gedanken, was man alles Fragen möchte und wird dann komplett überfahren.

Du schreibst, dass ihr schon 4 Jahre übt und dein FA dich wieder mal nicht ernst nimmt. Da gibts doch nur eins: Geh woanders hin, wo du ernstgenommen wirst, am besten in eine KiWu-Klinik!

Ich drücke dir die Daumen
ivenhoe

Beitrag von miss-micha 31.05.10 - 13:13 Uhr

Tja, und genau da liegt mein Problem.... ich war/bin in einer Kiwu-Klinik... dort haben sie es in 3 Monaten!!!! gerade mal geschafft bei mir 3 mal Blut abzunehmen und 2 Spermiogramme zu machen (die nicht beraushend waren)..... dann wurden dauernd die Termine verschoben, weil die Praxis umgezogen ist.... und es wurde gleich von künstlicher Befruchtung gesprochen... was ich mir leider nicht leisten kann, denn wir sind nicht verheiratet und mein Schatz noch keine 25 :-(

der Doc hier ist nicht mein eigentlicher Frauenarzt... er bietet aber hier im Ort (welcher nicht sehr groß ist) die Möglichkeit zur Insemination an.... und ich war froh, das endlich mal einer aktiv wird... also nicht nur schwatzt, sondern gleich mal zur Tat schreitet...
im ersten Zyklus fand ich das auch ganz gut, aber jetzt würde ich doch gerne weiter abklären, warum es nicht geklappt hat...

und jetzt ist mir der Doc zu aktiv... denn er hat wie gesagt nicht mal zugehört, das mein Schatz nächste woche gar nicht da ist und er somit auch keine Probe abgeben kann....
und soooo billig ist das ganze ja nun auch nicht :-(

Beitrag von redsea 31.05.10 - 13:14 Uhr

Hallo,

ich musste lachen... leider nicht aus Freude...

ja, so ist es beim FA.....Zeitdruck, etc.

Man ist ja nicht die einzige Patientin, und meistens warten draussen schon die nächsten. Man hat ja meistens schon ein schlechtes Gewissen, wenn man die Leute zu lange aufhält. :-[

Wenn du diesen Zyklus keine IUI machen willst, ruf ihn doch einfach an und sage, du möchtest diesen Zyklus pausieren.

Wie ist denn das SG deines Mannes bzw. wieviel der Kat. A konnten bei der letzten IUI aufbereitet werden?

Eine IUI macht doch nur Sinn, wenn die EL frei sind.

Ich habe den anderen Weg gewählt, zuerst BS und GS und dann IUI.

Aber man kann auch den Weg wählen, dass man zuerst 3 negative IUI´s macht und dann erst eine BS bzw. GS. Das muss wohl jeder für sich selbst entscheiden.

Es heisst immer, man sollte nach 3-4 negativen IUI´s zur IVF überwechseln. Da für uns keine IVF in Frage kommt, bleiben wir bei der IUI und machen soviele bis ich schwanger bin oder wir keine Lust mehr dazu haben. Med. gesehen besteht keine Indikation für eine IVF.


LG
Redi

Beitrag von miss-micha 31.05.10 - 13:19 Uhr

Also die Spermiogramme sind laut alter WHIO niht wirklich berauschend, nach neuer WHO-Richtlinie aber in der Norm... wieviele aufbereitet werden konnten, hat man mir nicht gesagt... ich durfte lediglich mal rein schauen ins Mikroskop und mir wurde gesagt, also an den Spermien kann es nicht liegen, das es nicht geklappt hat... in der Kiwu wurde uns allerdings gesagt, mit dem Spermiogramm wäre es unwahrscheinlich ss zu werden... also keine Ahnung, was ich glauben soll???

Mit der ersten spontanen IUI war ich durchaus einverstanden... will ja nicht unnötig, irgendwelche OP´s über mich ergehen lassen...
aber jetzt würde ich es schon gern abklären lassen, denn der ganze Spaß kostet ja auch Geld... und eine IVF kommt für uns auch nicht in Frage :-(

Beitrag von redsea 31.05.10 - 13:25 Uhr

ich bin dazu übergegangen mir immer alle Werte aufzuschreiben.

Größe der Follis, Größe der GSM, Auswertung SG, etc.

denn ich finde es ist gut, wenn man selber den Überblick hat und so die Ärzte auf etwas stoßen kann. Denn meistens haben sie deine Kiwu-Geschichte nicht im Kopf.... und es ist ja leider wirklich so, dass man den Ärzten oft schon die eigene Diagnose sagen muss.....

Beitrag von miss-micha 31.05.10 - 13:29 Uhr

Ich schreib mir auch immer alles auf..... also ich weiß schon, dass meine Folis immer bei 22 springen und 2 mm pro Tag wachsen...
sprich wenn das Ei heute bei 10 mm ist, dann ist es spätestens Montag gesprungen....

aber kommt ein Arzt auch Sonntag zur Insemination... ich glaube es nicht!
und ich verstehe ja auch, dass er meine ganze Kiwugeschichte nicht im Kopf hat, aber er hat mich ja gar nicht zu Wort kommen lassen.

Beitrag von redsea 31.05.10 - 13:32 Uhr

ganz ehrlích...

4 Jahre Kiwu.... regelmässiger Zyklus --- sprich jeden Monat einen ES....
SG deines Mannes leicht eingeschränkt, aber brauchbar...

ich würde mir mal die Eileiter anschaun........ bzw. Verwachsungen ausschliessen....

Beitrag von miss-micha 31.05.10 - 13:36 Uhr

Naja, Mittwoch muss ich eh nochmal hin, insofern werd ich da nochmal mit Nachdruck darauf hinweisen, das ich noch ein paar Fragen hätte... da ich die letzte Patientin bin, hört er mir da vielleicht zu :-)

danke dir!